X3D Technologies GmbH

Weltneuheit auf der IFA: Live 3D-TV ohne Brille

Newsight (derzeit noch Opticality/X3D Technologies) ebnet den Weg in eine neue Fernsehdimension

    Paris / Jena (1. September 2005) - Besucher der IFA Berlin können die TV-Zukunft erleben: live übertragenes 3D-Fernsehen ohne Brille. Der Newsight GmbH (derzeit noch Opticality/X3D Technologies) ist es in Kooperation mit den Unternehmen Grundig und 3D-Image Processing (3D IP), Live-Stereoaufnahmen - analog zum menschlichen Auge - auf einem autostereoskopischen 3D Display in mehr als zwei Ansichten darzustellen.

    "Diese Entwicklung bedeutet eine Revolutionierung der Unterhaltungselektronik", kommentiert Jay Bingle, Chairman & CEO von Newsight. "Wir öffnen die Tür zu einer völlig neuen Stufe des Fernsehens - vergleichbar mit dem Übergang vom Schwarzweiss- zum Farbfernsehen in den Sechzigern." Bereits in der Vergangenheit hatte sich die IFA als die Messe positioniert, auf der die Meilensteine des Fernsehens erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert wurden: 1967 das Farbfernsehen, 1983 der erste Stereo-Farbfernseher. 2005 der Übergang zum brillenlosen live 3D-TV.

    Bisher musste 3D-Material in einer aufwändigen Nachbearbeitung speziell aufbereitet werden, damit ein 3D-Effekt ohne Brille möglich wurde. Durch die bahnbrechende Entwicklung von Newsight/3D-IP/Grundig ist es nun möglich Szenen aufzunehmen und sie in 3D zu übertragen - in Echtzeit und ohne Brille. Dies eröffnet ein völlig neues Fernseherlebnis, von Sportereignissen bis Reality TV. In die Wohnzimmer wird der 3D-Fernseher voraussichtlich in den nächsten Jahren Einzug halten, abhängig von Infrastruktur und anderen Gegebenheiten. Geplant ist als ersten Meilenstein ein Spiel während der Fussball-WM an einem speziellen Ort live in 3D zu übertragen.

    Die Innovation basiert auf der Fähigkeit, 3D mit einer einzigen hochauflösenden Stereokamera zu filmen in Kombination mit der Echtzeitbearbeitung. In der Vergangenheit wurde solcher 3D-Inhalt gewöhnlich mit acht oder manchmal zwei Kameras gefilmt und dann für zeitverzögertes off-line Playback bearbeitet. Nun wird mit einer hochauflösenden 1920x1080 (HDTV) professionellen Stereokamera, ausgestattet mit der speziellen Hardwarelösung Black Betty, entwickelt von der Firma 3D-IP, eine Szenerie live in zwei Ansichten aufgenommen. Die beiden Bildströme werden zu einem Konverterchip weitergeleitet, der die 3D-Szene virtuell nachbildet und daraus in Echtzeit mehrere Perspektiven generiert. Schliesslich werden acht Stereo-Ansichten generiert, miteinander kombiniert und auf dem Grundig Tharus 3D Fernsehgerät gezeigt. "Diese technischen und menschlichen Herausforderungen, welche zum Durchbruch geführt haben, war dank unserer führenden Fachleute möglich" sagte Paul-Louis Meunier, Geschäftsführer von Newsight GmbH.

    Ein speziell für den Tharus entwickelter Filter von Newsight wird in diesem handelsüblichen Fernsehapparat von Grundig integriert. Das auf diese Weise entstehende 3D-Display stellt die acht Bilder gleichzeitig dar und strahlt diese in mehrere Richtungen ab, so dass die Augen der Betrachter jeweils unterschiedliche Perspektiven wahrnehmen. Die sonst übliche 3D-Brille ist überflüssig: die 3D-Bilder sind mit blossem Auge sichtbar. Der Zuschauer erlebt die am Bildschirm dargestellte Welt wie sie in der Wirklichkeit ist - live und dreidimensional - nicht flach.

    Über Newsight GmbH

    Newsight GmbH (derzeit noch Opticality/X3D Technologies) ist der weltweite Vorreiter in alternativen visuellen Lösungen. Durch die Kombination innovativer Entwicklungen aus sowohl dem Medien- als auch dem Technologiebereich des Unternehmens hat Newsight eine im Wettbewerb einzigartige Produktpalette an digitalen Bildschirmlösungen geschaffen.

    Newsight Media Solutions entwickelt individuell anpassbare, handelsbasierte Narrowcast-Netzwerke mit 2D und 3D digitalen Bildschirmen. Dies wird unterstützt durch Newsight Technologies, die mit ihrer patentierten brillenlosen 3D-Technologie weltweit führend ist.

    Weitere Informationen unter www.newsight.com.

    Weitere Informationen über Grundig unter www.grundig.com

ots Originaltext: X3D Technologies GmbH
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
X3D Technologies GmbH
Manuela Fischer
++49 3641 488 263
m.fischer@newsight.com

MS&L
Dr. Simone Metzger
++49 6171 5887 48
simetzger@mslpr.de



Weitere Meldungen: X3D Technologies GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: