Mercury Computer Systems, Inc.

Mercury Computer Systems präsentiert erweiterte Visage "3D to the Core"-Plattform

    Wien, Österreich (ots/PRNewswire) -

    - Mercurys Visage-Produktlinie ermöglicht komplett 3D-basierten diagnostischen Workflow

    Mercury Computer Systems, Inc. (NASDAQ: MRCY) zeigt im Rahmen des European Congress of Radiology (Halle C, Stand Nr. 324), der vom 3. bis zum 7. März 2006 in Wien statt findet, seine erweiterte Visage(TM) "3D to the Core"-Plattform. Mercurys Lösung ermöglicht einen vollständig 3D-basierten diagnostischen Workflow und beschleunigt die Verarbeitung medizinischer Bilddaten erheblich. Bei herkömmlichen Lösungen werden die Bilddaten, beispielsweise alle Schichten einer CT-Serie, an eine Workstation oder einen PC übertragen. Visage "3D to the Core" zeichnet sich dadurch aus, dass die interaktive Verarbeitung und Visualisierungs-Berechnung auf einem Application-Server erfolgt. Lediglich die resultierenden Bildschirminhalte werden mittels hochoptimierter Streaming-Verfahren an den Arbeitsplatzrechner übertragen und dort dargestellt. Mercurys Visage "3D to the Core" kann von OEM-Partnern flexibel in deren Lösungen integriert werden und ist auch auf Standard-Hardware einsetzbar.

    Als ein Highlight der Visage-Produktlinie zeigt Mercury Visage CS Thin Client/Server in der aktuellen Version 2.0. Visage CS ist eine Thin-Client-Lösung zur Visualisierung medizinischer 3D-Bilddaten, die sich sowohl eng an eine Modalität anbinden als auch in eine PACS-Umgebung integrieren lässt. "Neben aktuellen 3D-Darstellungstechniken beherrscht Visage CS 2.0 Hanging Protocols, die Betrachtung und den Vergleich mehrerer Studien sowie Gefässanalyse- und PET-CT Protokolle", erklärt Marcelo Lima, Vice President Commercial Imaging and Visualization bei Mercury Computer Systems. "Die Thin-Client-Technologie macht diese Funktionen jederzeit, überall und für beliebig viele Benutzer im Krankenhaus verfügbar, ohne auf der Client-Seite spezielle Hardware vorauszusetzen." Mercury demonstriert ebenfalls eine erste Integration von Visage PACS und Visage CS, die es dem Anwender ermöglicht, die 3D-Funktionalität von Visage CS direkt im Workflow von Visage PACS einzusetzen.

    Als weiteres Produkt-Highlight zeigt Mercury Visage PACS 4.0 mit erweiterten Features für die Workflow-Optimierung. Da bildgebende Verfahren wie CT und MRT immer grössere Datenmengen erzeugen, können diese Daten nur mittels optimierter Workflows effizient und qualitativ hochwertig genutzt werden. Visage PACS 4.0 ermöglicht es dem Benutzer, so genannte "Presentation States" anzuzeigen. Damit kann der behandelnde Arzt die medizinischen Bilddaten auch im PACS exakt so anzeigen, wie sie vorher der Radiologe für die Befundung vorbereitet hat - einschliesslich aller Bildbearbeitungen und Anmerkungen. Zudem bietet Visage PACS mittels IHE und HL 7 eine verbesserte Systemintegration in die Informationssysteme des Krankenhauses.

    Eine Einstiegslösung für Visage PACS ist die neue Client-Version Visage PACS View, die zum ersten Mal auf dem ECR 2006 gezeigt wird. "Diese Einstiegslösung umfasst Viewing-Funktionalitäten und Basisfeatures für die Bildbearbeitung. Visage PACS View ist beispielsweise für kleinere Kliniken geeignet, in denen nicht der volle Umfang von Visage PACS Classic oder Expert benötigt wird. Ein Upgrade auf diese Client-Versionen ist aber jederzeit möglich", betont Oliver Lehner, Director Worldwide Sales PACS bei Mercury.

    Weitere Informationen zur Visage-Produktfamilie finden Sie unter: www.mc.com/pacs

    Über Mercury Computer Systems

    Mercury Computer Systems, Inc. (NASDAQ: MRCY) ist ein führender Anbieter von embedded Highperformance-Computer-Systemen zur digitalen Signal- und Bildverarbeitung. Mercurys Lösungen spielen eine entscheidende Rolle in einer Vielzahl von Anwendungen, beispielsweise bei der Verarbeitung von Sensor-Daten zur Analyse und Interpretation. In Beobachtungs- und Überwachungsplattformen verarbeiten die Systeme des Unternehmens in Echtzeit Radar-, Sonar- und Signal-Daten. Die Systeme von Mercury werden auch in hochmodernen medizinischen Diagnose-Einheiten genutzt, einschliesslich MRT, PET und digitalen Röntgenanwendungen. Zudem kommen die Produkte bei Halbleiter-Imaging-Anwendungen zum Einsatz, beispielsweise bei der Erzeugung von Fotomasken und der Wafer-Inspektion. Mercury liefert fortschrittliche Software für 3D-Bildverarbeitung und -Visualisierung sowie optimierte Systeme für diverse Endmärkte einschliesslich Biowissenschaften, Geowissenschaften und Simulation. Zum Produktportfolio des Unternehmens gehören auch Radio Frequency (RF) Produkte für erweiterte Kommunikationsfähigkeiten bei militärischen und kommerziellen Anwendungen. Mit Hauptsitz in Chelmsford, Massachusetts, adressiert Mercury Kunden in Nordamerika, Europa sowie Asien.

    Weitere Informationen im Internet unter: www.mc.com

      Pressekontakte:
      Gabi Strasser
      Public Relations Manager, Germany
      Mercury Computer Systems AG
      Wuerzburger Str. 197
      90766 Fuerth/Germany
      Phone: +49(0)911-97341-205
      E-Mail: gabriele.strasser@mc.com
      Kathy Donahue
      Corporate Public Relations Manager
      Mercury Computer Systems, Inc.
      Phone: +1978-967-1126
      kdonahue@mc.com

    Visage is a trademark of Mercury Computer Systems, Inc. Product and company names mentioned may be trademarks and/or registered trademarks of their respective holders.

    Web site:  www.mc.com

ots Originaltext: Mercury Computer Systems, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Gabi Strasser, Public Relations Manager , Mercury Computer Systems
AG, +49-(0)-911-97341-205, gabriele.strasser@mc.com;  Kathy Donahue,
Corporate Public Relations Manager,  Mercury Computer Systems, Inc.,
+1-978-967-1126, kdonahue@mc.com, Photo:  
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20030930/MERCURYCSLOGO, AP
Archive: http://photoarchive.ap.org, PRN Photo Desk
photodesk@prnewswire.com



Weitere Meldungen: Mercury Computer Systems, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: