International Automotive Conference (IAC)

Führende internationale Automobilexperten treffen sich in Sunderland

Sunderland, England (ots/PRNewswire) - Die achte internationale Automobilkonferenz (IAC) findet am 5. und 6. Oktober im "Stadium of Light" im englischen Sunderland statt. Thema der Konferenz sind die Hauptprobleme der globalen Automobilindustrie unter den schwierigen Bedingungen des heutigen Marktes. Hochkarätige Repräsentanten von führenden Automobilherstellern wie Renault, Nissan, Ford, Honda, Cooper Standard Automotive und Pilkington stehen auf der Sprecherliste. Die diesjährige Konferenz wird von Ultima Media in Zusammenarbeit mit der Stadt Sunderland organisiert und spricht aktuelle Themen wie globale Logistik, Mass Customisation, Fahrzeugdesign, Weltklasse- Fahrzeugbau sowie neue Technologien und Materialien an. Das neue Format der IAC 2005 bietet Teilnehmern die Möglichkeit, mit führenden Persönlichkeiten der Automobilwelt in Kontakt zu kommen. Themenreferate und darauf folgende Diskussionsrunden werden ohne Zweifel zu lebhaften Debatten führen. Hinzu kommen Attraktionen wie Besuche in den Werken von Nissan und TRW, die Teilnehmern die Möglichkeit bieten, Weltklasse-Automobilherstellung und Teileherstellung selbst zu erleben. In diesem Jahr nehmen faszinierende Sprecher und Diskussionsteilnehmer an der IAC teil, um das Thema der Konferenz, "Die neue Welt der Automobilherstellung - globale Herausforderungen, lokale Lösungen", zu diskutieren. Unter den Teilnehmern befinden sich: - David Cameron, Geschäftsführer für Materialwirtschaft, Nissan Europe - Pierre-Alain De Smedt, Leiter der Abteilung Materialwirtschaft, Produktionslogistik und Entwicklung, Renault - Trevor Mann, Stellvertretender Geschäftsführer, Nissan Motor Manufacturing UK - Alvin Mingle, Manager für Materialwirtschaft: Entwicklung der globalen Materialbeschaffung, Europa, Ford - Ray Runza, Geschäftsführer für Logistik, Honda Logistics Centre UK - David Henderson, Leiter der Abteilung Materialwirtschaft, Cooper Standard - Dennis O'Brien, Manager für globale Materialbeschaffung, Pilkington Automotive - Ben Rimmington, Direktor der Automobilabteilung im Ministerium für Industrie und Handel - Rodney Salmon, Leiter der Abteilung Vertrieb und Marketing, Linpac - Claudio Bianchini, Direktor des nationalen Forschungsinstituts, Italien - Dr. Andreas Leason, Stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik Die IAC 2005 wird am 5. Oktober mit einem Cocktailempfang eröffnet und veranstaltet ausserdem ein Galadinner im wunderschönen Schloss Lumley am 6. Oktober. Die Konferenz wird unterstützt von Gestamp UK Ltd, DFDS Tor Line, Tyne & Wear Development Company und TRW (Goldsponsoren) sowie Linpac und Rollet (Silbersponsoren). Für weitere Informationen gehen Sie bitte zu www.iacsunderland.com. ots Originaltext: International Automotive Conference (IAC) Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Alex Campos Morales, Marketing Manager, Ultima Media Ltd, E-Mail: alex.campos@ultimamedia.org, Tel: +44-208-987-0900

Das könnte Sie auch interessieren: