Banco Bradesco S.A.

Banco Bradesco - Bekanntgabe der Ergebnisse für das 3. Quartal 2006

    Sao Paulo, Brasilien, November 7 (ots/PRNewswire) -

    Banco Bradesco meldete für die ersten neun Monate 2006 unter Ausschluss der ausserordentlichen Abschreibungen auf den Firmenwert, die während dieses Zeitraums durchgeführt wurden, einen Nettogewinn von R$ 5,029 Mrd.

    Der ausgewiesene Nettogewinn, angepasst um die Auswirkungen der Abschreibungen auf den Firmenwert, beläuft sich auf:

@@start.t1@@      Millionen R$
      Auswirkungen auf Nettogewinn                      3. Quartal/06        9 Monate/06
      Ausgewiesener Nettogewinn.................              219              3,351
      (+) Volle Abschreibung Firmenwert - 3Q06 .          2.109              2.109
      (-) Steuereffekt der vollst. Abschreibung des
            Firmenwerts...........................            (717)              (717)
      Angepasster Nettogewinn...................          1.611              4.743
      (+) Abschreibung Firmenwert - 1H06 .......                 -                 433
      (-) Steuereffekt d. Abschr. d. Firmenwerts                 -                (147)
      Nettogewinn ohne Effekte der
        Abschreibung des Firmenwerts.............          1.611              5.029@@end@@

    Zu Vergleichs- und Analysezwecken wird in dieser Pressemeldung, ebenso wie in unserem Bericht mit der wirtschaftlichen und finanziellen Analyse (auf unserer Website verfügbar) der angepasste Nettogewinn in Höhe von R$ 1,611 Mrd. für das Quartal und R$ 4,743 Mrd. für den Neunmonatszeitraum berücksichtigt.

@@start.t2@@      -- In diesem Quartal weisen wir in Übereinstimmung mit CVM Resolution
          #489 eine ergänzende Rückstellung für Tarifverhandlungen in Höhe von
          R$ 309 Mio. (R$ 204 Mio. vor Steuern) aus, die durch die Aktivierung
          von Steuerguthaben früherer Perioden vollständig neutralisiert wird.
      -- Der angepasste Nettogewinn belief sich für den Neunmonatszeitraum 2006
          auf R$ 4,743 Mrd., was einem Anstieg von 17,1 % gegenüber den ersten
          neun Monaten 2005 entspricht (entspricht einem Gewinn je Aktie von R$
          4,84). Für das dritte Quartal 2006 belief sich der angepasste
          Nettogewinn auf R$ 1,611 Mrd., was einem Anstieg von 0,6 % gegenüber
          dem Vorquartal entspricht.
      -- Für den Neunmonatszeitraum 2006 lag die auf das Jahr berechnete
          Rendite auf das durchschnittliche Eigenkapital (Return on Average
          Stockholders' Equity, ROAE) bei 31,5 % (33,6 % für die ersten neun
          Monate 2005) und für das Quartal bei 32,7 % (35,0 % im 2. Quartal
          2006).
      -- Die Gesamtsumme der Aktiva belief sich auf R$ 243,2 Mrd., was einem
          Anstieg von 20,4 % gegenüber den ersten neun Monaten 2005 und einem
          Anstieg von 4,4 % gegenüber dem zweiten Quartal 2006 entspricht.
          Hiervon stammen R$ 92,0 Mrd. (entspricht 37,8 %) aus
          Darlehensaktivitäten.
      -- Der nichtrealisierte Nettogewinn, der sich aus der Differenz des
          Marktwerts und des Buchwerts von Aktiva und Passiva errechnet, belief
          sich im September 2006 auf R$ 2,628 Mrd., verglichen mit R$ 1,781 Mrd.
          im Juni 2006, was einem Anstieg von R$ 847 Mio. entspricht (Anmerkung
          32b).
      -- Der Nettogewinn für den Neunmonatszeitraum 2006 stammt zu 33 % aus
          Versicherungen, privater Pensionsvorsorge und Sparbriefen, 22 % aus
          Darlehensgeschäften, 26 % aus Gebühren, 11 % aus Wertpapieren und
          Treasury und zu 8 % aus Finanzierungsergebnissen.
      -- Der angepasste Nettozinsgewinn lag für die ersten neun Monate 2006 bei
          R$ 14,793 Mrd., was einem Anstieg von 23,8 % gegenüber den ersten neun
          Monaten 2005 entspricht. Im Quartalsvergleich (3. Quartal 2006
          gegenüber 2.  Quartal 2006) wurde ein Rückgang von 1,7 % verzeichnet.
      -- Die Gebühreneinnahmen legten zwischen September 2005 und 2006 um R$
          1,135 Mrd. bzw. 21,3 % zu und beliefen sich auf R$ 6,474 Mrd.
          Verglichen mit dem zweiten Quartal 2006 konnten die Gebühren um R$ 252
          Mio. bzw. 12,1 % zulegen.
      -- Die betriebliche Effizienzquote für den kumulierten
          Zwölfmonatszeitraum zeigt auch weiterhin eine konsistente Verbesserung
          und belief sich im September 2005 auf 47,0 %, im Juni 2006 auf 43,2 %
          und im September 2006 auf 42,4 %.
      -- Die Vergütung der Aktionäre als Verzinsung des Eigenkapitals /
          ausgezahlte und in Rückstellungen gebuchte Dividenden beliefen sich
          zum 5. Oktober 2006 auf R$ 2,120 Mrd. (verglichen mit R$ 1,537 Mrd. Im
          gleichen Zeitraum 2005).
      -- Zum 30. September belief sich die Marktkapitalisierung von Banco
          Bradesco auf R$ 68,575 Mrd. Dies entspricht einem Anstieg von 32,8 %
          in den letzten 12 Monaten, was über Ibovespa liegt, das im gleichen
          Zeitraum 15,4 % zulegen konnte. Auf Basis des aktuellsten Aktienkurses
          vom 3. November 2006 liegt die Marktkapitalisierung von Bradesco
          bereits bei R$ 73,337 Mrd.
      -- Am 19. Mai stellte Standards & Poor's Bradesco ein Credit Rating auf
          internationaler Ebene in Fremdwährung und Landeswährung von "BB+/B"
          (lang- und kurzfristig) aus. Diese Ratings liegen knapp über dem
          Rating für staatlich garantierte Kredite in Fremdwährung für
          Brasilien.
      -- Am 27. Oktober gab Moody's Bradesco über die Niederlassung Grand
          Cayman den Klassifizierungsinvestitionsgrad für langfristige
          Wertpapiere in Fremdwährung.@@end@@

    Website: http://www.bradesco.com.br/ir

ots Originaltext: Banco Bradesco S.A.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Investor Relations: Jean Philippe Leroy, +55-11-2178-6201,
4823.jean@bradesco.com.br, oder Ivani Benazzi de Andrade,
+55-11-2178-6218, 4823.ivani@bradesco.com.br, beide von Banco
Bradesco



Das könnte Sie auch interessieren: