PAP

Teilnahme der PAP an den Feierlichkeiten anlässlich des 25. "Solidarnosc"- Jubiläums

    Wien (ots) - Polska Agencja Prasowa (Polnische Presseagentur) nimmt an dem Programm der Internationalen Promotion der Feierlichkeiten anlässlich des 25. Solidarnosc-Jubiläums aktiv teil.

    In Zusammenarbeit mit dem Lech Walesa-Institut hat die PAP das Pressezentrum des Programms geöffnet sowie die Website www.solidarity.org.pl zusammengestellt, auf der Folgendes zu finden ist: der Kalender der Feierlichkeiten, aktuelle Informationen über den Verlauf der Feierlichkeiten sowie ein Akkreditierungsformular für Journalisten für die meisten offiziellen Veranstaltungen anlässlich des Jubiläums. Auf der Website, die zur Zeit auf polnisch und englisch zugänglich ist, und bald auch auf spanisch, werden in den nächsten Tagen Dokumentationsmaterialien zur Verfügung gestellt, die der Entstehung und der Geschichte der "Solidarnosc" sowie Biographien von KOR (Das Komitee zur Verteidigung der Arbeiter)-Mitgliedern und Gewerkschaftern, die zur Entstehung der NSZZ "Solidarnosc" im Jahre 1980 beigetragen haben, gewidmet sind. Ein Teil der Materialien wird ins Deutsche sowie ins Russische übersetzt.

    In Zusammenarbeit mit dem Muzeum Narodowe in Warszawa sowie mit der Stoleczna Estrada, unter der Schirmherrschaft von Lech Kaczynski, dem Warschauer Stadtpräsidenten veranstaltet die PAP die Fotoausstellung "SOLIDARNOSC -  ANFANG DES WEGES. AUGUST 1980  - DEZEMBER  1981". Die Ausstellung besteht aus Bildern der Archive von Centralna Agencja Fotograficzna aus den Jahren 1980-81, darunter aus bisher nicht veröffentlichten bzw. wenig bekannten Bildern, die vor einem Viertelhundert durch die Zensur nicht freigegeben worden sind. Die feierliche Eröffnung der Ausstellung findet am 28.August 2005 in Muzeum Narodowe in Warszawa statt.

    Die Archivbilder, die mit der Entstehung der "Solidarnosc" zusammenhängen, sind in der durch die PAP Foto zur Verfügung gestellten Fotodatenbank vorhanden. Künftig sollen in der Fotodatenbank über 3 Tausend Bilder vorhanden sein, welche die Arbeiterstreiks im Jahre 1980, Gespräche zwischen den Streikenden und den kommunistischen Behörden, die Unterzeichnung der abschließenden Übereinkunft sowie nicht zuletzt die Registrierung der Unabhängigen Selbstverwalteten Gewerkschaft "Solidarnosc" darstellen. Viele von den Bildern wurden bisher nicht veröffentlicht.

    Im Sitz der PAP findet eine Reihe von Pressekonferenzen statt, die den Jubiläumsfeierlichkeiten gewidmet sind. Während der ersten von ihnen, am 28.Juni dieses Jahres, hatten die Journalisten die Gelegenheit, im Pressezentrum der PAP den Mitgliedern des Ehrenkomitee der Feierlichkeiten zu begegnen, darunter Lech Walesa, Bronislw Geremek, Andrzej Wajda sowie dem Sejmmarschall Wlodzimierz Cimoszewicz und einem Vertreter des Außenministeriums, dem Botschafter Ryszard Schnepf. Zu Gast bei der Pressekonferenz vom 28. Juli 2005 waren: Außenminister Adam Daniel Rotfeld, Botschafter Ryszard Schnepf, Janusz Lewandowski, Abgeordneter des Europäischen Parlaments, Pawel Adamowicz, Stadtpräsident von Gdansk, Bogdan Lis, Leiter der Stiftung Centrum Solidarnosci sowie Piotr Gulczynski, Präsident des Lech Walesa-Instituts.

    Die Feierlichkeiten anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Unterzeichnung von der August-Übereinkunft sowie der Entstehung der NSZZ "SOLIDARNOSC" werden von den PAP-Journalisten laufend begleitet - sowohl von denjenigen in Warszawa, als auch von den Korrespondenten landesweit. Neben aktuellen Informationen wird die PAP im August in ihrem Service ein reiches Dokumentationsmaterial veröffentlichen, das mit der Geschichte der "Solidarnosc" zusammenhängt, sowie Interviews mit Personen, mit denen diese Geschichte begonnen hat, sowie mit denjenigen, die sie maßgeblich mit beeinflusst haben.

    Rückfragehinweis:

    Press Center Polish Press Agency
    6/8 Bracka St. 00-502 Warszawa Poland
    Tel.: + 48 22 509 24 00
              + 48 22 509 22 66
    Fax:  + 48 22 509 27 90
    E-mail: presscenter@pap.pl

    OTS0165      2005-08-01/17:11


ots Originaltext: PAP
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Das könnte Sie auch interessieren: