Winterthur Technologie AG

Winterthur Technologie Gruppe 2010 mit 38,5% Umsatzzuwachs
EBITDA Marge zwischen 17 und 18% erwartet

    Zug (ots) - -

    - Auftragseingang 2010 um 81% gesteigert

    - Vollauslastung im Werkzeugmaschinenbau

    - Nettoverschuldung um 37% reduziert

    Die Winterthur Technologie Gruppe (WTG) hat im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von mEUR 190 erreicht. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung gegenüber 2009 von 38.5%. Der Umsatzanteil der Werkzeugmaschinen betrug 15%. Markant war der Auftragseingang 2010 mit mEUR 223. Die Steigerung gegenüber dem Vorjahr betrug 81%. 2010 wurden für mEUR 44 Werkzeugmaschinen bestellt. Diese Zahl entspricht einem Anteil am Auftragseingang von 20%. Sie bestätigt die Nachhaltigkeit der konjunkturellen Entwicklung und die weltweit wieder erwachte Investitionsbereitschaft der Schneidwerkzeugindustrie.

    Zum 31.12.2010 betrug der Auftragsbestand mEUR 68, gegenüber mEUR 39 zum 31.12.2009. Dies ist eine Erhöhung um 74%. Nachdem die Zahlen einer Annäherung an die Rekordwerte des Jahres 2008 entsprechen, besteht für 2011 Zuversicht. Für Werkzeugmaschinen ist die Visibilität bis Jahresende gegeben und die Vollauslastung der Kapazitäten bereits gesichert. Das Gleiche gilt für das Hauptgeschäft der Verbrauchsartikel, Schleif- und Trennscheiben sowie Diamantabrichtsysteme mit entsprechend verkürztem Zeithorizont.

    WTG hat 2010 Marktanteile gewonnen, allen voran in Asien, den USA sowie Zentral- und Osteuropa. Das Geschäftsmodell, komplette Bearbeitungslösungen anzubieten, trifft wieder exakt die Erwartung der Kunden. Deren Interesse an innovativen Bearbeitungssystemen ist grösser denn je.

    2010 wird eine EBITDA Marge zwischen 17% und 18% erwartet. Die Nettoverschuldung am 31.12.2010 betrug mEUR 32 (31.12.2009: mEUR 51). Dies entspricht einer Reduktion von 37% und stärkt die Eigenkapitalquote deutlich.

    Profil der Winterthur Technologie Gruppe

    Die Winterthur Technologie Gruppe (WTG), mit Sitz in Zug, ist ein führender internationaler Anbieter komplexer Schleiftechnologie mit Produktionsbetrieben in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Schweden, Belgien, den USA, Russland, China sowie Korea. An der börsenkotierten Wendt (India) Ltd. besteht eine 40%ige Beteiligung. WTG ist eine an der SIX Swiss Exchange kotierte Holding-Gesellschaft nach schweizerischem Recht, beschäftigte 2009 über 1'300 Mitarbeiter (2008 über 1'500) und hat im Jahr 2009 einen Umsatz von über EUR 137 Millionen (2008: über EUR 219 Millionen) erzielt. Das Unternehmen entwickelt und produziert in engem Kundenkontakt komplexe, hochmargige Verbrauchsgüter der Schleiftechnik mit hohem Technologiegehalt, vor allem gebundene Schleifwerkzeuge, die in der Automobil-, Turbinen-, Werkzeug- und Stahlindustrie verwendet werden. Die Haupt-marken der Gruppe sind Winterthur, Wendt, Rappold und SlipNaxos. Die Produkte von WTG - keramische Schleifscheiben, kunstharzgebundene Schleifscheiben, Trennschleifscheiben, Diamant- und CBN-Schleif- und Abrichtwerkzeuge sowie Werkzeugschleifmaschinen - werden in allen relevanten Märkten Europas, Nord- und Südamerikas sowie in Asien vertrieben.

ots Originaltext: Winterthur Technologie AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Edgar Rappold, Verwaltungsratspräsident
Markus Brütsch, CFO
Tel.:        +41/52/234'41'41
E-Mail:    ir@winterthurtechnology.com
Fax:         +41/52/234'41'06
Internet: www.winterthurtechnology.com

SIX Ticker Symbol: WTGN
ISIN: CH0021892606



Weitere Meldungen: Winterthur Technologie AG

Das könnte Sie auch interessieren: