Werbewoche

Heute in der Werbewoche: Native Advertising - No-Go oder Best Practice?

zur neuen Werbewoche

Zürich (ots) - Im Kampf um die Aufmerksamkeit der Medienrezipienten, schwindende Werbeeinnahmen und angesichts digitaler Herausforderungen etablieren sich Native Ads als inhaltsorientierte Werbemittel auch in der Schweiz. Eine aktuelle Studie der Universität Fribourg befasst sich mit dieser neuartigen Marketingtechnik und hinterfragt kritisch deren Einfluss auf den Journalismus.

Bereits 2020 soll Native Advertising mehr als die Hälfte der digital ausgespielten Werbung ausmachen. Dies prognostiziert die Studie «Native Advertising in Europe to 2020» von Yahoo und Enders Analysis. Doch die andauernde Diskussion in der Schweiz zeigt, dass sich sogar Branchenexperten uneinig darüber sind, was unter Native Advertising zu verstehen ist und wie derartige Kampagnen umzusetzen sind.

Als neue Art der Inhaltsgebung und in Konkurrenz zum Journalismus kreist die Debatte um die Frage, inwiefern profitorientierte Unternehmen mit Native Advertising Einfluss auf die redaktionelle Gestaltung von Medien nehmen können. Diese Diskussion ist geprägt von der wachsenden Bedeutung ökonomischer Verwertbarkeit journalistischer Produkte. Eine aktuelle Abschlussarbeit der Universität Fribourg und eine der wenigen wissenschaftlichen Studien zum Thema hat sich der Standortbestimmung zum Phänomen Native Advertising angenommen. In Interviews sind je drei Akteure der Medien-, Werbe- und Kommunikationsbranche (u.a. Tamedia, Dreicom, Volvo Car Switzerland) dazu befragt worden, was sie unter Native Advertising verstehen, welche Empfehlungen sie für die Umsetzung geben und wie sie den Einfluss der Werbeform auf den Journalismus einschätzen.

Die komplette Datenauswertung lesen Sie in der aktuellen Werbewoche 18/2016, die heute erschienen ist.

Kontakt:

Anne-Friederike Heinrich
Chefredaktorin Werbewoche / Werbewoche Branchenreports

Neugasse 10
CH-8005 Zürich
Tel. +41 44 250 28 00
f.heinrich@werbewoche.ch
www.werbewoche.ch
www.somedia.ch



Weitere Meldungen: Werbewoche

Das könnte Sie auch interessieren: