MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries, Inc. meldet Ergebnisse des dritten Quartals

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) - Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) meldete heute für das dritte Quartal 2006 einen Nettogewinn von USD 127.708.000 und einen Gewinn je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte in Höhe von USD 1,88 (beides 10 % über dem Vorjahr) gemäss den U.S. Generally Accepted Accounting Principles (GAAP). Der angepasste Nettogewinn belief sich im dritten Quartal 2006 auf USD 123.948.000, während der angepasste Gewinn je Aktie USD 1,82 je Aktie betrug. Aus dem angepassten Nettogewinn ist eine Belastung für Aktienoptionen herausgerechnet, die im Jahr 2005 nicht erforderlich war, was den Nettogewinn um USD 1.855.000 steigert, ebenso wie eine teilweise gezahlte Rückerstattung, die vom US-amerikanischen Zoll gewährt wurde, was den Nettogewinn um USD 5.615.000 senkt. Der Nettoumsatz belief sich für das Quartal auf USD 2.024.019.000, was einer Steigerung von 19 % gegenüber 2005 entspricht. Das Umsatzwachstum ist auf die Übernahme von Unilin, Wachstum des Umsatzes mit Festbelägen und Preissteigerungen zurückzuführen. Für die ersten neun Monate 2006 belief sich der Nettogewinn nach U.S. GAAP auf USD 326.342.000 (14 % über dem Vorjahr), der Gewinn pro Aktie betrug USD 4,80 (13 % über dem Vorjahr). Der angepasste Nettogewinn belief sich für die ersten neun Monate 2006 auf USD 322.525.000, während der angepasste Gewinn je Aktie USD 4,74 je Aktie betrug. Aus dem angepassten Nettogewinn ist eine Belastung für Aktienoptionen herausgerechnet, die im Jahr 2005 nicht erforderlich war, was den Nettogewinn um USD 5.701.000 steigert, ebenso wie eine teilweise gezahlte Rückerstattung, die vom US-amerikanischen Zoll gewährt wurde, was den Nettogewinn um USD 9.518.000 senkt. Dieses Wachstum ist auf die Übernahme von Unilin, ein starkes Wachstum der Umsätze mit Festbelägen und Preissteigerungen zurückzuführen. Jeffrey S. Lorberbaum, Vorsitzender und CEO, bemerkte in Bezug auf die Quartalsergebnisse: "Angesichts des derzeitigen Geschäftsumfelds freue ich mich über unsere Ergebnisse für das Quartal. Mit einem Umsatzwachstum von 19 %, höheren Bruttomargen und einer 10-prozentigen Verbesserung des Gewinns je Aktie gegenüber dem Vorjahr ist unser drittes Quartal positiv ausgefallen. Unser Geschäft ist besser ausbalanciert, um die Auswirkungen von sich ändernden Wirtschafts- und Branchenzyklen zu minimieren, als dies in der Vergangenheit der Fall war. Die Diversifizierung unseres Produktangebots mit einer vollständigen Serie von weichen und harten Produkten, die Teilnahme an allen Vertriebskanälen für den privaten und kommerziellen Bereich und unsere breitere geographische Ausdehnung in Europa verbessern unsere Position. Während des Quartals hatte die langsamere US-amerikanische Wirtschaft Auswirkungen auf unser Geschäft. Sowohl der private Ersatzmarkt als auch der Markt für privaten Neubau zeigten während des Quartals Schwächen, während das kommerzielle Geschäft positive Trends fortsetzen konnte. Die Rohstoffkosten stiegen im dritten Quartal an und blieben auf einem hohen Niveau, obwohl die Ölkosten rückläufig waren. Unser Geschäft hat von einer stärkeren europäischen Wirtschaft und verbesserten US-Umsätzen für Laminat profitiert. Wir sehen ein schwächeres Nachfrageniveau aus der Branche, wo private Neubaukäufe und Neuausstattungsprojekte kurzfristig aufgeschoben werden. Die kürzlich verzeichneten Änderungen der Benzinpreise hatte positive Auswirkungen auf Verbraucher und bestimmte Handelskategorien. Dies könnte grössere Einzelkäufe verbessern und positive Auswirkungen auf den Bodenbelagumsatz im Handel haben. Zinssätze sollten weiterhin günstig bleiben, das Verbrauchervertrauen sollte sich erholen und die Branchennachfrage für Bodenbeläge sollte sich langfristig verbessern. Die Umsatzergebnisse des Mohawk-Segments waren enttäuschend, da die Industrieumsätze deutlich abnahmen. Der Umatz ging um 1 % zurück und die Margen wurden durch höhere Kosten und niedrigere Volumina beeinträchtigt. Wir haben während des Quartals mit der Implementierung einer Preiserhöhung begonnen, um höhere Rohstoffkosten auszugleichen. Private Teppichkäufe gingen sowohl für Neubauten als auch für Ersatz gegenüber dem Vorjahr deutlich zurück, während kommerzielle Teppiche weiter zulegen konnten. Da alle Ebenen der Branche versuchen, Verbraucherkäufe zu stimulieren, sehen wir verstärkte verkaufsfördernde Aktivitäten. Aufgrund des niedrigen Umsatzniveaus werden Kostenreduzierungspläne implementiert, um Fertigungslöhne, Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten und andere Einzelposten zu senken. Produktionspläne wurden reduziert, um auf die niedrigere Nachfrage einzugehen und Lagerbestandsniveaus zu kontrollieren. Wir könnten eine Verbesserung unserer Rohstoffkosten erzielen, wenn die weltweite Nachfrage nach Basischemikalien keine Auswirkungen auf Preise hat und die niedrigeren Ölpreise anhalten. Während des dritten Quartals haben wir ein Werk für Stapelgarn geschlossen, was zu Kosten in Höhe von USD 500.000 im Zusammenhang mit der Schliessung geführt hat. Wir werden das Geschäft auch weiterhin untersuchen und uns an das sich ändernde Umfeld anpassen. Unser Umsatz für das Dal-Tile-Segment wies eine solide Leistung und ein Wachstum von 11 % für das Quartal aus. Trotz eines langsameren Branchenwachstums gehen wir davon aus, unseren Marktanteil aufgrund früherer Investitionen in Vertrieb, Produkt und Distribution steigern zu können. Unsere Margen wurden durch die Anlaufkosten unserer Erweiterung in Oklahoma und höheren Transportkosten beeinträchtigt. Bei rückläufigen Benzinpreisen erwarten wir eine Verbesserung der Transportkosten. Die Anlaufphase des Werks in Oklahoma ist abgeschlossen, und es wird erwartet, dass das Werk bis zum Jahresende in der Nähe seiner Kapazitätsgrenzen laufen wird. Unser Keramikgeschäft ist gut positioniert, um schneller zu wachsen als die Branche. Die Ergebnisse des Unilin-Segments waren im dritten Quartal stark. Das europäische Laminatgeschäft konnte ein starkes Umsatzwachstum verzeichnen. Wir haben ausserdem feststellen können, dass sich US-amerikanische Laminatumsätze im Laufe des Quartals verbessert haben, da unsere Vertriebspartner in den USA inzwischen ihre Lagerbestandsanpassungen abgeschlossen haben und Produktmengen gekauft haben, die eher dem aktuellem Umsatz entsprechen. Unsere Einführung der Mohawk-Laminatprodukte liegt immer noch im Plan, die erste Phase wurde bereits abgeschlossen. Die Margen waren aufgrund eines besseren Produkt-Mixes für Laminate, einer Verbesserung des Geschäfts unserer Vertriebspartner in den USA, besserer Brettpreise und Produktivität und einer strikten Kontrolle der Ausgaben im dritten Quartal höher. Wir sind mit der Leistung von Unilin seit Abschluss der Übernahme sehr zufrieden. Die Bilanz entwickelte sich ebenfalls positiv. Nach der Rückzahlung von Verbindlichkeiten in Höhe von USD 168 Mio. während des dritten Quartals verbesserte sich unser Verhältnis von Fremdkapital zu Eigenkapital auf 46 %. Wir treiben zahlreiche Initiativen voran, die auf die Verbesserung der Effizienz, des Lagerumschlags und die Verwaltung des Umlaufkapitals abzielen. Während des Quartals wurde die Klage, die 2004 gegen uns eingereicht wurde, dass Mohawk zum Senken der Löhne undokumentierte Arbeiter beschäftigt habe, vom 11th Circuit Court untersucht. Nach Untersuchung des Falls weigerte sich das Gericht, die RICO-Anschuldigungen gegen Mohawk fallen zu lassen. Mohawk wird gegen die Entscheidung Berufung einlegen und sich auch weiterhin mit allen Kräften gegen diese Anschuldigung verteidigen." Das Unternehmen erwartet im vierten Quartal langsames Wachstum, das zu nicht gedeckten Overhead-Kosten führen und unsere Margen beeinträchtigen wird. Wir reduzieren derzeit unsere Fertigungs-, Verwaltungs- und Marketing-Kosten. Unsere Teppichmargen werden ebenfalls durch die Verzögerung zwischen Änderungen von Kosten und Verkaufspreisen beeinträchtigt. Die Margen von Unilin werden auf ein nachhaltigeres Niveau zurückgehen. Auf Basis dieser Faktoren beläuft sich unsere Gewinnvorgabe für das vierte Quartal 2006 auf einen Gewinn je Aktie von USD 1,51 bis USD 1,60. Diese Prognose umfasst weder die erwartete Schliessung einer Keramikproduktionsanlage mit hohen Kosten, die zu einem geschätzten Aufwand von USD 6.000.000 führen wird, noch die erwarteten zusätzlichen Rückerstattungen vom US-amerikanischen Zoll. Einige der Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen, insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien, vorgesehene Übernahmen und Ähnliches vorwegnehmen sowie diejenigen, die Begriffe wie "könnte", "sollte", "glauben", "vorwegnehmen", "vorhersagen", "schätzen" oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind zukunftsweisende Aussagen ("forward-looking statements"). Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für zukunftweisende Aussagen, wie er im US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahre 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit zukunftsweisender Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Folgende wichtige Faktoren können dazu führen, dass künftige Ergebnisse anders ausfallen: Veränderungen der wirtschaftlichen oder branchenbezogenen Lage, Wettbewerb, Preise für Rohstoffe und Energie, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, Integration übernommener Firmen, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Rechtsstreitigkeiten und andere Risiken, die in Mohawks Berichten an die SEC und in anderen Veröffentlichungen erläutert werden. Mohawk ist ein führender Anbieter von Bodenbelägen für den Wohn- und Gewerbebereich. Mohawk bietet eine komplette Auswahl von Teppichen, Keramikfliesen, Holz-, Stein-, Vinyl-Laminaten, Vorlegern und anderen Produkten für die Wohnung. Diese Produkte werden unter den erstklassigsten Markennamen der Branche vermarktet, u.a. Mohawk, Karastan, Ralph Lauren, Lees, Bigelow, Dal-Tile, American Olean, Unilin und Quick Step. Mohawks einmaliges Verkaufsförderungs- und Marketingsystem hilft unseren Kunden, die Träume des Verbrauchers zu realisieren. Mohawk bietet erstklassigen Service mit einer eigenen LKW-Flotte und über 250 lokalen Verteilungsstellen. Am Freitag, den 27. Oktober 2006, um 11.00 Uhr Ortszeit US-Ostküste (Eastern Time) wird eine Telefonkonferenz abgehalten. Die Telefonnummer hierfür ist +1-800-603-9255 für die USA und Kanada und +1-706-634-2294 für internationale / örtliche Anrufer. Eine Aufzeichnung der Konferenz kann von Anrufern aus den USA unter der Telefonnummer +1-800-642-1687 und von internationalen Anrufern unter +1-706-645-9291 unter Angabe der Konferenzkennung 8008744 bis Montag, den 03.11.06 angehört werden. MOHAWK INDUSTRIES INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN (Alle Währungsangaben sind in US-Dollar) Konsolidierte Ertragsrechnung Drei Monate zum Neun Monate zum (Beträge in Tausend USD, 30. Sept. 1. Okt 30. Sept. 1. Okt ausser Beträge je Aktie) 2006 2005 2006 2005 Nettoumsatz $2.024.019 1.697.634 6.007.248 4.815.548 Umsatzkosten 1.455.508 1.234.680 4.330.015 3.524.060 Bruttogewinn 568.511 462.954 1.677.233 1.291.488 Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten 345.771 274.052 1.067.547 806.144 Betriebsgewinn 222.740 188.902 609.686 485.344 Zinsaufwand 44.655 10.775 131.113 35.166 Sonstige (Erträge) Aufwendungen, netto 55 (400) 6.380 2.526 Zollrückzahlungen, netto (8.834) - (15.066) - Gewinn vor Ertragssteuern 186.864 178.527 487.259 447.652 Ertragssteuern 59.156 62.764 160.917 160.147 Nettogewinn $127.708 115.763 326.342 287.505 Reingewinn je Aktie $1,89 1,73 4,82 4,30 Gewichtete durchschnittliche Anzahl sich im Umlauf befindlicher Aktien 67.704 66.865 67.654 66.827 Verwässerter Gewinn je Aktie $1,88 1,71 4,80 4,26 Gewichtete durchschnittliche Anzahl Stammaktien und Verwässerungspotenzial sich im Umlauf befindlicher Stammaktien 68.021 67.519 68.056 67.572 Sonstige Finanzinformationen (in Tausend USD) Nettobarmittelzufluss aus Betrieblichen Aktivitäten $203.534 173.253 546.241 328.033 Abschreibungen $68.040 31.138 202.674 94.900 Kapitalausgaben $41.389 51.448 124.048 150.801 Konsolidierte Bilanzdaten (in Tausend USD) 30. Sept. 2006 1. Okt. 2005 AKTIVA Umlaufvermögen: Barmittel $69.730 - Forderungen 958.416 811.628 Lagerbestände 1.275.435 1.116.781 Rechnungsabgrenzungsposten 126.895 44.160 Latente Ertragssteuern 55.128 55.311 Summe Umlaufvermögen 2.485.604 2.027.880 Sachanlagen, netto 1.869.273 995.205 Firmenwert 2.685.092 1.378.849 Immaterielle Vermögenswerte 1.168.739 319.644 Sonstige Aktiva 25.933 13.007 $8.234.641 4.734.585 PASSIVA Kurzfristige Verbindlichkeiten: Kurzfristiger Anteil langfristiger Verbindlichkeiten $509.151 68.679 Kreditoren und Kostenrückstellungen 1.124.974 776.199 Summe kurzfr. Verbindlichkeiten 1.634.125 844.878 Langfristige Verbindlichkeiten, abzügl. kurzfristiger Anteil 2.438.732 700.000 Latente Ertragssteuern und andere lang- fristige Verbindlichkeiten 631.283 230.748 Summe Verbindlichkeiten 4.704.140 1.775.626 Summe Eigenkapital 3.530.501 2.958.959 $8.234.641 4.734.585 Zum oder für die Zum oder für die Segmentinformationen drei Monate zum neun Monate zum 30. Sept. 1. Okt. 30. Sept. 1. Okt. (Amounts in thousands) 2006 2005 2006 2005 Nettoumsatz: Mohawk $1.233.833 1.248.216 3.626.371 3.524.477 Dal-Tile 501.241 449.418 1.482.065 1.291.071 Unilin 292.924 - 909.319 - Zuführungen und Auflösungen (3.979) - (10.507) - Konsolidierter Nettoumsatz $2.024.019 1.697.634 6.007.248 4.815.548 Betriebsergebnis: Mohawk $110.505 121.940 275.111 295.631 Dal-Tile 69.642 69.137 213.286 196.898 Unilin 49.748 - 149.424 - Zuführungen und Auflösungen (7.155) (2.175) (28.135) (7.185) Konsolidierter Betriebsgewinn $222.740 188.902 609.686 485.344 Aktiva: Mohawk $2.597.805 2.509.552 Dal-Tile 2.294.118 2.174.055 Unilin 3.239.804 - Zuführungen und Auflösungen 102.914 50.978 Konsolidierte Aktiva $8.234.641 4.734.585 Überleitung des ausgewiesenen Nettogewinns zum angepassten Nettogewinn Drei Monate Neun Monate (Beträge in Tausend USD, ausser zum zum Beträge je Aktie) 30. Sept. 2006 30. Sept. 2006 Ausgewiesener Nettogewinn $127.708 326.342 Anpassungen: Aktienoptionsaufwand, abzüglich Steuern i.H.v. jeweils $1.064 und $3.327 1.855 5.701 Zollerstattung, abzüglich Steuern i.H.v. jeweils $3.219 und $5.548 (5.615) (9.518) $123.948 322.525 Angepasster Nettogewinn je Stammaktie (Reingewinn) $1,83 4,77 Angepasster Nettogewinn je Stammaktie (verwässert) $1,82 4,74 Das Unternehmen ist der Überzeugung, das es sowohl für das Unternehmen als auch für Investoren nützlich ist, gegebenenfalls sowohl die GAAP-Informationen, die die Auswirkungen der Aktienvergütung von SFAS 123R und der Erstattung durch den US-amerikanischen Zoll enthalten, als auch die Nicht-GAAP-Berechnung, die derartige Informationen ausschliesst, zu betrachten, um die Leistung des Geschäfts des Unternehmens für die Planung und Prognose für zukünftige Zeiträume einzuschätzen. Website: http://www.mohawkind.com ots Originaltext: MOHAWK INDUSTRIES Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Frank H. Boykin, Chief Financial Officer von Mohawk Industries, Inc., +1-706-624-2695

Das könnte Sie auch interessieren: