MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries, Inc. meldet Ergebnisse des ersten Quartals

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) - Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) meldete heute für das erste Quartal 2007 einen Nettogewinn von USD 90 Mio. und einen verwässerten Gewinn je Aktie von USD 1,32 (jeweils 14 % über dem Vorjahr). Der Nettogewinn des ersten Quartals 2007 enthält Erträge in Höhe von USD 5,8 Mio. aus einer teilweise gezahlten Zollrückerstattung, abzüglich Steuern. Der Nettoumsatz belief sich für das Quartal auf USD 1,864 Mrd., was einem Rückgang von 3 % gegenüber 2006 entspricht. Das Unternehmen generierte auch weiterhin während des Quartals einen starken Kapitalfluss. Der Kapitalfluss aus betrieblichen Aktivitäten belief sich auf USD 89 Mio., der EBITDA betrug für das Quartal USD 249 Mio. Darüber hinaus wurden Schulden in Höhe von USD 84 Mio. während des Quartals zurückgezahlt. Jeffrey S. Lorberbaum, Vorsitzender und CEO, bemerkte in Bezug auf die Ergebnisse des ersten Quartals: "Die Ergebnisse des ersten Quartals waren besser als erwartet und haben unsere Schätzungen übertroffen. Das US-amerikanische Geschäft für Fussbodenbeläge bleibt auch weiterhin langsam, Vergleiche mit dem Vorjahr, als sich die Branche abkühlte, werden im zweiten Halbjahr 2007 leichter. Das Privatgeschäft bleibt in allen Produktkategorien schwierig und spiegelt die Schwächen sowohl im Neu- als auch im Umbaugeschäft wider. Kommerzielle Umsätze lassen den Rest des Geschäfts klar hinter sich. Wir erwarten, dass dies für den Rest des Jahres anhalten wird. In den USA kontrollieren wir unsere Kosten und verbessern unsere Produktivität. Gleichzeitig werden Investitionen in Produkte, Marketing und Aktiva beibehalten. Alle Geschäfte verwalten ihre Lagerbestände, Ausgaben und Produktionsterminpläne, um sich auf die derzeitige Schwächung der Branche einzustellen. Die europäische Wirtschaft konnte ihren positiven Trend fortsetzen und scheint sich auch weiterhin gut zu entwickeln. Die verbesserten wirtschaftlichen Bedingungen in Europa ermöglichen es uns, steigende Material- und Energiekosten weiterzureichen. Im Mohawk-Segment war der Umsatz um 9 % rückläufig und wird auch weiterhin von den negativen Trends der Branche beeinträchtigt. Der Industrieumsatz ging im ersten Quartal stärker zurück als im vierten Quartal. Der kommerzielle Kanal, in dem die Kategorie modulare Teppiche ihren Marktanteil ausbauen konnte, ist stärker. Die Rohstoffkosten blieben gegenüber dem vierten Quartal stabil. Mit den kürzlich verzeichneten Höchstpreisen für Öl sehen wir eine Eskalation unserer Kosten von unseren Lieferanten, und wir erwägen eine Steigerung der Preise unserer Produkte, um dies auszugleichen. Wir haben unsere Werksproduktionsniveaus angepasst und Ausgaben reduziert, um einige der niedrigeren Stückzahlen auszugleichen. Darüber hinaus haben wir mehrere Initiativen eingeleitet, um Produktivität, Effizienz und andere Kosten zu verbessern. Der Umsatz im Segment Dal-Tile war im Quartal um 2 % rückläufig. Unsere früheren Investitionen minimieren einige der rückläufigen Umsatztrends, denen sich die gesamte Branche ausgesetzt sieht. Der kommerzielle Sektor wächst weiterhin, und es wird erwartet, dass er für den Rest des Jahres stark bleibt. Wir reduzieren unsere externen Käufe von Keramikkacheln, um die niedrigeren Umsätze auszugleichen. Wir haben neue Galerien in New York und Chicago, sowie ein Steinzentrum in Atlanta eröffnet, um unsere Position in diesen Märkten zu verstärken. Sie wurden von unseren Kunden allesamt positiv aufgenommen. Unser Segment Unilin bietet auch weiterhin gute Leistungen und konnte einen Umsatzanstieg von 16 % gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Das europäische Geschäft zeigte eine Verbesserung, während das US-amerikanische Geschäft aufgrund der Schwäche in der Kategorie Wohnhäuser nachgab. In Europa hatten Preissteigerungen für sowohl Laminat als auch andere Brettprodukte einen positiven Einfluss auf die Betriebsmargen und konnten steigende Energie- und Rohstoffkosten ausgleichen. Die starke Nachfrage führte zu einer positiven Deckung der Gemeinkosten. Aktuelle Gerichtsurteile sowohl in den USA als auch in Europa haben die Stärke unserer Patente im Markt verstärkt. Wir haben mit Valinge eine Querlizenzierungsvereinbarung für Profilpatente unterzeichnet, die es uns ermöglicht, Unternehmen, die unsere Technologierechte verletzen, aggressiver zu verfolgen. Dies legt einen Grossteil unserer laufenden Patentstreitigkeiten bei. Mit einer begrenzten Anzahl von Unternehmen laufen auch weiterhin Rechtsstreitigkeiten, die weitere rechtliche Schritte erfordern könnten." Im Rahmen einer internen Prüfung stellte das Unternehmen fest, dass es bei der Erfassung von Marktdaten Informationen zur Mitarbeitervergütung mit Wettbewerbern ausgetauscht hatte. Das Unternehmen hat diese Aktivität eingestellt und die Praktiken freiwillig dem Department of Justice offengelegt. Dies hat überhaupt keinen Effekt auf die Vermarktung oder den Verkauf unserer Produkte. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass sich dieses Thema nicht auf seine finanzielle Situation auswirken wird. Das Unternehmen erwartet während des zweiten Quartals keine substanzielle Verbesserung des operativen Umfelds. Das Management-Team hat sich darauf verpflichtet, eine gute Balance zwischen Kostensenkungen und Vorbereitungen auf einen zukünftigen Aufschwung beizubehalten. Auf Basis dieser Faktoren beläuft sich unsere Prognose für das zweite Quartal 2007 auf einen Gewinn je Aktie von USD 1,51 bis USD 1,60. Einige der Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen, insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien, vorgesehene Übernahmen und Ähnliches vorwegnehmen sowie diejenigen, die Begriffe wie "könnte", "sollte", "glauben", "vorwegnehmen", "vorhersagen", "schätzen" oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind zukunftsweisende Aussagen ("forward-looking statements"). Für diese Aussagen beruft sich Mohawk auf den Safe-Harbor-Schutz für zukunftweisende Aussagen, wie er im US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahre 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit zukunftsweisender Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Folgende wichtige Faktoren können dazu führen, dass künftige Ergebnisse anders ausfallen: Veränderungen der wirtschaftlichen oder branchenbezogenen Lage, Wettbewerb, Preise für Rohstoffe und Energie, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, Integration übernommener Firmen, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Rechtsstreitigkeiten und andere Risiken, die in Mohawks Berichten an die SEC und in anderen Veröffentlichungen erläutert werden. Mohawk ist ein führender Anbieter von Bodenbelägen für den Wohn- und Gewerbebereich. Mohawk bietet eine komplette Auswahl von Teppichen, Keramikfliesen, Holz-, Stein-, Vinyl-Laminaten, Vorlegern und anderen Produkten für die Wohnung. Diese Produkte werden unter den erstklassigsten Markennamen der Branche vermarktet, u.a. Mohawk, Karastan, Ralph Lauren, Lees, Bigelow, Dal-Tile, American Olean, Unilin und Quick Step. Mohawks einmaliges Verkaufsförderungs- und Marketingsystem hilft unseren Kunden, die Träume des Verbrauchers zu realisieren. bietet erstklassigen Service mit einer eigenen LKW-Flotte und über 250 lokalen Verteilungsstellen. Am Freitag, den 20. April 2007, um 11.00 Uhr US-Ostküstenzeit (Eastern Time) wird eine Telefonkonferenz abgehalten. Die Einwahlnummer lautet +1-800-603-9255 für Anrufe aus den USA und Kanada und +1-706-634-2294 für internationale / lokale Anrufer. Eine Aufzeichnung der Konferenz kann von Anrufern aus den USA unter der Telefonnummer +1-800-642-1687 und von internationalen/lokalen Anrufern unter +1-706-645-9291 unter Angabe der Konferenzkennung 4403108 bis zum 27. April 2007 angehört werden. (Alle Beträge in US-Dollar, sofern nicht anderweitig angegeben.) MOHAWK INDUSTRIES INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN Konsolidierte Ertragsrechnung Daten Drei Monate zum (USD in Tausend ausser Angaben je Aktie) 31. März 2007 1.April 2006 Nettoumsatz $1.863.863 1.925.106 Umsatzkosten 1.340.423 1.408.762 Bruttogewinn 523.440 516.344 Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemein- kosten 352.863 352.443 Betriebsgewinn 170.577 163.901 Zinsaufwand 41.579 40.335 Sonstiger (Ertrag) Aufwand, netto 4.227 2.727 US-Zollrückzahlung, netto (9.122) - Gewinn vor Ertragssteuern 133.893 120.839 Ertragssteuern 43.515 41.718 Nettogewinn $90.378 79.121 Reingewinn je Aktie $1,33 1,17 Gewichtete durchschnittliche Anzahl sich im Umlauf befindlicher Aktien 67.906 67.564 Verwässerter Gewinn je Aktie $1,32 1,16 Gewichtete durchschnittliche Anzahl Stammaktien und Verwässerungspotenzial sich im Umlauf befindlicher Stammaktien 68.255 68.079 Sonstige Finanzinformationen (in Tausend USD) Nettomittelzufluss aus betrieblichen Aktivitäten $88.767 104.526 Abschreibungen $73.846 64.853 Kapitalausgaben $24.956 45.632 Konsolidierte Bilanzdaten (in Tausend USD) 31. März 2007 1. April 2006 AKTIVA Umlaufvermögen: Barmittel $53.598 82.174 Forderungen 948.767 948.229 Lagerbestände 1.245.073 1.248.474 Rechnungsabgrenzungsposten 119.815 140.194 Latente Ertragssteuern 176.444 34.857 Summe Umlaufvermögen 2.543.697 2.453.928 Sachanlagen, netto 1.864.999 1.822.424 Firmenwert 2.710.821 2.642.389 Immaterielle Vermögenswerte 1.166.626 1.173.136 Sonstige Aktiva 29.141 30.704 $8.315.284 8.122.581 PASSIVA Kurzfristige Verbindlichkeiten: Kurzfristiger Anteil langfristiger Verbindlichkeiten $514.772 100.156 Kreditoren und Kostenrückstellungen 982.536 1.033.726 Summe kurzfr. Verbindlichkeiten 1.497.308 1.133.882 Langfr. Verbindlichkeiten abzügl. Kurzfristiger Anteil 2.189.862 3.148.000 Latente Ertragssteuern und andere lang- fristige Verbindlichkeiten 775.517 650.750 Summe Verbindlichkeiten 4.462.687 4.932.632 Summe Eigenkapital 3.852.597 3.189.949 $8.315.284 8.122.581 Segmentinformationen Zum oder für die drei Monate zum (in Tausend USD) 31. März 2007 1. April 2006 Nettoumsatz: Mohawk $1.047.661 1.150.546 Dal-Tile 466.961 473.910 Unilin 352.096 302.630 Zuführungen und Auflösungen (2.855) (1.980) Konsolidierter Nettoumsatz $1.863.863 1.925.106 Betriebsergebnis: Mohawk $48.445 65.613 Dal-Tile 64.395 69.602 Unilin 60.499 40.019 Zuführungen und Auflösungen (2.762) (11.333) Konsolidierter Betriebsgewinn $170.577 163.901 Aktiva: Mohawk $2.470.812 2.520.435 Dal-Tile 2.279.739 2.257.052 Unilin 3.332.481 3.255.582 Zuführungen und Auflösungen 232.252 89.512 Konsolidierte Aktiva $8.315.284 8.122.581 Überleitung des EBITDA Drei Monate zum (Beträge in Tausend USD) 31. März 2007 EBITDA-Überleitung: Betriebsgewinn $170.577 Sonstiger Aufwand (4.227) US-Zollerstattung, netto 9.122 Abschreibungen 73.846 EBITDA $249.318 Das Unternehmen ist der Überzeugung, dass es sowohl für das Unternehmen als auch für Investoren nützlich ist, gegebenenfalls sowohl die GAAP-Informationen als auch die Nicht-GAAP-Kennzahlen zu betrachten, um die Leistung des Geschäfts des Unternehmens für die Planung und Prognose für zukünftige Zeiträume einzuschätzen. Website: http://www.mohawkind.com ots Originaltext: MOHAWK INDUSTRIES Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Frank H. Boykin, Chief Financial Officer von Mohawk Industries, Inc., +1-706-624-2695

Das könnte Sie auch interessieren: