GalloSuisse - Vereinigung der Schweizer Eierproduzenten

GalloSuisse: Eierproduzenten wollen keine Tierfabriken

    Zürich (ots) - Die im Dachverband GalloSuisse zusammengeschlossenen Eierproduzenten lehnen die vorgeschlagene Aufhebung der Höchstbestände für die Legehennenhaltung mit aller Vehemenz ab. Einer der grössten Vorteile der Schweizer Eierproduktion sind die überschaubaren, ökologisch und tierfreundlich produzierenden Legebetriebe, welche die Voraussetzung bilden für eine qualitativ hoch stehende Tierhaltung. Konsumentinnen und Konsumenten haben den mit dieser Produktionsweise verbundenen Mehrwert stets honoriert und im Laden bewusst zum teureren Schweizer Ei gegriffen. Würden nach dem Willen der Nationalratskommission die Höchstbestände aufgehoben, wäre der Weg frei für wenig tiergerechte Massenbetriebe, wie sie in der EU gang und gäbe sind und wie sie das Schweizervolk an der Urne immer wieder abgelehnt hat. Mit dem Wegfall der Höchstbestände verlören die Schweizer Eierproduzenten eines ihrer wichtigsten Verkaufsargumente, das Schweizer Ei seinen hart erarbeiteten Vertrauensbonus im Markt.

ots Originaltext: GalloSuisse
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Alois Mettler
Tel.:    +41/31/822'05'73
Mobile: +41/79/475'46'81

Vereinigung der Schweizer Eierproduzenten
Sekretariat
Postfach 265
8049 Zürich
Tel.:        +41/43/300'40'50
Fax:         +41/43/300'40'51
E-Mail:    info@gallosuisse.ch
Internet: http://www.gallosuisse.ch



Das könnte Sie auch interessieren: