Randstad Holding N.V.

Randstad schließt Übernahmeangebot für Monster Worldwide erfolgreich ab

Diemen, Niederlande, und Weston, Massachusetts (ots/PRNewswire) - Randstad North America, Inc., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Randstad Holding nv (AMS: RAND), gab heute bekannt, dass ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft, Merlin Global Acquisition, Inc., das Übernahmeangebot für alle ausstehenden Stammaktien von Monster Worldwide, Inc. (NYSE: MWW) ("Monster") zu einem Preis von $ 3,40 je Aktien in bar, ohne Zinsen und abzüglich aller zutreffenden Quellensteuern (das "Angebot") erfolgreich abgeschlossen hat.

Aufgrund des abgeschlossenen Angebotes und des für den 1. November 2016 erwarteten Vollzuges der Fusion erfolgt die Einstellung des Börsenhandels voraussichtlich vor Beginn des Handels am Abschlussstichtag und die Aktien notieren danach nicht mehr an der New York Stock Exchange.

Monster ist bei der Zusammenführung von Arbeitsplätzen und Menschen weltweit führend und wird weiterhin als getrennte und eigenständige Einheit mit dem Namen Monster tätig sein.

"Diese Kombination macht die Beschleunigung unserer digitalen Strategie und des Angebotes umwälzender "Tech and Touch"-Services an unsere Kunden und Kandidaten möglich", sagte Jacques van den Broek, CEO von Randstad. "Mit den einfach zu verwendenden digitalen, sozialen und mobilen Lösungen von Monster und dem weltweiten Netzwerk von Randstad besitzen wir jetzt die Fähigkeit, umfassende und technisch fortschrittliche Kapazitäten für Personaldienstleistungen in einem weltweiten Arbeitsmarkt zu schaffen, der von rapiden technologischen Veränderungen geprägt ist."

"Der Zusammenschluss mit Randstad bietet Monster die Chance, zu einem außerordentlich starken Branchenführer zu werden sowie die differenzierteste Plattform der Welt für Talentdaten, Dienstleistungen und Werkzeuge zu entwickeln, um Arbeitsplätze und Menschen zusammenzuführen", sagte Tim Yates, CEO von Monster Worldwide. "Wir freuen uns auf den Beginn des nächsten Kapitels von Monster und die Beschleunigung unserer Transformation."

Diese Transaktion bietet eine Reihe von strategischen und finanziellen Vorteilen:

- Sich ergänzende Visionen führen Wandel herbei: Randstad und Monster
  haben eine gemeinsame Vision für die globale 
  Beschäftigungsindustrie, die sich aufgrund des technologischen 
  Fortschritts im rapiden Wandel befindet. Die Transaktion soll die 
  Fähigkeit beschleunigen, neue und innovative Kapazitäten zu 
  entwickeln, die durch eine verstärkte Annäherung von 
  Arbeitsangebot- und -Nachfrage Mehrwert für Arbeitssuchende und 
  Arbeitgeber bieten. 
- Schaffung der umfassendsten und technologisch fortschrittlichsten 
  Funktionen für Dienstleistungen im Personalbereich: Randstad 
  erweitert kontinuierlich sein Geschäftsmodell in der sich rasch 
  wandelnden geschäftlichen Landschaft und vermittelt durch ein 
  Netzwerk mit mehr als 4.500 Niederlassungen und kundenbezogenen 
  Dienstleistungen jährlich mehr als 2 Millionen Menschen weltweit. 
  Ergänzt durch Monsters führende Medien-, Technologie- und 
  Plattform-Lösungen im Recruiting, die Menschen und Jobs in über 40 
  Ländern vernetzen, will Randstad seine Dienste ausdehnen, um sowohl
  Kunden als auch Kandidaten Tools zur Steigerung von Effizienz und 
  Engagement zu bieten und so noch mehr Menschen an die passenden 
  Stellen zu vermitteln. 
- Finanziell attraktiv: Die Transaktion wird sich voraussichtlich 
  sofort ertragssteigernd auf Randstads Gewinn je Aktie auswirken. 

Die Angebotsfrist endete am 28. Oktober 2016 um 24.00 Uhr Mitternacht, New York City Zeit. Broadridge Corporate Issuer Solutions, Inc., die Depotstelle für das Angebot, gab bekannt, dass bis zum Ablauf der Angebotsfrist ca. 45.973.527 Stammaktien von Monster rechtswirksam gemäß dem Angebot angedient und nicht zurückgezogen worden waren. Dies entspricht ca. 51,5 % der ausstehenden Stammaktien von Monster (einschließlich vinkulierter Aktien- und Optionsanteile). Zusätzlich wurden 3.708.393 Aktien im Rahmen von Mitteilungen über die garantierte Bereitstellung (notices of guaranteed delivery) von Stammaktien von Monster angekündigt, die bisher noch nicht angedient wurden, und die ca. 4,15 % der ausstehenden Stammaktien von Monster ausmachen (einschließlich vinkulierter Aktien- und Optionsanteile). Sämtliche rechtswirksam während der Angebotsfrist angedient und nicht zurückgezogen Aktien wurden zur Zahlung angenommen. Die Zahlung für diese Aktien wird kurzfristig in Übereinstimmung mit den Bedingungen des Angebotes erfolgen.

Die Mindestanforderung des Angebotes, dass eine Aktie mehr als die Hälfte aller ausstehenden Aktien (einschließlich vinkulierter Aktien, an Inhaber von Aktienoptionen auszugebender Aktien und an Inhaber der 2019 fällig werdenden 3,50 % vorrangigen Wandelanleihen auszugebender Aktien, von denen Monster ordnungsgemäße Ausübungserklärungen erhalten hat) rechtmäßig angedient werden muss, ist damit erfüllt und Randstad beabsichtigt die Übernahme von Monster kurzfristig im Rahmen einer Fusion gemäß Artikel 251(h) des General Corporation Law [Aktiengesetz] des Staates Delaware abzuschließen. Als Ergebnis der Fusion werden sämtliche nicht im Rahmen des Angebotes angedienten Stammaktien von Monster (mit Ausnahme der von Monster, Randstad oder deren jeweiligen direkten oder indirekten 100%igen Tochtergesellschaften sowie mit Ausnahme der von Aktionären von Monster gehaltenen Aktien, die ihre aktienrechtlichen Abfindungsansprüche gemäß Artikel 262 des General Corporation Law [Aktiengesetz] des Staates Delaware ordnungsgemäß und gültig geltend gemacht haben), in das Recht zum Erhalt von $ 3,40 je Aktie in bar, ohne Zinsen und abzüglich aller zutreffenden Quellensteuern umgewandelt. Nach Abschluss der Fusion wird Monster eine 100%ige Tochtergesellschaft von Randstad.

Über Randstad

Randstad ist auf Dienstleistungen für flexible Beschäftigungs- und Personallösungen spezialisiert. Das Leistungsangebot reicht von der Vermittlung regulärer Zeitarbeit und Festanstellungen bis hin zu Inhouse Services, Professionals, Search & Selection, Outplacement und HR-Lösungen. Die Randstad Group zählt zu den weltweit führenden Personaldienstleistern, rangiert in Argentinien, Belgien & Luxemburg, Kanada, Chile, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Indien, Mexiko, den Niederlanden, Polen, Portugal, Spanien, der Schweiz, UK und den Vereinigten Staaten unter den jeweils führenden drei Unternehmen und nimmt zudem eine bedeutende Stellung in Australien und Japan ein. Randstad beschäftigte 2015 rund 29.750 Mitarbeiter und verfügte über ca. 4.473 Niederlassungen sowie Inhouse-Standorte in 39 Ländern auf der ganzen Welt. Im Jahr 2015 erwirtschaftete Randstad einen Umsatz von EUR 19,2 Milliarden. Randstad wurde 1960 gegründet, der Hauptsitz befindet sich in Diemen in den Niederlanden. Die Aktie der Randstad Holding nv notiert an der Euronext Börse Amsterdam, wo auch die Randstad Optionen gehandelt werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.randstad.com.

Über Monster Worldwide

Monster Worldwide, Inc. (NYSE: MWW) bringt die Menschen, egal, wo sie sich aufhalten, mit passenden Jobangeboten zusammen. Monster ist ein globaler Marktführer und unterstützt weltweit seit über 20 Jahren Arbeitnehmer bei der Suche nach dem richtigen Job und Arbeitgeber bei der Suche nach den besten Talenten. Das Monster-Angebot zu Arbeitsvermittlung, Karrieremanagement, Rekrutierung und Talentmanagement verbindet Menschen in mehr als 40 Ländern. Monster agiert weiterhin als Pionier in der Rekrutierung und transformiert die Branche mit fortschrittlicher Technologie durch intelligente digitale, soziale und mobile Lösungen, darunter unsere Aushänge-Website monster.com® und ein riesiges Angebot an Produkten und Dienstleistungen. Weitere Informationen finden Sie auf www.monster.com/about.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei einigen in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen, die keine historischen Fakten sind. Zukunftsgerichtete Aussagen sind durch die Verwendung von Begriffen wie "erwarten", "antizipieren", "glauben", "beabsichtigen", "einschätzen", "planen", "werden", "Vorschau" und ähnlichen Begriffen gekennzeichnet. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den aktuellen Planungen, Schätzungen, Erwartungen und Prognosen der Geschäftsleitung, welche nur zum Datum ihrer Veröffentlichung gelten, und umfassen, ohne sich darauf zu beschränken, Aussagen über den geplanten Abschluss des Übernahmeangebots und der Fusion, Aussagen, die sich auf die zu erwartenden Einreichungen in Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot und der Fusion beziehen, Aussagen über den erwarteten Abschluss des Übernahmeangebots und der Fusion sowie Aussagen über die Fähigkeit von Merger Sub, das Übernahmeangebot und die Fusion unter Berücksichtigung der verschiedenen Abschlussbedingungen zum Abschluss zu bringen. Randstad und Monster übernehmen keinerlei Verpflichtung, irgendwelche zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheiten, von denen die meisten schwierig vorherzusagen sind und im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der beiden Unternehmen liegen, einschließlich der folgenden: (a) der Eintritt eines Ereignisses, einer Veränderung oder anderer Umstände, die Anlass zu der Beendigung der Fusionsvereinbarung geben könnten, (b) die Unfähigkeit, die Transaktion aufgrund des Unvermögens, die Bedingungen der Transaktion zu erfüllen, zu einem Abschluss zu bringen, (c) das Risiko der Störung von aktuellen Planungen und betrieblichen Abläufen durch die vorgeschlagene Transaktion, (d) Schwierigkeiten oder unerwartete Kosten in Zusammenhang mit der Integration von Monster in Randstad, (e) das Risiko, dass die Akquisition die Erwartungen nicht erfüllt und (f) potenzielle Schwierigkeiten hinsichtlich Mitarbeiterbindung nach dem Abschluss der Transaktion. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Konsequenzen können aufgrund der Auswirkungen einer Reihe von Faktoren wesentlich von den, in den zukunftsgerichteten Aussagen implizierten abweichen, von denen zahlreiche in den öffentlichen Berichten ausführlicher dargelegt sind, die beide Unternehmen bei der SEC oder der Amsterdamer Börse eingereicht haben oder einreichen werden.

Kontakt:

Für Investoren von Randstad: Arun Rambocus (Director Investor
Relations)
+31 20 569 5940
+31 6206 18370 (Mobile + WhatsApp)
arun.rambocus@randstadholding.com
für Medien bei Randstad : Machteld Merens (Director Group
Communications)
+31 20 569 1732
machteld.merens@randstadholding.com
für Investoren von Monster: Bob Jones (Investor Relations)
+1 212 351-7032
bob.jones@monster.com
für Medien bei Monster: Matt Anchin (SVP Global Communications)
+1 212 351-7528
matt.anchin@monster.com



Weitere Meldungen: Randstad Holding N.V.

Das könnte Sie auch interessieren: