DKSH Holding Ltd

Die DKSH Gruppe 2008 wiederum mit zweistelligem Gewinnzuwachs

    Zürich (ots) - 2008: Siebtes Rekordjahr in Folge mit zweistelligem Profitabilitätswachstum - Start 2009: Robust und breit abgestützt durch die Krise

    Auch 2008 weist der seit mehr als 140 Jahren privat gehaltene Schweizer Konzern DKSH, Marktführer im Bereich Market Expansion Services mit Schwerpunkt Asien, sehr erfreuliche Resultate aus. Der Betriebsgewinn (EBIT) der Gruppe erhöhte sich 2008 um 13.8 Prozent auf 148 Mio. Schweizer Franken. Der Gewinn ist damit im vergangenen Jahr das siebte Mal in Folge zweistellig gewachsen, bei einem etwas niedrigeren Gesamtumsatz von 8.4 Mrd. Schweizer Franken. In lokaler Währung wurde ein Umsatzplus von 5 Prozent verzeichnet. Der   Nettoumsatz, also der Umsatz auf eigene Rechnung, stieg 2008 in Schweizer Franken um 2.4 Prozent auf mehr als 6.6 Mrd. Schweizer Franken. Das Geschäftsmodell  der DKSH erwies sich damit trotz weitaus schwierigeren Marktbedingungen als stabil und krisenresistent. Das Unternehmen ist auf Ebene Nettoverschuldung schuldenfrei und verfügt damit über eine äusserst solide Bilanz. Die DKSH tätigte vier Akquisitionen in 2008 und drei Akquisitionen anfangs 2009. Die im 1. Quartal des laufenden Jahres erzielte Profitabilität, welche 7.8 Prozent unter dem Vorjahreswert liegt, und ein stabiler Nettoumsatz stimmen das Unternehmen vor dem Hintergrund des garstigen wirtschaftlichen Umfelds durchaus optimistisch. Nach einem Rekordmonat im Dezember - dem besten seit Bestehen der DKSH - und einem verhaltenen Start im Januar resultierten Umsatz und Ertrag im Februar und März bereits wieder über Vorjahr.

    DKSH widmete sich 2008 sehr erfolgreich der konsequenten Weiterführung ihres Expansionskurses. Das Schweizer Unternehmen hat sich seit dem Merger (Zusammenschluss des Asiengeschäfts von Diethelm Keller mit SiberHegner) im Jahr 2002 von einem traditionellen Handelshaus zum führenden Anbieter im Bereich Market Expansion Services entwickelt. Seit 2002 verzeichnete  DKSH jedes Jahr neue Rekordresultate. "Wir sind sehr stolz auf die ausgezeichneten Resultate, dies insbesondere auch vor dem Hintergrund der grössten Wirtschaftskrise seit 80 Jahren", erklärt Jörg Wolle, CEO und Delegierter des Verwaltungsrats von DKSH. Für ihn "erfolgt der Härtetest für jedes Geschäftsmodell spätestens in der Krise. Nun zeigt sich, dass sich unser Modell gut behauptet. Asien Pazifik bleibt der interessanteste Wachstumsmarkt und wir profitieren vom verstärkten Trend zum Outsourcing."

    Solides Fundament und verstärkte Akquisitionsaktivitäten

    Mit der Ende April 2008 erfolgreich abgeschlossenen Kapitalerhöhung und der Aufnahme neuer, hochkarätiger Aktionäre (Rainer-Marc Frey, FPP-Gruppe und Anova) hat DKSH eine solide Basis für weiteres organisches und akquisitorisches Wachstum geschaffen. Neben der im April 2008 bekannt gegebenen Übernahme des traditionsreichen Schweizer Handelshauses Desco von Schulthess hat DKSH über die vergangenen zwölf Monate sechs weitere  Akquisitionen getätigt; zwei davon in Australien und je eine in Indien, Skandinavien, Japan und China.

    Zukunftsweisende Investitionen in IT und Logistik

    Rund 80 Mio. Schweizer Franken wurden vergangenes Jahr wiederum in die Erstellung neuer und die Verbesserung bestehender Distributionszentren investiert. Sie dienen als Basis zur weiteren Expansion in den Märkten. Für den Ausbau modernster IT-Infrastruktur im Corporate Shared Services Center (CSSC) in Malaysia wurden weitere 25 Mio. Schweizer Franken bereitgestellt. Im Mittelpunkt stand die Implementation von SAP im gesamten Konzern, wodurch alle Geschäftsprozesse der DKSH bis Ende 2009 weltweit harmonisiert und standardisiert werden.

    Geschäftseinheiten erfolgreich

    Alle vier Geschäftsbereiche - Konsumgüter, Healthcare und Pharma, Performance Materials  sowie Technologie - haben 2008 ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg geleistet.

    Konsumgüter

    Der Geschäftsbereich Konsumgüter konnte 2008 seine führende Stellung bei den Waren des täglichen Bedarfs weiter ausbauen. Der Bereich bleibt die umsatz- und ertragreichste Geschäftseinheit des Unternehmens. Das Jahr 2008 war geprägt von verschiedensten externen Herausforderungen wie dem steigenden Ölpreis, dem Melamin-Skandal in China, dem verheerenden Zyklon in Myanmar oder den ständigen politischen Unruhen in Thailand. Trotzdem gelang es dem Bereich Konsumgüter, den Nettoumsatz zu steigern. Das hohe Volumen und die starke Marktabdeckung über das regionale, flächendeckende Netzwerk in ganz Asien erweisen sich als unverzichtbare Voraussetzungen für anhaltenden Erfolg.

    Healthcare und Pharma

    Die Geschäftseinheit Healthcare und Pharma konnte den Ertrag 2008 mehr als verdoppeln. Dieses bedeutende Ertragswachstum ist massgeblich auf die konsequente Positionierung als einziger Komplettdienstleister im Bereich Healthcare und Pharma zurückzuführen, der die gesamte Palette an Dienstleistungen von Marketing über Vertrieb bis hin zu Logistik anbietet. Früchte trägt auch der Ausbau hoch spezialisierter eigener Produkte, der weiterhin vorangetrieben wird. Dank der Übernahme des Pharmagrosshändlers Shanghai Zhonge Kangda Medical konnte DKSH die Operation in China entscheidend verstärken.

    Performance Materials Umsatz und Ertrag der Geschäftseinheit Performance Materials erreichten 2008 neue Rekordwerte. Meilensteine stellen der Markteintritt in den beiden Ländern Brasilien und Indonesien dar. Weiteres Wachstum entstand zudem durch drei Akquisitionen. Erfolgreich integriert wurden das Rohmaterialdistributionsgeschäft der Desco-Gruppe sowie die Firmen Dasico in Skandinavien und Voltas in Indien. Damit ist der Geschäftsbereich Performance Materials nun flächendeckend auch in ganz Europa aktiv und baut seine Präsenz in Indien aus. DKSH hat zudem ein Kompetenzzentrum für REACH - die neue EU-Chemikalienverordnung - aufgebaut, die nebst den herkömmlichen Marketing- und Vertriebsaktivitäten auch Registrierungsdienstleistungen für Chemikalien anbietet. Dies ermöglicht es vielen Chemikalien-Produzenten überhaupt erst nach Europa zu exportieren.

    Technologie

    Der Geschäftsbereich Technologie hat nebst den zwei Akquisitionen in Australien und Japan im vergangenen Jahr insbesondere das Servicegeschäft weiter ausgebaut. Zusätzlich zum klassischen Vertrieb von Kapitalinvestitionsgütern und analytischen Instrumenten entwickeln sich Notfall- und Reparaturdienste, Überholungen und Wartungen immer mehr zu einem Kernbereich. Das Portfolio wurde zudem um weitere Produkte aus den Geschäftsfeldern erneuerbare Energie, Photovoltaik und Recycling vergrössert. Die Joint Ventures mit der amerikanischen Firma Cummins in Thailand und der deutschen Trumpf in China übertrafen wiederum alle Erwartungen.

    Erfreulich ins 2009 gestartet

    Angesichts des weltweit äusserst schwierigen Marktumfelds ist DKSH erfreulich ins Geschäftsjahr 2009 gestartet. Eine verlässliche Prognose für das ganze Jahr bleibt schwierig. Die Auswirkungen der schlechten Wirtschaftslage sind in ihrer gesamten Tragweite schwer absehbar. Den massiven Umsatzeinbrüchen in der Luxusgüterindustrie, der Maschinenindustrie oder der Autoindustrie und den daraus resultierenden Folgen steht eine ausgezeichnete Kapitalbasis und eine breite Diversifizierung der DKSH Gruppe gegenüber. DKSH geht davon aus, dass sich die Geschäftsfelder Healthcare und Pharma sowie Konsumgüter im Bereich der Waren des täglichen Bedarfs stabil verhalten oder tendenziell sogar von der Situation profitieren werden. Die DKSH Gruppe wird die Chancen nutzen, die sich einem Marktführer im jetzigen Umfeld bieten. Derzeit suchen viele Unternehmen aufgrund des Umsatzeinbruches in westlichen Märkten nach neuen Expansionsmöglichkeiten. Asien erzielt nach wie vor die weltweit höchsten Wachstumsraten und bietet sich daher als attraktives Expansionsziel, das mit einem Partner wie DKSH schnell, ohne Fixkosten und hohe Risiken erschlossen werden kann. Aufgrund des steigenden Kostendrucks nimmt bei vielen Firmen auch die Nachfrage nach Auslagerung von kernfremden Bereichen wie Vertrieb und Distribution von Produkten in Asien an spezialisierte Dienstleister tendenziell zu. Zudem entstehen durch den Konsolidierungs- und Restrukturierungsdruck interessante Akquisitionsmöglichkeiten, die in der gegenwärtigen Lage einfacher und günstiger zu erwerben sind. DKSH arbeitet an einer ganzen Reihe von möglichen Akquisitionen, in den verschiedensten Geschäftsbereichen und Ländern. Aus Sicht von Jörg Wolle, CEO und Delegierter des Verwaltungsrats der DKSH, "trennt die Krise die Spreu vom Weizen". Unternehmen würden sich gezwungenermassen wieder vermehrt auf ihr Kerngeschäft fokussieren, DKSH biete sich als erfahrener Partner für die Auslagerung von Dienstleistungen an. "Wir werden uns aufgrund unserer Position als Marktführer, eines krisenbewährten Management Teams und einer kerngesunden Bilanz einen grösseren Anteil in einem insgesamt eher rückläufigen Gesamtmarkt sichern", so Jörg Wolle.

    Profil DKSH Gruppe

    DKSH ist das führende Unternehmen im Bereich Market Expansion Services mit Schwerpunkt Asien. Wie der Begriff "Market Expansion Services" schon sagt, ist die DKSH ein Dienstleister, der anderen Unternehmen und Marken dabei hilft, in neuen oder bereits existierenden Märkten zu expandieren. Mit 460 Niederlassungen in 35 Ländern - 20 davon in Europa und in Nord- und Südamerika - und 22'000 qualifizierten Mitarbeitern, ist die DKSH bezogen auf Umsatz und Mitarbeiterzahl eine der Top 20 Schweizer Firmen. Im Geschäftsjahr 2008 hat die DKSH einen Umsatz von 8,400 Mio. Schweizer Franken erwirtschaftet. Das Unternehmen offeriert alle erdenklichen Kombinationen von Sourcing, Marketing, Verkauf, Vertrieb und Service. DKSH bietet seinen Geschäftspartnern fachliche Expertise und eine gut eingespielte Logistik vor Ort, die auf ein umfassendes Beziehungsnetzwerk in der Region zurückgreifen kann. Um eine effektive Nutzung unserer fachlichen und logistischen Ressourcen zu gewährleisten, sind die geschäftlichen Aktivitäten des Unternehmens in vier spezialisierte Business Units  aufgeteilt: Consumer Goods, Healthcare, Performance Materials und Technology. Obwohl die DKSH ein Schweizer Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich ist, ist man aufgrund einer 140-jährigen Firmentradition tief im asiatischen Raum verwurzelt.

ots Originaltext: DKSH Holding Ltd.
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
DKSH Holding Ltd.
Martina Ludescher
Vice President Strategy & Corporate Communications
Wiesenstrasse 8
8034 Zürich
Tel.:    +41/44/386'72'08
Fax:      +41/44/386'76'08
E-Mail: martina.ludescher@dksh.com



Weitere Meldungen: DKSH Holding Ltd

Das könnte Sie auch interessieren: