Tourismuspresse GmbH

Oberösterreichs Sommertourismus gut angelaufen

Linz (ots) - Mit Zuwächsen im Mai und relativ stabilen Ergebnissen laut einer Hoch-rechnung für Juni ist man in Oberösterreich mit dem bisherigen Verlauf der Sommersaison durchaus zufrieden. "Die Verschiebung der Feiertage (Pfingsten war 2004 im Juni, heuer bereits im Mai) hat dem vorläufigen Ergebnis wenig Einbusse gebracht. Während die Zahl der in Oberösterreich urlaubenden Gäste auch im Juni stabil blieb, hielt sich das Minus bei den Nächtigungszahlen in Grenzen. Zuwächse verzeichneten vor allem der Städtetourismus (z.B. Linz, Wels), Gesundheits- und Wellnessdestinationen (z.B. Aspach, Bad Schallerbach, Bad Hall) oder auch Wanderdestinationen (wie zum Beispiel im Pyhrn-Priel-Gebiet). Während die Umsätze im Zeitraum Mai/Juni 2005 Österreich weit um 2,1 Prozent stiegen, liegt Oberösterreich mit einer Umsatzsteigerung von 5,7 Prozent erfreulicherweise weit über dem Durchschnitt (Quelle: WIFO). Der Trend zur kürzeren Aufenthalten, die meist sehr kurzfristig gebucht werden, bestätigt sich damit wieder einmal in der Statistik. Oberösterreich hat rechtzeitig vor Beginn der Sommersaison auf die zielgruppengerechte Vermarktung von pauschalen Urlaubserlebnissen und Kurzreiseprodukten - sowohl im direkten Vertrieb als auch über Internet - gesetzt. "Während andere Bundesländer mit zweistelligen Nächtigungsrückgängen klagen, macht sich der konsequente Weg der Weiterentwicklung (Qualitätsverbes-serung) und Vermarktung des Urlaubsangebotes in Oberösterreich spür-bar," ist Mag. Karl Pramendorfer, Vorstand des OÖ. Tourismus überzeugt. Mit dem Kursbuch für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Oberöster-reich wurde bereits vor zwei Jahren eine langfristige strategische Ausrich-tung eingeschlagen, die sich auf wenige Kernthemen (Gesund-heit/Wellness, Radfahren, Wandern, Sport, Kultur/Städte/MICE), klar defi-nierte Zielmärkte und Zielgruppen konzentriert. "Natürlich bietet Oberösterreich eine Fülle an Urlaubs- und Freizeitmög-lichkeiten für unterschiedlichste Interessen, wir stellen aber gezielt immer nur Schwerpunkte in die Auslage," erklärt LR Viktor Sigl den konsequen-ten Weg vom Gemischtwarenhändler hin zum Spezialitätenladen mit Voll-sortiment. "Mit den touristischen Marketingmaßnahmen und einem offen-siven Förderplan zur Verbesserung des touristischen Angebotes, wie etwa das Infrastrukturkonzept für das Salzkammergut es zeigt, wird Oberöster-reich auch abseits von Nächtigungsstatistiken erfolgreich sein." Die bisherige Sommersaison (Mai / Juni 2005) in Oberösterreich: 424.375 Ankünfte (+ 1,5%) 1.197.039 Nächtigungen (+ 0,9%) + 5,7 % Umsatzsteigerung Bildmaterial auf http://www.tourismuspresse.at/detail.html?id=275081&_lang=de Rückfragehinweis: Elisabeth Kierner Oberösterreich Tourismus Tel: 0732-72 77-123 oder 0664-30 30 444 Email: elisabeth.kierner@lto.at OTS0033 2005-07-28/09:08 ots Originaltext: Tourismuspresse GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Das könnte Sie auch interessieren: