SGV / USAM

SGV distanziert sich vom Komitee "Nein zur Ostzuwanderung"

      Bern (ots) - Der Schweizerische Gewerbeverband SGV legt Wert auf
die Feststellung, dass das im Hinblick auf die Abstimmung vom 25.
September gegründete gewerbliche Komitee "Nein zur Ostzuwanderung"
keineswegs für die grosse Mehrheit der KMU-Wirtschaft einsteht. Der
SGV erinnert an die Tatsache, dass die Schweizerische Gewerbekammer,
das Parlament des Gewerbes, am 26. April 2005 mit der überwältigenden
Mehrheit von 42 zu 3 Stimmen die Ja-Parole zur erweiterten
Personenfreizügigkeit beschlossen hat. Diese Haltung wird auch von
den kantonalen Gewerbeverbänden und den Branchenorganisationen
mitgetragen.

    Der SGV engagiert sich aktiv für ein Ja am 25. September und für die Fortsetzung des bilateralen Weges. Er kämpft deshalb zusammen mit dem Schweizerischen Bauernverband im Komitee "Binnenwirtschaft für ein JA zum freien Personenverkehr" für die Annahme der Vorlage.

ots Originaltext: SGV
Intenet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Rudolf Horber
Mitglied der SGV-Geschäftsleitung
Tel.: +41/31/380'14'34



Weitere Meldungen: SGV / USAM

Das könnte Sie auch interessieren: