Tourismuspresse GmbH

TirolWest Schauplatz des Zusammentreffens von Nikolaus und Krampussen

    Landeck (ots) - 300 Krampusse aus Nord, Süd- und Osttirol treffen sich am 26. November 2005 zum berühmten "Kampf der Krampusse" in Zams. Für "leuchtende Kinderaugen" sorgt der Nikolaus-Krampusumzug am 3. Dezember 2005 in Landeck.

    Das größte Krampustreffen im Tiroler Oberland mit internationaler Beteiligung findet heuer am 26. November 2005 um 17.00 Uhr seinen Höhepunkt mit dem großen Umzug durch Zams. Zum 10jährigen Bestehen des Krampusvereins Zams laden die "zotteligen Gesellen" ihre Kollegen aus Süd- und Osttirol ein um sich mit geballter Macht dem berühmten "Kampf der Krampusse" zu stellen.

    Kampf der Krampusse

    Der "Kampf der Krampusse" inszeniert das Ringen der einzelnen Krampusse untereinander um die Macht. Der stärkste Krampus unterwirft im anschließenden Zweikampf den Teufel und wird zum Oberkrampus gekürt. Erst im Folgejahr erlangt der Teufel wieder seine Freiheit um durch bittere Kämpfe seine Schreckensherrschaft erneut zu errichten.

    Leuchtende Kinderaugen

    Wesentlich friedlicher feiert der Krampusverein Landeck das alte Tiroler Brauchtum. Der Krampus unterstützt trotz seines grässlichen Aussehens die Menschheit im Kampf gegen die Wintergeister. Die gefürchtete Rute wird dank ihrer austreibenden Knospen zum Sinnbild des Lebens. Nikolaus und Krampus ziehen daher auch vereint am 3. Dezember 2005 um 16.30 Uhr unter dem Motto "Leuchtende Kinderaugen" durch die Landecker Innenstadt.

    Krampusausstellung "Urzeitliches Brauchtum"

    Wer die mystischen Masken in aller Ruhe aus der Nähe betrachten möchte, dem bietet sich bei der Krampus-Ausstellung zum Thema "Urzeitliches Brauchtum" die beste Gelegenheit. Vom 25. November - Eröffnung ist um 19.00 Uhr - bis zum 2. Dezember 2005 werden Fotos, Filme und rund 100 verschieden Masken im Postamt Landeck täglich zwischen 9.00 und 19.00 Uhr ausgestellt.

    Ferienregion TirolWest

    Die Urlaubsregion TirolWest mit den Orten Landeck, Zams, Fließ, Tobadill, Grins und Stanz bietet den Gästen zahlreiche Gelegenheiten, auszuspannen, sich sportlich zu betätigen und die Seele baumeln zu lassen. Neben dem Skigebiet am Hausberg "Venet" eröffnet die Ferienregion TirolWest die einmalige Möglichkeit dem Schneesport auf einer Skisafari in die umliegenden Top-Skiregionen - wie St. Anton, Ischgl, Serfaus-Fiss-Ladis - zu frönen.

    Foto: http://www.tourismuspresse.at/detail.html?id=283053&_lang=de

    Informationen und Buchungen: www.tirolwest.at.

    Rückfragehinweis:     Tourismusverband TirolWest     Tel: 043 5442 65600     info@tirolwest.at


ots Originaltext: Tourismuspresse GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: Tourismuspresse GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: