Thomson Scientific

Thomson Scientific nennt führende Ärzte der Dekade 1995-2005

Philadelphia und London (ots/PRNewswire) - - Wissenschaftler der Harvard University führen die Liste der vielfach zitierten Forscher aus dem Bereich der klinischen Medizin an; die University of Miami und die Johns Hopkins University schneiden ebenfalls sehr gut ab Forscher der Harvard University stehen bei der Forschung im Bereich der klinischen Medizin an der Spitze, da sie die höchste Anzahl von Zitierungen im Verlauf des letzten Jahrzehnts aufweisen. Diese Angaben wurden in einer Studie der Januar/Februar-Ausgabe von Science Watch veröffentlicht, einem alle zwei Monate erscheinenden Newsletter von Thomson Scientific, einem Unternehmen der Thomson Corporation. Die Studie von Science Watch, die sich der Daten von 'Essential Science Indicators(SM)' bedient, beurteilte die einzelnen Institutionen basierend auf Artikeln, die in von Thomson Scientific katalogisierten klinisch-medizinischen Zeitschriften veröffentlicht und zitiert wurden (hierzu gehören auch fachübergreifende Zeitschriften wie 'Science and Nature'). Die Forscher der Harvard University machen vier der 10 führenden Forscher aus dem Gebiet der klinischen Medizin aus (acht der führenden 20), wobei Meir J. Stampfer die höchste Anzahl von Zitierungen aufwies, nämlich 34.872 für seine Arbeit im Fachbereich Epidemiologie. Ein weiterer Forscher von Harvard, Walter C. Willett, liegt mit 33.724 dicht dahinter auf dem zweiten Platz, während Charles H. Hennekens, Forscher an der University of Miami, mit 27.629 Zitierungen den dritten Platz belegt. Willett und Hennekens veröffentlichten ebenfalls Arbeiten aus dem Fachbereich der Epidemiologie. Den Kreis der ersten fünf runden Bert Vogelstein vom Howard Hughes Medical Institute und der Johns Hopkins University mit 27.148 Zitierungen sowie Kenneth W. Kinzler, ebenfalls von Johns Hopkins, mit 25.785 Zitierungen, ab. Beide Forscher veröffentlichten Arbeiten im Fachgebiet Onkologie. "Zitierungen sind das Eingeständnis intellektueller Schuld", so Christopher King, Herausgeber von Science Watch. "Die eindrucksvolle Anzahl von Zitierungen, die diese ausserordentlichen Forscher aufzuweisen haben, sind ein Beweis für ihren nachhaltigen Einfluss auf das moderne wissenschaftliche Gedankengut." Am häufigsten zitierte Autoren im Bereich der klinischen Medizin (Klassifiziert nach der Gesamtanzahl der Zitierungen, basierend auf Arbeiten, die in von Thomson indexierten Fachzeitschriften von Januar 1995 bis August 2005 veröffentlicht und zitiert wurden) Rang Name Institution Fachgebiet Zitier- ungen 1 Meir J. Stampfer Harvard University Epidemiologie 34.872 2 Walter C. Willett Harvard University Epidemiologie 33.724 3 Charles H. Hennekens University of Miami Epidemiologie 27.629 4 Bert Vogelstein HHMI, Johns Hopkins U. Onkologie 27.148 5 Kenneth W. Kinzler Johns Hopkins Onkologie 25.785 University 6 Graham A. Colditz Harvard University Epidemiologie 25.702 7 Robert M. Califf Duke University Kardiologie 24.494 8 John C. Reed Burnham Institute Zellbiologie 23.729 9 Eric J. Topol Cleveland Clinic Kardiologie 22.829 Foundation 10 JoAnn E. Manson Harvard University Epidemiologie 19.141 Fünf Autoren, die in obiger Liste aufgeführt sind, waren bereits in früheren Science Watch-Klassifizierungen im Bereich der klinischen Medizin erschienen, und zwar im Zeitraum von 1991-1998 (veröffentlicht im Jahr 1998). Es sind dies Meir J. Stampfer, Harvard University; Charles H. Hennekens, University of Miami; Walter C. Willett, Harvard University; Graham A. Colditz, Harvard University; und Eric J. Topol, Cleveland Clinic Foundation. Am häufigsten zitierte Autoren im Bereich der klinischen Medizin: vier Teilgebiete (Klassifiziert nach der Gesamtanzahl der Zitierungen, basierend auf Arbeiten, die in von Thomson indexierten Fachzeitschriften von Januar 1995 bis August 2005 veröffentlicht und zitiert wurden) Epidemiologie Im Teilgebiet Epidemiologie stellt die 'Forschungshochburg' der Harvard University vier der fünf meistzitierten Forscher. Charles H. Hennekens, Forscher der University of Miami, belegt den dritten Platz. Rang Name Institution Zitierungen 1 Meir J. Stampfer Harvard University 34.872 2 Walter C. Willett Harvard University 33.724 3 Charles H. Hennekens University of Miami 27.629 4 Graham A. Colditz Harvard University 25.702 5 JoAnn E. Manson Harvard University 19.141 Kardiologie Die Harvard University ist im auch Teilgebiet der Kardiologie mit zwei Forschern unter den ersten fünf (und drei unter den ersten zehn) stark vertreten. Robert M. Califf, Forscher an der Duke University, belegt mit insgesamt 24.494 Zitierungen den ersten Platz. Rang Name Institution Zitierungen 1 Robert M. Califf Duke University 24.494 2 Eric J. Topol Cleveland Clinic Foundation 22,829 3 Paul M. Ridker Harvard University 18.146 4 Eugene Braunwald Harvard University 16.928 5 Peter J. Barnes Imperial College London 16.148 Onkologie Die Johns Hopkins University festigt ihre Stellung als 'Hochburg' im Bereiche der Onkologie mit allen fünf Forschern an der Tabellenspitze. Bert Vogelstein, der dem Howard Hughes Medical Institute angehört, führt die Liste mit 27.148 Zitierungen an. Er wurde im Jahr 2005 für sein überaus einflussreiches Werk zu einem Thomson Scientific-Preisträger ernannt. Rang Name Institution Zitierungen 1 Bert Vogelstein HHMI, Johns Hopkins Univ. 27.148 2 Kenneth W. Kinzler Johns Hopkins University 25.785 3 James G. Herman Johns Hopkins University 13.853 4 Stephen B. Baylin Johns Hopkins University 13.281 5 David Sidransky Johns Hopkins University 12.789 Allgemeine Biomedizin Im Bereich der Allgemeinen Biomedizin kommen drei der fünf führenden Forscher nicht aus den Vereinigten Staaten (ein Forscher ist vom Institute Gustave-Roussy in Frankreich, die beiden anderen von der Osaka University in Japan). John C. Reed vom Burnham Institute belegt mit einem Vorsprung von knapp 11.000 aus insgesamt 23.729 Zitierungen den ersten Platz. Rang Name Institution Zitierungen 1 John C. Reed Burnham Institute 23.729 2 Patrick O. Brown HHMI, Stanford University 12.754 3 Guido Kroemer Institute Gustave-Roussy 11.622 4 Shigekazu Nagata Osaka University 11.590 5 Yuji Matsuzawa Osaka University 11.532 Für weitere Informationen über diese Rangliste einschliesslich der 'Top 20' des Jahrzehnts und der 'Top 10' in jedem Teilgebiet sehen Sie bitte die Januar/Februar-Ausgabe von Science Watch ein oder kontaktieren Sie Rodney Yancey unter +1-215-823-5397 bzw. rodney.yancey@thomson.com. Näheres über die Thomson Corporation Die Thomson Corporation (http://www.thomson.com) ist mit einem Einkommen von 8,10 Milliarden US-Dollar im Jahr 2004 ein weltweit führender Anbieter von integrierten Informationslösungen für Geschäfts- und Fachleute. Thomson bietet einem Kundenstamm von über 20 Millionen Anwendern aufbearbeitete Informationen, Software-Tools und Software-Anwendungen in den Bereichen Jura, Steuerwesen, Buchhaltung, Finanzwesen, Hochschulbildung, Referenzinformationen, unternehmerisches E-Learning und Beurteilung, wissenschaftliche Forschung und Gesundheitspflege. Thomson, mit Geschäftssitz in Stamford, Bundesstaat Connecticut, beschäftigt ca. 38.000 Mitarbeiter und bietet Dienstleistungen in beinahe 130 Ländern. Die Stammaktien der Corporation sind an den Börsen in New York und Toronto notiert (NYSE: TOC; TSX: TOC). Thomson Scientific ist ein Unternehmen der Thomson Corporation. Seine Informationslösungen unterstützen Fachleute in allen Stadien der Forschung und Entwicklung - von der Entdeckung über die Analyse bis hin zu Produktentwicklung und Vertrieb. Sie finden Informationslösungen von Thomson Scientific unter http://www.scientific.thomson.com. Website: http://www.scientific.thomson.com http://www.thomson.com ots Originaltext: Thomson Scientific Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Rodney Yancey, Manager, Corporate Communications, Thomson Scientific, +1-215-386-0100, App. 1396, rodney.yancey@thomson.com; oder Chris Lukach, Anne Klein & Associates, +1-856-988-6560, App. 15, chris@mail.akleinpr.com, für Thomson Scientific

Das könnte Sie auch interessieren: