Banco Bradesco S.A.

1H16-Ergebnisse von Banco Bradesco

Sao Paulo (ots/PRNewswire) - Nachstehend werden die wichtigsten, von Bradesco (BM&FBovespa: BBDC3; BBDC4, NYSE: BBD) im ersten Halbjahr 2016 erwirtschafteten Zahlen dargestellt:

1. Das bereinigte Nettoergebnis(1) des ersten Halbjahres 2016 erreichte R$ 8,274 Milliarden (eine Steigerung um 5,7 % gegenüber R$ 8,778 Milliarden in der gleichen Periode des Jahres 2015). Dies entspricht einem Gewinn pro Aktie von R$ 3,14 und einer durchschnittlichen bereinigten Eigenkapitalrendite(2) von 17,4 %(2).

2. Die Quellen des bereinigten Nettoergebnisses sind Finanzaktivitäten mit R$ 5,730 Milliarden, die 69,3 % der Gesamtsumme entsprechen, und Aktivitäten in den Bereichen Versicherung, Pensionspläne und Sparschuldverschreibungen von insgesamt R$ 2,544 Milliarden, die insgesamt 30,7 % ausmachten.

3. Im Juni 2016 betrug die Marktkapitalisierung von Bradesco R$ 144,366 Milliarden(3).

4. Die Bilanzsumme betrug im Juni 2016 R$ 1,105 Billionen, eine Steigerung um 7,3 % verglichen mit der Bilanz des Juni 2015. Die Rendite des durchschnittlichen Gesamtkapitals betrug 1,5 %.

5. Der erweiterte Kreditbestand(4) belief sich im Juni 2016 auf R$ 447,492 Milliarden und lag damit im Vergleich zum Juni 2015 um 3,4 % höher. Mit Privatkunden wurden Transaktionen im Wert von R$ 148,919 Milliarden (eine Steigerung gegenüber Juni 2015 um 3,8 %) und mit Unternehmen insgesamt R$ 298,573 Milliarden (eine Steigerung gegenüber Juni 2015 um 6,7 %) abgewickelt.

6. Das verwaltete Vermögen erreichte R$ 1,589 Billionen und stieg damit gegenüber dem Juni 2015 um 10,1 %.

7. Das Eigenkapital betrug im Juni 2016 R$ 96,358 Milliarden und lag damit um 10,8 % über dem Juni 2015. Die nach Basel III zu Aufsichtszwecken (Prudential Conglomerate) berechnete Kapitalquote betrug im Juni 2016 17,7 %, wovon 13,7 % als Kernkapital/Tier I anzusehen sind.

8. Insgesamt wurden R$ 2,906 Milliarden als Zinsen auf das Eigenkapital für im ersten Halbjahr 2016 erwirtschaftete Gewinne ausgeschüttet. Davon wurden R$ 1,567 Millionen in Form von monatlichen Abschlagszahlungen ausbezahlt und R$ 1,339 Milliarden unter Rückstellungen erfasst.

9. Der Ergebnisanteil des Zinsüberschusses erreichte R$ 29,517 Milliarden, eine Steigerung um 10,6 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2015.

10. Im Juni 2016 betrug die Quote der mehr als 90 Tage überfälligen Kredite 4,6 % (gegenüber 3,7 % im Juni 2015).

11. Die operative Effizienzkennzahl (ER)(5) betrug im Juni 2016 37,4 % (37,9 % im Juni 2015) und die "risikobereinigte" Kennzahl 48,1 % (46,5 % im Juni 2015).

12. Die Erträge aus gezeichneten Versicherungsprämien, Beiträgen zu Pensionsplänen sowie Sparschuldverschreibungen beliefen sich im ersten Halbjahr 2016 auf insgesamt R$ 32,439 Milliarden, eine Steigerung um 6,9 % gegenüber der Vergleichsperiode des Jahres 2015. Die technischen Reserven betrugen R$ 190,649 Milliarden, eine Steigerung um 15,8 % gegenüber der Summe im Juni 2015.

13. Die Investitionen in Infrastruktur, Informationstechnologie und Telekommunikation erreichten im ersten Halbjahr 2016 R$ 2,993 Milliarden und lagen damit um 10,6 % über der Vergleichsperiode des vergangenen Jahres.

14. Bezahlte oder unter Rückstellungen erfasste Steuern und Beiträge, einschließlich Sozialversicherungszahlungen betrugen im ersten Halbjahr 2016 R$ 20,155 Milliarden. Davon betrafen R$ 6,527 Milliarden von Dritten einbehaltene und erhobene Steuern und R$ 13,628 Milliarden die betrieblichen Aktivitäten der Bradesco Organisation. Dies entspricht 164,7 % des bereinigten Reingewinns(1).

15. Bradesco verfügt in Brasilien über ein umfassendes Kundendienstnetz bestehend aus 4.483 Niederlassungen und 3.485 Servicestellen (PAs). Des Weiteren stehen Kunden 726 ATMs (Bankomaten) an Firmenstandorten (PAEs), 40.452 Bradesco Expresso Servicestellen, 31.761 Bradesco ATMs und 19.075 Banco24Horas Network ATMs zur Verfügung.

16. Die Lohnsumme plus Nebenkosten und Sozialleistungen belief sich im ersten Halbjahr 2016 auf R$ 6,497. Die Sozialleistungen für die 89.424 Mitarbeiter der Bradesco Organisation sowie ihre Familienangehörigen erreichten R$ 1,634 Milliarden, während an Aufwendungen für Schulungs- und Weiterbildungsprogramme R$ 51,124 Millionen anfielen.

17. Im Juli 2016 informierte Bradesco den Markt, man habe die Übernahme von 100 % des Aktienkapitals von HSBC Bank Brasil S.A. - Banco Multiplo und HSBC Serviços e Participacoes Ltda. (gemeinsam als "HSBC Brasil" bezeichnet) abgeschlossen und der an HSBC Latin America Holdings Limited bezahlte Betrag belief sich auf R$ 16,0 Milliarden. Der Betrag unterliegt nach dem Abschluss des Vertrages Anpassungen basierend auf der Bilanz von HSBC (gem. IFRS).

18. Wichtige Preise und Anerkennungen im Berichtszeitraum:

- Zum fünften Mal in Folge zur "Besten Bank des Landes" gewählt, und Bradesco BBI wurde in der Ausgabe "Awards for Excellence 2016" (Euromoney Magazin) zum zweiten Mal als "Beste Investment Bank in Brasilien" bezeichnet;

- Bradesco erhielt in efinance 2016 mit 14 Preisen den Titel "Beste Bank des Jahres" von Executivos Financeiros (Magazin für Finanzführungskräfte);

- Bradesco Asset Management (Bram) erhielt von Standard & Poor's die Einstufung AMP-1 (sehr stark), die höchste Stufe in den S&P Global Ratings für Qualitätsmanagement; und

- erhielt bei den "Global Finance 2016" Awards zwei Preise: Receba Facil, in der Kategorie Trade Finance und "Novo Net Empresa" für Mobiltelefone in der Kategorie Transaction Services (Global Finance Magazin).

Die Bradesco Organisation hat sich vollständig der sozioökonomischen Entwicklung des Landes verpflichtet. Wir legen die Unternehmensrichtlinien und Strategien in Hinblick auf die besten Nachhaltigkeitspraktiken für Unternehmen fest und berücksichtigen dabei das Potenzial und den Kontext der jeweiligen Region. Damit tragen wir langfristig zur Schaffung von gemeinsamen Werten bei. Wir stärken diese Position durch das Hervorheben der Einhaltung weltweit anerkannter Unternehmensinitiativen, wie Global Compact, die Equator Principles, CDP, Prinzipien für verantwortliche Investitionen (PRI), GHG Protocol Program und Empresas pelo Clima (EPC - Business for the Climate Platform). Unsere Governance-Struktur umfasst das Nachhaltigkeitskomitee, das für die Beratung des Aufsichtsrates bei der Einführung von Richtlinien und Aktionen des Unternehmens in diesem Bereich zuständig ist, ebenso wie ein abteilungsübergreifendes Komitee, das für die Koordination der Strategieumsetzung verantwortlich zeichnet. Unsere hervorragende Leistung im Unternehmensmanagement wird durch die wichtigen Nachhaltigkeitsindexe anerkannt, wie z. B. den Dow Jones Sustainability Index (DJSI) der New York Stock Exchange sowie den Corporate Sustainability Index (ISE) und den Carbon Efficient Index (ICO2), beide von BM&FBOVESPA.

Im Rahmen des seit 59 Jahren bestehenden, breit gefächerten Sozial- und Bildungsprogramms betreibt die Fundacao Bradesco 40 Schulen in ganz Brasilien. Im Jahr 2016 wird das geschätzte Budget von R$ 593,360 Millionen 101.566 Schülern in den Bereichen Grundausbildung (von Kindergärten und weiterführenden Schulen bis zur technischen Fachausbildung der zweiten Sekundarstufe), der Ausbildung von Jugendlichen und Erwachsenen sowie Grund- und Weiterbildung mit besonderem Schwerpunkt auf der Schaffung von Arbeitsplätzen und der Generierung von Einkommen zugutekommen. Zusätzlich zu der Bereitstellung von kostenloser, qualitativ hochwertiger Bildung erhalten über 43.000 Schüler im Grundbildungssektor entsprechende Uniformen, Lernmaterial, Mahlzeiten sowie medizinische und zahnärztliche Unterstützung. Man geht davon aus, dass das Fernstudiumsystem (EaD) über das E-Learning-Portal Escola Virtual (virtuelle Schule) von mehr als 550.000 Schülern genutzt wird. Diese Schüler werden zumindest einen der verschiedenen angebotenen Kurse abschließen und weitere 21,490 werden von den in Zusammenarbeit mit den Centers for Digital Inclusion (CDIs), dem Educa+Acao Programm und den Technologiekursen (Educar e Aprender - Lehren und Lernen) angebotenen Projekten und Initiativen profitieren.

Der Geschäftsbericht steht auf der Investor Relations Website von Bradesco unter bradesco.com.br/ir (http://bradesco.com.br/ir) zur Verfügung.

(1) Gemäß den nicht wiederkehrenden Ereignissen, die auf Seite 8 des Berichts zur Wirtschaftlichkeits- und Finanzanalyse beschrieben sind; (2) ab den ersten Quartal 2016, wird die annualisierte Ertragskraft auf linearer Basis errechnet (im ersten Semester 2016 eine durchschnittliche Eigenkapitalrendite (ROAE) von 18,1 % nach bisherigen Kriterien) und sie schließt den Effekt der Bewertung zum Marktpreis der unter Eigenkapital erfassten, zum Verkauf bestimmten Wertpapiere nicht ein; (3) Anzahl der Aktien (außer eigene Aktien) multipliziert mit dem Schlusskurs der Stammaktien und Vorzugsaktien am letzten Handelstag der Berichtsperiode; (4) enthält Sicherheiten und Garantien, Akkreditive, Vorauszahlungen auf Kreditkartenforderungen, gemeinsame Schuldverpflichtungen aus Kreditübertragungen (durch Forderungen gesicherte Investmentfonds sowie durch Hypotheken gesicherte Forderungen), gemeinsame Schuldverpflichtungen aus Kreditübertragungen in ländlichen Gebieten sowie Geschäfte mit Kreditrisiko - kommerzielles Portfolio, wozu auch Pfandbriefe und Schuldscheine zählen; (5) innerhalb der vergangenen 12 Monate.

Kontakt:

Ivani Benazzi de Andrade +011-55-11-2194-0924,
ivani.andrade@bradesco.com.br oder Carlos Tsuyoshi Yamashita,
+011-55-11-2194-0920, carlos.yamashita@bradesco.com.br, beide von
Banco Bradesco



Weitere Meldungen: Banco Bradesco S.A.

Das könnte Sie auch interessieren: