DKSH Holding Ltd

Anhaltend dynamische Entwicklung der DKSH Gruppe

    2006: Zweistelliges Wachstum von Umsatz und Ertrag - Q1/2007: Fortsetzung des Rekordkurses

    Zürich(ots) - Der traditionsreiche, seit Generationen privat gehaltene Schweizer Welthandelskonzern DKSH, Marktführer in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Logistik in Asien, blickt auf ein äusserst erfolgreiches Geschäftsjahr 2006 zurück. Der Gruppenumsatz konnte auf mehr als CHF 8.1 Milliarden gesteigert werden. Das Volumen der Nettoverkäufe stieg um 16.3 Prozent auf CHF 5.9 Milliarden. Noch ausgeprägter fiel das Ertragswachstum aus: der Betriebsgewinn EBIT erhöhte sich um 16.8 Prozent auf CHF 118 Millionen. Im Berichtsjahr wurden im Rahmen des konsequenten Ausbaus der Marktposition von DKSH in den asiatischen Kernmärkten rund 1,000 neue Arbeitsplätze geschaffen und hohe Investitionen getätigt. Im ersten Quartal 2007 blieb der Wachstumstrend mit einem Umsatzanstieg von 7.4 Prozent und einer EBIT-Steigerung von 18.2 Prozent ungebrochen.

    Das Geschäftsjahr 2006 wurde zum fünften Mal in Folge mit zweistelligen Wachstumsraten bei Umsatz und Ertrag abgeschlossen. Die DKSH Gruppe, die in ihrer heutigen Form im Jahre 2002 durch die Verschmelzung der seit rund 140 Jahren in Asien verankerten Schweizer Handelshäuser Diethelm, Keller und SiberHegner entstanden ist, hat in den fünf Jahren als fusionierte Gruppe die Mitarbeiterzahl um 48 Prozent, entsprechend 8000 Stellen, erhöht, den Umsatz um 74 Prozent gesteigert und den Ertrag um 111 Prozent verbessert. Jahr für Jahr konnten neue Rekordwerte realisiert werden, dies dank der dominanten Stellung von DKSH in einer stark fragmentierten Branche, in der ein harter Verdrängungswettbewerb herrscht.

    "Die konsequente Umsetzung unserer Strategie mit nachhaltig hohen Investitionen in den Ausbau unserer Vertriebs- und Logistikinfrastruktur sowie in Informationstechnologie ermöglicht uns den kontinuierlichen Ausbau der Marktführerschaft auf unseren fernöstlichen Zielmärkten", so Dr. Jörg Wolle, CEO und Delegierter von DKSH, an der Abschluss-Medienorientierung in Zürich. "Unser starkes organisches Wachstum runden wir gezielt durch wertvermehrende Akquisitionen ab."

    Fokus auf profitablem Wachstum

Der Fokus lag auch im Berichtsjahr auf profitablem Wachstum. Produktivität und Umsatzrendite haben sich weiter verbessert. Bei einem Anstieg des Gruppenumsatzes um gegen CHF 1 Milliarde, entsprechend 9.1 Prozent, auf CHF 8.122 Milliarden konnte der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern im Jahresvergleich um 16.8 Prozent auf CHF 118 Millionen gesteigert werden. Die Tatsache, dass DKSH als einziger Branchenvertreter über ein ganz Asien übergreifendes Netzwerk mit umfassendem Service-Portfolio sowie eine höchst effiziente IT-Infrastruktur verfügt, unterstützt eine gesunde Margenentwicklung. Letztlich führte die Margenverbesserung bei gleichzeitig starkem Umsatzwachstum zu einer überproportionalen Steigerung der Profitabilität. Die anhaltende Wachstumsdynamik hatte auch im Berichtsjahr zur Folge, dass DKSH seine Rolle als bevorzugter Arbeitgeber weiter ausbauen konnte. Es wurden rund 1,000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Mittlerweile beschäftigt DKSH weltweit mehr als 21,500 Mitarbeiter.

    Hoher Investitionsrhythmus

    Im Geschäftsjahr 2006 wurden gezielte Investitionen in weiteres Unternehmenswachstum getätigt. Ein Schwergewicht lag dabei auf dem flächendeckenden Ausbau des regionalen Netzwerkes in Asien. Dies ermöglicht es den Kunden von DKSH, im Sinne des "one-stop-shopping" sämtliche ausgelagerten Marketing-, Vertriebs- und Logistik-Dienstleistungen aus einer Hand zu beziehen.

    Im Berichtsjahr wurden neue Distributions- und Logistikzentren für Konsumgüter in den Kernmärkten Thailand, Volksrepublik China, Taiwan und Kambodscha in Betrieb genommen.

    2006 wurden zur Verstärkung der Geschäftseinheit Technologie zwei Akquisitionen getätigt. In Indien wurde die Firma Palss übernommen, die auf den Vertrieb von Labor- und medizinischen Instrumenten spezialisiert ist und entsprechende Serviceleistungen erbringt. In Australien konnte mit Pro-Tech ein führendes Dienstleistungsunternehmen für analytische Instrumente und Laborgeräte erworben werden.

    Starke Geschäftseinheiten

    Alle vier strategischen Geschäftseinheiten - Konsumgüter, Healthcare und Pharma, spezialisierte Rohmaterialien sowie Technologie - trugen zum sehr guten Geschäftsergebnis bei. Mit Ausnahme von Healthcare wurden überall neue Rekordresultate erzielt.

    Die Geschäfteinheit Konsumgüter vermochte ihre führende Stellung im Markt für Waren des täglichen Bedarfs weiter auszubauen. Dies gilt für die stark industrialisierten Märkte wie Hongkong und Singapur, ebenso wie für die Entwicklungsmärkte Kambodscha, Myanmar oder Laos.

    Mit Erfolg wurde das Detailhandels-Geschäft für Luxus- und Lifestyle-Produkte weiter entwickelt. In allen grossen Metropolen Asiens führt DKSH mittlerweile eigene Boutiquen für Premium-Marken im Luxusbereich.

    Bei anhaltender Wachstumsdynamik des Bereichs Healthcare und Pharma wurde im Berichtsjahr die Gewinnentwicklung eingeschränkt durch Probleme mit einem Joint Venture in den Philippinen. Anderseits gelang es DKSH, der innovativen japanischen Pharmaindustrie den Zugang zu den südostasiatischen Märkten zu eröffnen. Der Markteintritt in Japan wurde unterstützt durch die Etablierung einer DKSH-Marketingorganisation vor Ort.

    Im Geschäftsbereich Spezial-Rohstoffe zahlen sich die Investitionen in Sourcing- und Vertriebs-Netzwerk aus. DKSH ist für immer mehr Unternehmen, welche in Europa produzieren, Lieferantin von innovativen, hoch spezialisierten Rohmaterialien aus Japan, China, Chile und Indien. Im Berichtsjahr hat DKSH den Markteintritt in Polen und in der Türkei realisiert.

    Der erfolgreiche Geschäftsbereich Technologie wurde im Berichtsjahr durch die zwei erwähnten Akquisitionen Palss und Pro-Tech ausgebaut. Dazu kam ein Joint Venture in Thailand mit dem langjährigen Geschäftspartner Cummins, dem weltweit grössten Hersteller von Dieselmotoren.

    Im Februar 2006 konnte DKSH das hundertjährige Bestehen in Thailand feiern. Im März wurde das 140-Jahr-Jubiläum von Nihon SiberHegner in Japan begangen. Nach wie vor erzielt DKSH 95 Prozent ihres Umsatzes auf den asiatischen Wachstumsmärkten.

    Erfolgreicher Start ins 2007

    Auch das laufende Geschäftsjahr verzeichnete einen viel versprechenden Start. Der Umsatz stieg im ersten Quartal im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 7.4 Prozent, während das Betriebsergebnis EBIT um 18.2 Prozent erhöht werden konnte. Adrian T. Keller, Präsident des Verwaltungsrates der DKSH-Gruppe: "Wir sind in Asien hervorragend aufgestellt. Unsere langfristig ausgerichtete Strategie hat sich bewährt. DKSH wird nachhaltig profitabel weiter wachsen."

    Wer wir sind

    DKSH ist das führende Unternehmen im Bereich Market Expansion Services. Wir unterstützen und begleiten Firmen aktiv, die ihre Geschäfte erweitern oder neue Märkte erschliessen wollen, indem wir ihnen unsere Marktkenntnisse, Erfahrung und Beratung, die Beziehungsnetzwerke vor Ort sowie umfassende Logistikdienstleistungen zur Verfügung stellen.

    Dabei konzentrieren wir uns hauptsächlich auf die komplexen und anspruchsvollen Wachstumsmärkte in Asien. Mit weltweit mehr als 21,500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 35 Ländern erarbeitete DKSH im Jahre 2006 einen Umsatz von mehr als CHF 8 Milliarden. Das Unternehmen verfügt über einen leistungsfähigen integrierten Verbund aus 350 Niederlassungen in ganz Asien sowie 15 weiteren in Europa und Amerika.

    Gemessen an Umsatz und Beschäftigten gehört die DKSH Gruppe mit Hauptsitz in Zürich zu den 20 grössten Unternehmen der Schweiz.

ots Originaltext:DKSH Holding AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:

DKSH Holding AG
DKSH Management Ltd.
Martina Ludescher
Vice President
Strategy & Corporate Communications
Wiesenstrasse 8
CH-8034 Zürich
Tel.:    +41/44/386'72'08
Fax:      +41/44/386'76'08
E-mail: martina.ludescher@dksh.com



Weitere Meldungen: DKSH Holding Ltd

Das könnte Sie auch interessieren: