HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich

Anmelderekord an der HWZ

    Zürich (ots) - Berufsbegleitendes Studieren liegt im Trend: Trotz oder gerade wegen der Wirtschaftskrise haben sich 334 neue Studierende für ein Bachelor-Studium an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich eingeschrieben. Sie treten morgen ihre berufsbegleitende Ausbildung in den Bereichen Betriebswirtschaft, Kommunikation oder Wirtschaftsinformatik an. Dieser Anstieg von 12.5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stellt einen Anmelderekord dar. Mit den insgesamt über 1'700 Studierenden ist die HWZ die grösste ausschliesslich berufsbegleitende Hochschule im Bereich Wirtschaft der Schweiz.

    Zu Semesterbeginn am 15. September 2009 treten an der HWZ 334 angehende "Bachelors" ihr Studium an. Sie studieren Betriebsökonomie - in Deutsch oder Englisch -, Kommunikation oder Wirtschaftsinformatik. Im Vorjahr verzeichnete die HWZ 297 Neueintritte. Die berufsbegleitenden Studiengänge dauern vier Jahre und erlauben den Studierenden eine Berufstätigkeit von maximal 80 Prozent. Insgesamt sind 1221 Bachelor-Studierende an der HWZ immatrikuliert. Unter Berücksichtigung der Master- und übrigen Weiterbildungsprogrammen studieren heute über 1'700 Studierende an der HWZ.

    "Das ist ein neuer Anmelderekord in der Geschichte der HWZ!", kommentiert Prof. Dr. Jacques Bischoff, Rektor der HWZ, die diesjährige Anzahl an Neueintritten. "Der Anstieg um 12.5 Prozent zeigt, dass unser berufsbegleitendes Studienmodell auch oder gerade in der Wirtschaftskrise ein attraktives und praxisgerechtes Bildungsangebot darstellt. Junge, an Ausbildung interessierte Berufstätige investieren gerade in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten in die Erhöhung der eigenen Arbeitsmarktfähigkeit", sagt er weiter.

    Auch die Master-Studiengänge erfreuen sich eines regen Zuspruchs. Dies konkretisiert sich am Beispiel des dreisemestrigen Studiengangs "Executive MBA - General Management": Er wird mit Beginn im Oktober zum zweiten Mal durchgeführt und ist bereits ausgebucht. "Fundierte Aus- und Weiterbildungen an einer etablierten Hochschule nehmen an Wichtigkeit zu. Wir stellen klar eine Tendenz zu Studiengängen mit anerkannten Abschlüssen fest", sagt Prof. Dr. Jacques Bischoff.

ots Originaltext: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Prof. Dr. Jacques Bischoff, Rektor
Tel.:    +41/43/322'26'02
E-Mail: jacques.bischoff@fh-hwz.ch

Martina Schönenberg, Leiterin Kommunikation
Tel.:    +41/43/322'26'10
E-Mail: martina.schoenenberg@fh-hwz.ch



Weitere Meldungen: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich

Das könnte Sie auch interessieren: