European Healthcare Fraud and Corruption Conference

Die Bekämpfung von Versicherungsbetrug im europäischen Gesundheitswesen

    Bratislava, Slowakei (ots/PRNewswire) -

    - Europäische Konferenz über Betrug und Korruption im Gesundheitswesen 2005 - Bratislava, 6. und 7. Oktober 2005

    - Pressepakete jetzt erhältlich

    Gesundheitsorganisationen und Behörden zur Bekämpfung von Betrug aus Europa und aller Welt versammeln sich in diesem Oktober anlässlich der zweiten europäischen Konferenz über Betrug und Korruption im Gesundheitswesen (EHFCC). Die Konferenz findet im Hotel Radisson SAS Carlton im slowakischen Bratislava statt.

    Unter den Rednern befinden sich der slowakische Innenminister Vladimir Palko und Drago Kos, Vorsitzender der Kommission zur Prävention von Korruption in Slowenien und Vorsitzender des Staatenverbands gegen Korruption (GRECO).

    Organisationen wie der französische Gesundheitsfonds CMNATS, das Colegio Oficial de Farmacéuticos de Madrid und der Bundesverband der Innungskrankenkassen in Deutschland (IKK) sind ebenfalls vertreten.

    Teil der diesjährigen EHFCC ist die Diskussion einer Satzung, die das europäische Netz zur Bekämpfung von Betrug und Korruption im Gesundheitswesen offiziell besiegeln und eine Behörde für die Bekämpfung von Versicherungsbetrug und Korruption im europäischen Gesundheitswesen einrichten soll.

    Pressepakete mit einer vollständigen Agenda erhalten Sie unter www.ehfcn.org/pressoffice.html oder schicken Sie eine E-Mail an das Presseteam der Konferenz unter press@ehfcc.com. Die Pressepakete sind in  englischer, französischer, deutscher, spanischer und slowakischer Sprache  erhältlich.

    Journalisten, Fotografen und Kamerateams sind zur Teilnahme eingeladen. Eine Pressekonferenz findet am Freitag, den 7. Oktober 2005 um 13.00Uhr statt.

    Aufgrund hoher Sicherheitsmassnahmen vor Ort bitten wir Sie, Ihre Teilnahme bis Mittwoch, den 5. Oktober zu bestätigen. Zur Anmeldung senden  Sie eine E-Mail an press@ehfcc.com oder wenden Sie sich an Darren Aldrich  unter der Nummer +44-207-895-4523 oder Matthew Willis unter der Nummer +44-207-895-4524.

    Anmerkung für die Redaktion:

    1) Kontaktinformationen für das Pressereferat des Netzwerkes gegen Versicherungsbetrug und Korruption im europäischen Gesundheitsbereich finden Sie unter www.ehfcn.org/pressoffice.html

    2) Der geschätzte Verlust durch Versicherungsbetrug im europäischen Gesundheitswesen liegt bei 30 Mrd. Euro pro Jahr.

    3) Die Mehrheit der EU-Länder investiert jedes Jahr zwischen 3% und 10% ihres Bruttosozialprodukts in das Gesundheitswesen. Nach Schätzungen liegen die gesamten Ausgaben für das Gesundheitswesen in der EU bei 1 Billion Euro im Jahr.

    4) In Grossbritannien wurde die grösste Betrugsart - der Patientenbetrug - in den letzten fünf Jahren um 50% reduziert. Durch die Nachahmung solcher vorbildlicher Verfahren und Erfolge hat Europa eine Möglichkeit, Verluste durch Betrug im Gesundheitswesen um 50% zu reduzieren und dabei in den nächsten fünf Jahren zwischen geschätzten 15 und 50 Mrd. Euro zu sparen.

ots Originaltext: European Healthcare Fraud and Corruption Conference 2005
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Darren Aldrich, Presseteam der Konferenz:  press@ehfcc.com, Tel:
+44-207-895-4523 oder Matthew Willis, Tel: +44-207-895-4524



Weitere Meldungen: European Healthcare Fraud and Corruption Conference

Das könnte Sie auch interessieren: