Allianz Suisse

Motorfahrzeugversicherungen: Allianz Suisse wächst deutlich schneller als der Markt

    Zürich (ots) - Die Sparte Motorfahrzeugversicherungen gehörte auch im Jahr 2007 zu den Wachstumssäulen der Allianz Suisse. Obwohl der Markt in der Schweiz hart umkämpft ist und unter enormem Preisdruck steht, konnte die Allianz Suisse weitere Anteile hinzugewinnen und ihre Position als wachstumsstärkster Versicherer deutlich unterstreichen.

    Nach Statistiken des Schweizerischen Versicherungsverbandes (SVV) betrug das durchschnittliche Wachstum bei den Motorfahrzeugversicherungen im vergangenen Jahr rund 1,3 Prozent. Das Prämienvolumen der Haftpflicht- und Kaskoversicherung sowie der übrigen Fahrzeugsparten lag bei rund 5330 Mio. Franken. Während sich die Entwicklung im Gesamtmarkt verlangsamte, hat die Allianz Suisse eines ihrer erfolgreichsten Jahre verzeichnet: Mit einer Erhöhung des Prämienvolumens von 745 Mio. Franken (2006) auf rund 800 Mio. Franken lag das Wachstum 2007 bei 6,4 Prozent - und damit fast fünfmal höher als der Marktdurchschnitt. Erarbeitet wurde dieses Wachstum zum allergrössten Teil durch die insgesamt 70 Generalagenturen der Allianz Suisse mit ihren rund 1200 Aussendienstmitarbeitern

    Zufriedene Kunden

    "Wir sind in allen Motorfahrzeug-Segmenten sehr gut aufgestellt", betont der Leiter Sach- und Vermögensversicherungen der Allianz Suisse, Manuel Kunz. "Die Kunden empfinden unser Preis-Leistungsverhältnis offensichtlich als attraktiv und bescheinigen uns auch in der Schadenabwicklung unkomplizierte Prozesse sowie eine rasche Erledigung." Die Vorteile des modularen Produktes und der risikogerechten Preisgestaltung seien vom Aussendienst geschickt für den Abschluss neuer Verträge genutzt worden. Die Basis für den Erfolg wurde laut Kunz bereits vor fünf Jahren gelegt, als die Allianz ein vollautomatisiertes, einstufiges Verwaltungssystem eingeführt hat. Seitdem ist eine kostengünstige und schnelle Verarbeitung der Geschäftsfälle möglich - die Kostenvorteile werden direkt an die Kunden weitergegeben. Mit Erfolg: Mittlerweile ist die Allianz Suisse unangefochtene Nr. 3 auf dem Schweizer Markt, der Anteil beträgt rund 15 Prozent.

  Vertrieb weiter stärken

    Für das laufende Jahr erwartet die Allianz Suisse ein Wachstum "leicht über dem Marktdurchschnitt" zwischen zwei und drei Prozent. "Der Wettbewerb ist hart. Doch auch in einem hart umkämpften Markt steht für uns die Kundenzufriedenheit im Vordergrund", betont der Leiter Vertrieb, Roland Rykart. Vor allem der Aussendienst wird laut Rykart weiter gestärkt. Daneben werden aber auch andere Vertriebskanäle aufgebaut: In der zweiten Jahreshälfte will die Allianz Suisse einen Direktvertrieb über das Internet Anbieten. Darüber hinaus soll das Kooperationsnetz im Autogewerbe ausgeweitet werden. Hier verfügt die Allianz Suisse mit der Emil Frey AG und anderen Schweizer Importeuren bereits über namhafte Vertriebspartner.

      Hinweis an die Redaktionen: Die Allianz Suisse stellt ihre
Geschäftszahlen 2007 am 12.3. um 10.30 im Rahmen einer
Bilanz-Medienkonferenz vor.

ots Originaltext: Allianz Suisse
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Unternehmenskommunikation Allianz Suisse
E-Mail: press@allianz-suisse.ch

Hansjörg Leibundgut
Tel.:    +41/58/358'88'01
E-Mail: hansjoerg.leibundgut@allianz-suisse.ch

Bernd de Wall
Tel.:    +41/58/358'84'14
E-Mail: bernd.dewall@allianz-suisse.ch



Weitere Meldungen: Allianz Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: