Astellas Pharma AG

Megafusion von Fujisawa und Yamanouchi zum zweitgrössten Pharmakonzern Japans: Astellas

Die beiden japanischen Pharmaunternehmen Fujisawa und Yamanouchi fusionierten per Anfang April 2005 zur Astellas Pharma Inc.. Mit einem weltweiten Umsatz von über 7 Milliarden US Dollar ist Astellas das zweitgrösste japanische Pharmaunternehmen. Der Konzern entwickelt und vermarktet Arzneimittel in den Bereichen Urologie, Transplantationsmedizin und Dermatologie. Die Schweizer Tochtergesellschaften Fujisawa AG und Yamanouchi Pharma AG fusionieren zu Astellas Pharma AG.

    Wallisellen (ots) - Die beiden japanischen Pharmaunternehmen Fujisawa Pharmaceutical Co., Ltd. und Yamanouchi Pharmaceutical Co., Ltd. fusionierten per Anfang April 2005 zur Astellas Pharma Inc.. Durch diese Fusion entsteht das zweitgrösste japanische Pharmaunternehmen. Mit einem Umsatz von über 7 Milliarden US Dollar rangiert der Astellas-Konzern weltweit auf Rang 15.

    Schweizer Tochtergesellschaften zu Astellas Pharma AG fusioniert

    Die Schweizer Tochtergesellschaften Fujisawa AG und Yamanouchi Pharma AG haben fusioniert und sind neu unter dem Namen Astellas Pharma AG tätig. Der Hauptsitz ist in Villars-sur-Glâne, Marketing, Verkauf und Verwaltung befinden sich in Wallisellen. Beiden Unternehmen gelang es in den letzten Jahren, innovative Medikamente in den Bereichen Urologie, Transplantationsmedizin und Dermatologie zu erforschen und zu entwickeln. Diese wurden weltweit erfolgreich eingeführt. General Manager von Astellas Pharma AG ist die bisherige Geschäftsführerin von Fujisawa AG, Frau Susanne Höppner.

    Jährlich über 1.3 Milliarden US Dollar für Forschung und Entwicklung

    Astellas Pharma Inc. blickt auf eine langjährige Erfolgsgeschichte in den Bereichen Urologie, Transplantationsmedizin und Dermatologie zurück. Dies verdankt sie ihren sehr hohen Investitionen im Bereich Forschung und Entwicklung. Allein 2005 werden über 1.3 Milliarden US Dollar in die bestehenden Franchise-Bereiche Urologie, Transplantationsmedizin und Dermatologie investiert. Zusätzlich sollen neue Forschungsgebiete wie Herz-Kreislauf, Diabetes, Magen-Darm und neurologische Erkrankungen erschlossen werden. Standort der europäischen Zentrale für Forschung und Entwicklung ist Leiderdorp in den Niederlanden. In München ist das Zentrum für die Transplantationsforschung.

    Über Astellas Pharma Inc.

    Astellas Pharma Inc. beschäftigt in Europa über 3 000 Mitarbeiter in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Marketing, Vertrieb und Produktion. Mit einem Umsatz von über 7 Milliarden US Dollar ist Astellas das zweitgrösste japanische Pharmaunternehmen. Der Hauptsitz befindet sich in Tokyo, der europäische Hauptsitz Astellas Pharma Ltd. ist im englischen Staines. Der Konzern entwickelt und vermarktet Arzneimittel in den Bereichen Urologie, Transplantationsmedizin und Dermatologie. Mit 18 nationalen Marketing- und Vertriebsniederlassungen, 6 Produktions- sowie 2 Forschungs- und Entwicklungsstandorten ist Astellas Pharma Inc. in Europa flächendeckend vertreten.

    Weitere Informationen: http://www.astellas.ch

ots Originaltext: Astellas Pharma AG
Internet: www.presseportal.ch

Medienkontakt Schweiz:
Dr. Peter P. Knobel AG
Jacqueline Wettstein
Tel.      +41/(0)41/768'99'47
E-Mail: j.wettstein@knobel.ch



Weitere Meldungen: Astellas Pharma AG

Das könnte Sie auch interessieren: