Tourismuspresse GmbH

Tirol dominiert die touristische Berichterstattung in den deutschsprachigen Meinungsführermedien

Eine aktuelle Medienpräsenzanalyse der APA-MediaWatch bestätigt den Tiroler Tourismusregionen eine herausragende Position im Bereich der professionellen Medienarbeit. Innsbruck (ots) - Im Top-20 Medien-Ranking der führenden Österreichischen Tourismusdestinationen sind gleich 9 Tiroler Regionen zu finden - das entspricht einem Anteil von 45%. Innsbruck, 5. Mai 2006 - Als Basis für die vorliegende Präsenzanalyse wurden die Top 50 Tourismusdestinationen der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) herangezogen. Untersucht wurde dabei die mediale Präsenz (= Anzahl der Nennungen) der Destinationen in führenden Tageszeitungen und Zeitschriften Deutschlands, Österreichs und der Schweiz im Jahr 2005. Unter den Top 20 sind 9 Tiroler Regionen zu finden: Zillertal (Platz 5), Kitzbühel und Umgebung (6), Innsbruck und seine Feriendörfer (7), Paznaun (9), Osttirol (11), Arlberg (13), Achensee (15), Ferienregion St. Johann in Tirol (18) und das Ötztal (20). Für Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, ist dieses Ergebnis in aller erster Linie ein Kompliment für die hervorragende Medienarbeit der Tiroler Tourismuswirtschaft: "Positive Medienpräsenz ist mehr denn je Grundlage für den touristischen Verkaufserfolg. Vor diesem Hintergrund freut es besonders, dass gemessen an den 20 führenden österreichischen Regionen die Tiroler knapp die Hälfte der touristischen Berichterstattung auslösen konnten. Die führende Stellung Tirols im österreichischen Tourismus spiegelt sich also nicht nur in der Nächtigungsstatistik wider, sondern findet seine Entsprechung auch in der medialen Aufmerksamkeit für das Herz der Alpen. Die Analyse zeigt aber auch, wie wichtig innovative Angebote made in Tirol und deren mediengerechte Verpackungen sind. In diesem Sinn ist auch das heuer erstmals gemeinsam in 25 Tiroler Regionen konzertierte Sommer-Opening vom 25. bis 28. Mai 2006 ein wichtiger PR-Event für die weitere Stärkung Tirols als führende alpine Urlaubsregion im Sommer!" Neben der Präsenz analysierte die APA-MediaWatch aber auch das mediale Image des Tourismuslandes Tirol, das durch die internationale Berichterstattung in 43 deutschsprachigen Meinungsführermedien geprägt wird. Insgesamt ist dabei ein hoher Anteil an ausgewogener Berichterstattung feststellbar (88,9%), wobei die Positiv-Berichterstattung (8,4%) deutlich gegenüber den negativen Tourismusberichten (2,7%) überwiegt. In deutschen Medien wird am stärksten über Tirols touristische Urlaubsangebote und -innovationen (61,3%) berichtet, während dieser Anteil in der Schweiz (56,3%) und in Österreich (44%) geringer ausfällt. In österreichischen Medien wiederum stehen die Themenbereiche Organisation & Infrastruktur (48,3%) am häufigsten im Mittelpunkt der Berichterstattung, in der Schweiz (33%) und in Deutschland sinkt dieser Anteil. Untersucht wurden von der APA-MediaWatch auch die wichtigsten Tourismus-Angebote im Länder Vergleich. Am stärksten mit dem Tiroler Tourismus werden dabei die Angebote aus den Bereichen Skifahren, Events, Kunst & Kultur und Landschaft & Natur assoziiert. In der österreichischen Berichterstattung wird auffallend häufig über Gastronomie und Kulinarik berichtet, während in der Schweiz signifikant oft traditionelles Tiroler Brauchtum beleuchtet wird. Eines der zentralen Tiroler Sommerthemen - das Wandern - hingegen schafft es nur in den Deutschen Medien unter die Top 5. Generell gibt es in allen drei Ländern kaum negative Berichterstattung über Tiroler Tourismus-Angebote, wobei Länder übergreifend die Themen Landschaft & Natur die stärkste positive Ausprägung aufweisen. Der Themenkomplex Skifahren wiederum stößt insbesondere in der Schweiz und in Deutschland auf besonders positives Echo. Auch für Clemens Pig, Geschäftsführender Gesellschafter der APA-MediaWatch, sind die medial spannend inszenierten Tiroler Urlaubsangebote hauptverantwortlich für die positive Resonanz der heimischen Tourismuswirtschaft: "Die Untersuchung macht deutlich, dass das Tourismusland Tirol einerseits die stärkste Präsenz unter allen österreichischen Bundesländern aufweist und andererseits diese Berichterstattung eine deutlich positive Prägung aufweist - negative Berichte sind in der Minderzahl. Die touristische Marke Tirol wird durch die internationale Berichterstattung also permanent positiv aufgeladen!" Die Presseplattform des Tiroler Tourismus in neuem "Gewand": www.presse.tirol.at Bildmaterial zur Meldung: http://www.tourismuspresse.at/detail.html?id=297382&_lang=de Rückfragehinweis: Mag. Fabienne Edenhauser-Riede Pressesprecherin Tirol Werbung Tirol Werbung - Tirol Tourist Board Maria-Theresien-Str. 55 A-6010 Innsbruck Tel: +43(0)512 5320 317 Fax: +43(0)512 5320 92317 fabienne.riede@tirolwerbung.at www.tirol.at www.presse.tirol.at ots Originaltext: Tourismuspresse GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Das könnte Sie auch interessieren: