GFI Group Limited

GFI Group Inc. gibt Ergebnisse für das zweite Quartal 2005 bekannt

New York (ots/PRNewswire) - - Erlöse nach GAAP steigen auf USD 140,3 Mio.; Nicht-GAAP-Erlöse auf USD 132,8 Mio. - Nettogewinn nach GAAP steigt auf USD 16,7 Mio.; Nicht-GAAP-Nettogewinn auf USD 13,4 Mio. - Verwässerter Gewinn pro Aktie (GpA) nach GAAP beläuft sich auf USD 0,60; Verwässerter Nicht-GAAP-GpA beträgt USD 0,48 Die GFI Group Inc. (Nasdaq: GFIG), Anbieter von Inter-Dealer-Brokerleistungen, Marktdaten und analytischer Software für globale Kassa- und Derivatemärkte, meldete heute die Finanzergebnisse für das zweite Quartal und die ersten sechs Monate des Jahres 2005 zum 30. Juni 2005. Höhepunkte der Geschäftstätigkeit - Die Gesamterlöse beliefen sich im zweiten Quartal 2005 auf USD 140,3 Mio. Einen Nettogewinn aus Devisen-Collars herausgerechnet, beliefen sich die Nicht-GAAP-Erlöse auf USD 132,8 Mio., was einem Anstieg von 44 % gegenüber dem zweiten Quartal 2004 entspricht. - Dieses Erlöswachstum spiegelt einen Anstieg der Erlöse aus Maklertransaktionen um 47 % gegenüber dem zweiten Quartal 2004 wider, sowie ein starkes Wachstum in allen Kategorien, vor allem für Kredit- und Finanzprodukte. - Alle drei geographischen Regionen des Unternehmen wiesen ein starkes Wachstum gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres auf. Der stärkste Anstieg entfiel hierbei auf den asiatisch-pazifischen Raum. - Ein wesentlicher Faktor bei der Leistung des Unternehmens war der anhaltende Anstieg der Anzahl der im Maklerbereich tätigen Mitarbeiter. Zum 30. Juni 2005 waren hier insgesamt 629 Personen angestellt. Dies entspricht einem Nettoanstieg von 152 Maklermitarbeitern gegenüber dem zweiten Quartal 2004 bzw. von 32 Mitarbeitern gegenüber dem ersten Quartal 2005 und einen Anstieg von 69 Mitarbeitern in diesem Bereich gegenüber dem Jahresanfang. - Der Aufwand für Mitarbeitervergütung und Sozialleistungen als Prozentsatz der Gesamterlöse ging für das zweite Quartal 2005 auf 57,6 % nach GAAP und 60,9 % auf einer Nicht-GAAP-Basis zurück, verglichen mit 63,3 % im zweiten Quartal 2004. Der Rückgang ist auf einen stärkeren Einsatz von Pensionszusagen durch Umwandlung von Gehaltsbestandteilen zurückzuführen. - Der Nettogewinn nach GAAP stieg im zweiten Quartal 2005 auf USD 16,7 Mio. bzw. USD 0,60 je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte an, der Nicht-GAAP-Nettogewinn wuchs auf USD 13,4 Mio. bzw. USD 0,48 je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte an, verglichen mit einem Nettogewinn von USD 5,1 Mio. bzw. USD 0,21 je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte im zweiten Quartal des Vorjahres. Michael Gooch, Vorsitzender und Chief Executive Officer von GFI, bemerkte: "Wir sind der Überzeugung, dass unser starkes zweites Quartal die Effektivität unseres Geschäftsmodells weiter unterstreicht. Die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen wird weitestgehend vom anhaltend starken Wachstum des globalen Derivatehandels angetrieben. Unser hybrides Geschäftsmodell, das darauf ausgelegt ist, die Produktivität der Makler durch den Einsatz von Technologie zu verstärken, zeigte im zweiten Quartal im Verlauf kurzfristiger Volatilitätsspitzen in mehreren Sektoren besondere Stärke. Unsere Fähigkeit, schnell auf diese Marktgelegenheiten zu reagieren basiert auf der Expertise unserer Mitarbeiter im Maklerbereich und dem einzigartigen Informationsumfeld, in dem sie agieren. Wir konnten auch in diesem Quartal ausserordentliche Talente zu unserem Team hinzugewinnen, mit einem anhaltenden Schwerpunkt auf unsere Erweiterung im asiatisch-pazifischen Bereich. Dieser Fortschritt wurde von weiteren Produktivitäts- und Margenverbesserungen begleitet. Wir erwarten, dass sich viele dieser breiten Trends in unseren Märkten und Ergebnissen fortsetzen werden, obwohl wir für das zweite Halbjahr die Auswirkungen der üblichen saisonbedingten Effekte erwarten." Erlöse Im zweiten Quartal 2005 wies GFI Gesamterlöse in Höhe von USD 140,3 Mio. aus, verglichen mit USD 92,5 Mio. im zweiten Quartal 2004. Einen Nettogewinn von USD 7,6 Mio. aus einem Devisen-Collar, der nachfolgend unter "Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen" beschrieben ist, herausgerechnet, beliefen sich die gesamten Nicht-GAAP-Erlöse im zweiten Quartal 2005 auf USD 132,8 Mio. Dies entspricht einem Anstieg von 44 % gegenüber dem zweiten Quartal 2004. Dieser Anstieg der Gesamterlöse im zweiten Quartal 2005 verglichen mit dem zweiten Quartal 2004 ist vor allem auf Anstiege in sämtlichen Maklerproduktkategorien des Unternehmens zurückzuführen. Die Erlöse aus Kreditprodukten verzeichneten ein Wachstum von 63 %, Finanzprodukte wuchsen um 58 %, Eigenkapitalprodukte stiegen um 18 % und Commodity-Produkte um 23 %. Die Erlöse aus Analysen und Datenprodukten stiegen im zweiten Quartal im Vergleich zum Vergleichszeitraum des Vorjahres um 17 % auf USD 4,7 Mio. an. Aufgeteilt nach geografischen Regionen stiegen die Maklererlöse im zweiten Quartal 2005 in den USA um 54 %, in Grossbritannien um 32 % und im asiatisch-pazifischen Raum um 109 % gegenüber dem zweiten Quartal 2004 an. Aufwendunge Im zweiten Quartal 2005 lagen die Aufwendungen für Mitarbeitervergütung und Sozialleistungen bei USD 80,9 Mio., was einem Anstieg von 38 % gegenüber dem zweiten Quartal 2004 entspricht. Dieser Anstieg ist vor allem auf die höhere Anzahl an Mitarbeitern im Maklerbereich gegenüber der Vergleichsperiode 2004, sowie einen Anstieg der leistungsbezogenen Maklerboni zurückzuführen. Die Summe der Mitarbeitervergütung und Sozialleistungen als Prozentsatz der Gesamterlöse belief sich im zweiten Quartal 2005 auf 57,6 % nach GAAP und auf 60,9 % auf einer Nicht-GAAP-Basis. Im zweiten Quartal 2004 belief sich dieser Wert dem gegenüber auf 63,3 %. Der Rückgang als Prozentsatz der Erlöse im zweiten Quartal 2005 ist auf den verstärkten Einsatz von Pensionszusagen durch Umwandlung von Gehaltsbestandteilen zurückzuführen. Die Summe der sonstigen Aufwendungen stieg gegenüber dem zweiten Quartal 2004 um USD 5,8 Mio. bzw. 24 % auf USD 29,9 Mio. an. Wie nachfolgend unter "Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen" dargestellt, ist hierin ein Nettorückgang von USD 2,3 Mio. aus einer Verbindlichkeit zur Beendigung eines Mietverhältnisses in London enthalten, der zuvor im vierten Quartal 2004 ausgewiesen wurde. Ausserdem sind Belastungen in Höhe von USD 3,2 Mio. im Zusammenhang mit neu angestelltem Maklerpersonal enthalten, um die jeweils bestehenden Anstellungsverträge mit den bisherigen Arbeitgebern auszuzahlen, sowie USD 0,9 Mio. aus doppelt gezahlter Miete und USD 0,5 Mio. aus beschleunigter Abschreibung in Verbindung mit der zuvor vom Unternehmen angekündigten Übersiedlung in grössere Geschäftsräumlichkeiten in London. Diese Posten herausgerechnet beliefen sich die gesamten sonstigen Nicht-GAAP-Aufwendungen für das zweite Quartal 2005 auf USD 27,6 Mio. bzw. 20,8 % der Nicht-GAAP-Gesamterlöse, verglichen mit 26,2 % im zweiten Quartal 2004. Gewinn Für das zweite Quartal 2005 wies GFI einen Nettogewinn von USD 16,7 Mio. bzw. USD 0,60 je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte aus. Werden die unter "Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen" aufgeführten nicht betriebsbezogenen und nicht wiederkehrenden Posten herausgerechnet, so beläuft sich der Nicht-GAAP-Nettogewinn GFIs für das zweite Quartal 2005 auf USD 13,4 Mio. bzw. USD 0,48 je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte. Im zweiten Quartal 2004 belief sich dem gegenüber der Nettogewinn auf USD 5,1 Mio. bzw. USD 0,21 je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte. Ergebnisse des ersten Halbjahres Für die ersten sechs Monate zum 30. Juni 2005 beliefen sich die Gesamterlöse von GFI auf USD 262,6 Mio., und der Nettogewinn lag nach GAAP bei USD 25,8 Mio. bzw. USD 0,96 je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte. Werden nicht betriebsbezogene und nicht wiederkehrende Posten herausgerechnet, so beliefen sich die Nicht-GAAP-Erlöse für das erste Halbjahr 2005 auf USD 255,1 Mio., und der Nettogewinn lag bei USD 24,4 Mio. bzw. USD 0,90 je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte. Für die ersten sechs Monate 2004 beliefen sich die Gesamterlöse auf USD 180,1 Mio., der Nettogewinn lag bei USD 11,9 Mio. bzw. USD 0,49 je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte. Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen Um die nach GAAP ausgewiesenen konsolidierten Abschlüsse GFIs für das zweite Quartal und die ersten sechs Monate zum 30. Juni 2005 zu ergänzen, verwendet GFI nicht nach GAAP ausgewiesene Finanzkennzahlen für Erlöse, Aufwendungen, Nettogewinn und Gewinn je Aktie, die angepasst wurden, um bestimmte nicht betriebsbezogene oder nicht wiederkehrende Posten auszuschliessen. Diese nicht nach GAAP ausgewiesenen Kennzahlen ergänzen die Darstellung der Finanzergebnisse GFIs nach GAAP und werden bereitgestellt, da das Management von GFI der Überzeugung ist, dass der Ausschluss dieser Posten Investoren bedeutungsvolle Zusatzinformationen über die wesentlichen betrieblichen Ergebnisse GFIs und eine konsistente Vergleichsbasis zwischen den Zeiträumen bietet. Im zweiten Quartal 2005 lag die Differenz zwischen Erlösen nach GAAP und Nicht-GAAP-Erlösen bei USD 7,6 Mio., die Differenz zwischen Nettogewinn nach GAAP und Nicht-GAAP-Nettogewinn bei USD 3,3 Mio. Im ersten Halbjahr 2005 lag die Differenz zwischen Erlösen nach GAAP und Nicht-GAAP-Erlösen bei USD 7,6 Mio., die Differenz zwischen Nettogewinn nach GAAP und Nicht-GAAP-Nettogewinn bei USD 1,5 Mio. Die Unterschiede in den GAAP- und Nicht-GAAP-Beträgen für das zweite Quartal setzen sich zusammen aus: - Sonstigem Gewinn in Höhe von USD 7,6 Mio. aus Devisen-Collars. Im ersten Quartal 2005 stellte GFI das Hedge-Accounting für einen Devisen-Collar ein, da die Sätze des Vertrags neu verhandelt wurden, was zur Kündigung des Vertrags und zur Ausführung eines neuen Vertrags führte. Der neue Vertrag war nicht für Hedge Accounting berechtigt, was dazu führte, dass sämtliche nicht realisierten Gewinne und Verluste aus dem Vertrag direkt in der Gewinn- und Verlustrechnung verbucht wurden. Der neue Vertrag wurde am 30. Juni 2005 für einen realisierten Nettogewinn von USD 1,1 Mio. beglichen. Nicht realisierte Verluste aus dem ursprünglichen Vertrag werden weiterhin unter kumulierte sonstige Gesamtverluste in der Bilanz verbleiben und über den Zeitraum des ursprünglichen Vertrags in die Gewinn- und Verlustrechnung übergeleitet. Im zweiten Quartal 2005 wurde ein Nettogewinn von USD 7,6 Mio. ausgewiesen, der sich aus einem Gewinn in Höhe von USD 8,4 Mio. aus dem neuen Vertrag, abzüglich Überleitungen von kumulierten sonstigen Gesamtverlusten in die Gewinn- und Verlustrechnung in Höhe von USD 0,8 Mio. aus dem ursprünglichen Vertrag zusammensetzt. Zum 30. Juni 2005 belief sich der Posten kumulierte sonstige Gesamtverluste, der über die nächsten sechs Quartale in der Gewinn- und Verlustrechnung verbucht wird, auf USD 6,2 Mio. vor Steuern (USD 4,3 Mio. nach Steuern). - Einer Belastung in Höhe von USD 3,2 Mio. im Zusammenhang mit dem neu eingestellten Maklerpersonal, um die bestehenden Anstellungsverträge mit den jeweiligen bisherigen Arbeitgebern auszuzahlen. - Posten im Zusammenhang mit der Beendigung des Mietverhältnisses für die auptgeschäftsstelle GFIs in London und Umzug in grössere Geschäftsräumlichkeiten: -- Eine Reduzierung einer Verbindlichkeit zur Beendigung eines Mietverhältnisses um USD 2,3 Mio. Es wird erwartet, dass GFI die Nutzung dieser Räumlichkeiten im vierten Quartal 2005 einstellen wird, und dass zu diesem Zeitpunkt ca. USD 1,3 Mio. für die verbleibende Miete und zugehörige Belastungen auf die Miete anfallen werden. -- Ein Aufwand von USD 0,5 Mio. für eine beschleunigte Abschreibung auf aufgegebene Vermögensgegenstände. -- Eine Belastung in Höhe von USD 0,9 Mio. für doppelt gezahlte Miete. Dies entspricht der Miete und zugehörigen Belastungen für die neue Büroflächen in London. GFI geht davon aus, diese ab dem vierten Quartal 2005 zu besetzen. - Die Auswirkungen des Ausschlusses dieser Posten würde die Ertragssteuerbelastung des Unternehmens um USD 1,9 Mio. reduzieren. Die Differenz zwischen den Beträgen nach GAAP und den Nicht-GAAP-Beträgen für die ersten sechs Monate des Jahres 2005 enthalten die oben dargestellten Posten des zweiten Quartals, sowie: - Nicht liquiditätswirksamen Belastungen in Höhe von USD 2,0 Mio. im Zusammenhang mit der Neubewertung zu Marktwerten der Kaufverpflichtung GFIs für den verbleibenden Minderheitsanteil von Fenics Ltd. - Eine nicht liquiditätswirksame aktienbasierte Vergütungsbelastung in Höhe von USD 0,8 Mio. für den Marktwert der Aktienoptionen, die bei Abschluss der Börsennotierung GFIs im Januar 2005 übertragen wurden. - Zusätzliche beschleunigte Abschreibung in Höhe von USD 0,6 Mio. auf Vermögenswerte, die im Zusammenhang mit der Beendigung des Mietverhältnisses für die Haupträumlichkeiten GFIs in London aufgegeben werden. - Die Auswirkungen des Ausschlusses der drei voranstehenden Posten würde die Ertragssteuerbelastung des Unternehmens um USD 0,4 Mio. reduzieren. Konferenzschaltung GFI hat für Freitag, den 5. August 2005 um 8:30 Uhr EDT eine Konferenzschaltung für Investoren angesetzt, in der die Finanzergebnisse des zweiten Quartals 2005 diskutiert werden. Ein Audio-Webcast der Konferenzschaltung wird live über den Bereich "Investor Relations" der Website von GFI zur Verfügung stehen. Informationen über die Registrierung für den Webcast finden Sie auf der Investor Relations-Seite unter http://www.gfigroup.com. Im Anschluss an die Konferenzschaltung wird eine archivierte Aufzeichnung auf der gleichen Site zur Verfügung stehen. Wenn Sie telefonisch an der Live-Konferenz teilnehmen möchten, wählen Sie bitte in Nordamerika die +1-617-614-4927 und in Europa die +44-20-7365-8426 und fragen Sie nach der Konferenzschaltung der "GFI Group". Vorausschauende Aussagen Bestimmte in dieser Pressemeldung diskutierte Themen enthalten vorausschauende Aussagen (forward-looking statements) gemäss des "Private Securities Litigation Act of 1995". Solche vorausschauende Aussagen sind in dieser Pressemeldung durch Worte wie z.B. "erwartet", "glaubt", "schätzt", "kann", "könnte", "beabsichtigt", "geht davon aus" und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Erfolge könnten substanziell von den Ergebnissen, Leistungen und Erfolgen abweichen, die von den hierin gemachten vorausschauenden Aussagen betrachtet, ausgedrückt oder impliziert werden. Diese vorausschauenden Aussagen basieren weitestgehend auf den Erwartungen des Unternehmens und unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten. Diese umfassen u.a. Risiken und Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit: wirtschaftlichen, politischen und marktbedingten Faktoren, die Einfluss auf Handelsvolumina, Wertpapierpreise oder die Nachfrage nach den Maklerdiensten des Unternehmens haben; Wettbewerb durch aktuelle und neue Wettbewerber; die Fähigkeit des Unternehmens, Schlüsselpersonal, einschliesslich hochqualifizierter Makler, einzustellen und zu halten; die Fähigkeit des Unternehmens, neue Produkte und Märkte zu identifizieren und zu entwickeln; Änderungen an Gesetzen und Vorschriften bezüglich dem Geschäft und dem Betrieb bzw. den genehmigten Aktivitäten des Unternehmens; die Fähigkeit des Unternehmens, seine internationalen Geschäftsaktivitäten zu verwalten; finanzielle Schwierigkeiten von Kunden des Unternehmens oder wesentlichen Marktteilnehmern, auf die das Unternehmen seine Maklerdienste konzentriert; die Fähigkeit des Unternehmens, auf der Höhe der technologischen Entwicklung zu bleiben; und Unsicherheiten im Zusammenhang mit Rechtsstreitigkeiten. Weitere Informationen über Faktoren, die sich auf die finanziellen und sonstigen Ergebnisse des Unternehmens auswirken könnten, finden Sie in den vom Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht, vorausschauende Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei dies auf der Basis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Faktoren. Informationen zur GFI Group Inc. www.GFIgroup.com Mit seinen verschiedenen Tochtergesellschaften ist die GFI Group Inc. ein führender, auf im Freiverkehr gehandelte Derivatprodukte und verbundene Wertpapiere spezialisierter Inter-Dealer-Broker. GFI Group Inc. bietet Maklerdienste, Marktdaten und Analyse-Softwareprodukte für institutionelle Kunden in Märkten für eine Reihe von Kredit-, Finanz-, Eigenkapital- und Commodity-Instrumenten an. GFI mit Sitz in New York wurde 1987 gegründet, beschäftigt mehr als 900 Mitarbeiter und unterhält weitere Büros in London, Hongkong, Tokio, Singapur und Sydney. GFI bietet Dienstleistungen und Produkte für mehr als 1.300 institutionelle Kunden an, zu denen führende Investment-Banken und kommerzielle Banken, Konzerne, Versicherungsgesellschaften und grosse Hedge-Fonds gehören. Zu seinen Marken gehören u.a. GFI, GFInet(R) und FENICS(R). GFI Group Inc. und Tochtergesellschaften Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung (ungeprüft) (In Tausend USD, ausser Anzahl Aktien und Beträge je Aktie) Drei Monate zum Sechs Monate zum 30. Juni 30. Juni 2005 2004 2005 2004 ERLÖSE : Maklererlöse: Agenturkommissionen $99.279 $60.589 $188.758 $118.968 Kapitaltransaktionen 29.074 26.978 55.678 50.735 Summe Maklererlöse 128.353 87.567 244.436 169.703 Analysen und Markt- daten 4.711 4.012 10.113 8.685 Zinsertrag 883 170 1.943 446 Sonstiger Ertrag 6.376 701 6.125 1.309 Summe Erlöse 140.323 92.450 262.617 180.143 AUFWENDUNGEN: Vergütung und Sozialleistungen 80.896 58.475 156.373 113.561 Kommunikation und Angebote 6.341 5.325 12.140 9.999 Reise und Werbung 6.041 4.930 11.802 8.878 Miete und Belegung 3.913 2.756 7.341 5.329 Abschreibungen 3.599 3.243 7.691 6.385 Honorare 2.927 2.178 5.396 3.944 Clearinggebühren 2.974 2.385 6.345 3.450 Zinsen 597 666 1.841 1.245 Sonstige Aufwendungen 5.809 2.686 9.818 4.711 Mietbeendigungskosten an verbundenes Unternehmen (2.266) - (2.266) - Summe Aufwendungen 110.831 82.644 216.481 157.502 GEWINN VOR RÜCKSTELLUNG FÜR ERTRAGSSTEUERN 29.492 9.806 46.136 22.641 RÜCKSTELLUNG FÜR ERTRAGSSTEUERN 12.810 4.716 20.300 10.748 NETTOGEWINN $16.682 $5.090 $25.836 $11.893 Reingewinn je Aktie - Stammaktie Kategorie A und Kategorie B $0,62 $0,22 $1,00 $0,52 Verwässerter Gewinn je Aktie $0,60 $0,21 $0,96 $0,49 Gewichteter Durchschnitt der sich im Umlauf befindlichen Aktien - Reingewinn: Stammaktie Kategorie A - 5.893.846 976.881 5.893.846 Stammaktie Kategorie B (1) 26.791.156 10.155.809 24.021.564 10.155.809 Gewichteter Durchschnitt der sich im Umlauf befindlichen Aktien - verwässert 27.726.612 24.285.331 27.001.747 24.260.861 (1) Im Januar 2005 wurden die Stammaktien der Kategorie B in Stammaktien umbenannt GFI Group Inc. und Tochtergesellschaften Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung Als Prozentsatz der Gesamterlöse Drei Monate zum Sechs Monate zum 30. Juni 30. Juni 2005 2004 2005 2004 ERLÖSE: Maklererlöse: Agenturkommissionen 70,8 % 65,5 % 71,9 % 66,0 % Kapitaltransaktionen 20,7 % 29,2 % 21,3 % 28,2 % Summe Maklererlöse 91,5 % 94,7 % 93,2 % 94,2 % Analysen und Marktdaten 3,4 % 4,3 % 3,9 % 4,8 % Zinsertrag 0,6 % 0,2 % 0,6 % 0,3 % Sonstiger Ertrag 4,5 % 0,8 % 2,3 % 0,7 % Summe Erlöse 100,0 % 100,0 % 100,0 % 100,0 % AUFWENDUNGEN: Vergütung und Sozialleistungen 57,6 % 63,3 % 59,5 % 63,0 % Kommunikation und Angebote 4,6 % 5,8 % 4,7 % 5,6 % Reise und Werbung 4,3 % 5,4 % 4,5 % 4,9 % Miete und Belegung 2,8 % 3,0 % 2,8 % 3,0 % Abschreibungen 2,6 % 3,5 % 2,9 % 3,5 % Honorare 2,1 % 2,4 % 2,1 % 2,2 % Clearinggebühren 2,1 % 2,6 % 2,4 % 1,9 % Zinsen 0,4 % 0,7 % 0,7 % 0,7 % Sonstige Aufwendungen 4,1 % 2,9 % 3,7 % 2,6 % Mietbeendigungskosten an verbundenes Unternehmen -1,6 % 0,0 % -0,9 % 0,0 % Summe Aufwendungen 79,0 % 89,6 % 82,4 % 87,4 % GEWINN VOR RÜCKSTELLUNG FÜR ERTRAGSSTEUERN 21,0 % 10,4 % 17,6 % 12,6 % RÜCKSTELLUNG FÜR ERTRAGSSTEUERN 9,1 % 5,1 % 7,7 % 6,0 % NETTOGEWINN 11,9 % 5,3 % 9,9 % 6,6 % GFI Group Inc. und Tochtergesellschaften Ausgewählte finanzielle und statistische Daten (ungeprüft) (In Tausend USD) Drei Monate zum Sechs Monate zum 30. Juni 30. Juni 2005 2004 2005 2004 Maklererlöse nach Produktkategorien: Kredit $60.749 $37.247 112.402 $74.470 Finanz 29.835 18.922 56.120 39.462 Eigenkapital 21.869 18.515 42.871 31.064 Commodity 15.900 12.883 33.043 24.707 Summe Maklererlöse $128.353 $87.567 244.436 $169.703 Maklererlöse nach geographischen Regionen: USA $63.234 $41.054 119.729 $75.698 GB 54.895 41.625 106.991 84.062 Asien/Pazifik 10.224 4.888 17.716 9.943 Summe Maklererlöse $128.353 $87.567 $244.436 $169.703 30. Juni 31. Dezember 2005 2004 Konsolidierte Darstellung der Daten zur Finanzlage: Barmittel und Barmitteläquivalente $109.633 $105.161 Summe Aktiva (1) 564.055 640.223 Summe Verbindlichkeiten, einschl. kurzfristiger Anteil - 58.841 Einlösbare wandelbare Vorzugsaktien - 30.043 Aktienkapital 188.929 53.369 Ausgewählte statistische Daten: Anzahl Mitarbeiter im Maklerbereich (2) 629 560 Mitarbeiter 946 868 Anzahl der Maklerbüros (3) 118 101 Maklerproduktivität für das Quartal (4) $208 $181 (1) Die Summe der Aktiva umfasst Forderungen an Makler, Dealer und Clearing-Organisationen in Höhe von USD 275,2 Mio. zum 30. Juni 2005 und in Höhe von USD 408,2 Mio. zum 31. Dezember 2004. Diese Forderungen stellen vor allem Wertpapiertransaktionen dar, die in Verbindung mit unserem Matched-Principal-Geschäft eingegangen wurden, und die zum Zeitpunkt der angegebenen Abrechnungstermine noch nicht abgerechnet wurden. Diese Forderungen werden deutlich durch entsprechende Verbindlichkeiten gegenüber Maklern, Dealern und Clearing-Organisationen für diese nicht abgerechneten Transaktionen ausgeglichen. (2) Die Anzahl der Mitarbeiter im Maklerbereich umfasst Makler, Trainees und Sachbearbeiter. (3) Ein Maklerbüro ist als ein oder mehrere einzelne Makler definiert, die zusammen an einem einzigen Standort arbeiten und Maklerdienste in Bezug auf mindestens ein bestimmtes Finanzinstrument anbieten. Maklerbüros an verschiedenen Standorten werden als getrennte Büros angesehen, auch wenn sie sich auf das gleiche Finanzinstrument konzentrieren. (4) Die Maklerproduktivität wird berechnet, indem die Maklererlöse durch die durchschnittliche monatliche Anzahl der Mitarbeiter im Maklerbereich für das Quartal dividiert werden. GFI Group Inc. und Tochtergesellschaften Überleitung von GAAP- zu Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen (ungeprüft) (In Tausend USD, ausgenommen Beträge pro Aktie) Drei Monate zum Sechs Monate zum 30. Juni 30. Juni 2005 2004 2005 2004 GAAP-Erlöse $140.323 $92.450 $262.617 $180.143 Devisen-Collars (a) (7.552) - (7.552) - Nicht-GAAP-Erlöse 132.771 92.450 255.065 180.143 GAAP-Aufwendungen 110.831 82.644 216.481 157.502 Nichtbetriebliche Anpassungen: Fenics-Kaufverpflichtung - 55 (2.030) (72) Eigenkapitalbasierte Vergütung - - (756) - Beschleunigte Abschreibung (496) - (1.095) - Mietbeendigung an verbundenes Unternehmen 2.266 - 2.266 - Doppelmiete (887) - (887) - Auszahlung von Mitarbeiterverträgen (3.241) - (3.241) - Summe (b) (2.358) 55 (5.743) (72) Nicht-GAAP-Betriebsaufwendungen 108.473 82.699 210.738 157.430 GAAP-Gewinn vor Ertragssteuer- 29.492 9.806 46.136 22.641 rückstellung Summe der übergeleiteten Posten = (a) - (b) (5.194) (55) (1.809) 72 Nicht-GAAP-Gewinn vor Ertrags- steuerrückstellung 24.298 9.751 44.327 22.713 Steuerrückstellung für GAAP-Gewinn 12.810 4.716 20.300 10.748 Ertragssteuervergünstigung durch nichtbetrieblichen Verlust (c) (1.876) (26) (353) 34 Steuerückstellung Nicht-GAAP-Gewinn 10.934 4.690 19.947 10.782 GAAP-Nettogewinn 16.682 5.090 25.836 11.893 Summe der übergeleiteten Posten = (a) - (b) - (c) (3.318) (29) (1.456) 38 Nicht-GAAP-Nettogewinn $13.364 $5.061 $24.380 $11.931 GAAP Nettoreingewinn je Aktie $0,62 $0,22 $1,00 $0,52 Nichtbetrieblicher Reingewinn je Aktie $(0,12) $0,00 $(0,08) $0,01 Non-GAAP-Nettoreingewinn je Aktie $0,50 $0,22 $0,92 $0,53 Verwässerter GAAP-Nettogewinn je Aktie $0,60 $0,21 $0,96 $0,49 Verwässerter nichtbetrieblicher Gewinn je Aktie $(0,12) $(0,00) $(0,06) $0,00 Verwässerter Nicht-GAAP-Nettogewinn je Aktie $0,48 $0,21 $0,90 $0,49 Website: http://www.gfigroup.com ots Originaltext: GFI Group Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Investor Relations: Christopher Giancarlo, Executive Vice President - Corporate Development, GFI Group Inc., +1-212-968-2992, investorinfo@gfigroup.com; June Filingeri, Comm-Partners LLC, +1-203-972-0186, junefil@optonline.net; oder Medien: Alan Bright, GFI Group Inc., +44-20-7877-8049

Das könnte Sie auch interessieren: