European Futurists Conference

3. European Futurists Conference Lucerne: Zukunftsforscher fordert: "Das Auto gehört abgeschafft!"

    Luzern (ots) - Mit Visionen, die schneller als wir es erwarten, Realität werden, endet die dritte European Futurists Conference Lucerne.

    Wie viele Jahre liegen zwischen einem Spinner und einem grossen Innovator? 1895 prophezeite Lord Kelvin, dass ein Flugobjekt, das schwerer als Luft ist, nie fliegen wird. Neun Jahre später bewiesen die Brüder Wright das Gegenteil. In einer revolutionäreren Vision vom Individualverkehr der Zukunft forderte Peter Maskus, Acabion TM Visionary Motion: "Das Auto gehört abgeschafft." An seine Stelle werden Acabions, verbrauchsarme Raketen auf Rädern, mit über 600 km/h durch die Gegend jagen und Menschen miteinander auf 10-100 Mal ökonomischere Weise miteinander verbinden.

    150'000 Diskussionsteilnehmer aus 104 Ländern hat IBM zu einem Global InnovationJam 2006 übers Internet miteinander vernetzt. Aus diesem Brainstorming gingen gemäss Matthias Kaiserswerth, Direktor IBM Zurich Research Laboratory, 1000 Ideen hervor: "Zehn von diesen entwickeln wir konkret weiter." Dazu gehören Echtzeit- Übersetzungsleistungen und Branchless Banking for the Masses, in dem neue Geschäftsmodelle für Finanzinstitute aufgebaut werden.

    Mit einem provokativen Ausblick setzte Ian Pearson, Zukunftsforscher bei British Telecom, den Schlusspunkt der dritten European Futurists Conference. Wir werden schon bald Möglichkeiten haben, Wunschkinder zu generieren oder gar den Tod zu überlisten, aber mit diesen Technologien gehen unheimliche Gefahren Hand in Hand: "Die Technologie eilt unserem Verständnis voraus", sagt Pearson. Die Folgen dieser Diskrepanz in Anbetracht der Tragweite der Möglichkeiten wären fatal.

    Damit es nicht soweit kommt, sind Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zur gemeinsamen Zukunftsgestaltung aufgerufen. Eine klarere Vorstellung über potenzielle Chancen und Risiken ist eine Voraussetzung dazu. Die Grundlagen dazu liefert die Zukunftsforschung. (...)(1)

(1) Ausführliche Pressemitteilung unter www.european-futurists.org.

ots Originaltext: European Futurists Conference
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Marc Bodmer
Head of Communications
Mobile: +41/79/243'66'62
E-Mail: media@european-futurists.org



Weitere Meldungen: European Futurists Conference

Das könnte Sie auch interessieren: