PwC

Fairer Voting-Prozess, fairer Sieger

Zürich (ots) - Der Sieger des 60. Eurovision Song Contest in Wien wird professionell und fair ermittelt. Deshalb kontrolliert PwC als unabhängige Kontrollinstanz die Stimmenauszählung an den beiden Halbfinalen sowie am grossen Finale am 23. Mai 2015. PwC verbessert den eigens für den Contest entwickelten Voting-Prozess jedes Jahr zusammen mit der European Broadcasting Union (EBU).

Am 23. Mai 2015 ist es endlich so weit: Wien lädt zum grossen Finale des 60. Eurovision Song Contest ein. Letztes Jahr sorgte Conchita Wurst für viel Furore; diese Woche erhoffen sich 27 Länder den steilen Weg zum Ruhm. Damit am Ende des Tages ein fairer Sieger in die Kamera strahlt, sorgt PwC für einen gerechten und professionellen Prozess der Stimmenauszählung.

Transparenz für einen harmonischen Contest

"Im Vorfeld testen wir alles: das System des Contests als Ganzes, den gesamthaften Abstimmungsprozess und die Jury. Nur so können wir einen harmonischen Wettbewerb zwischen den Teilnehmenden garantieren und dem diesjährigen Motto ,Building Bridges' gerecht werden", erklärt Stephan Teiwes, Risikoexperte bei PwC Schweiz. Er begleitet den Contest bereits seit zehn Jahren. Zudem entwickelt PwC jedes Jahr zusammen mit der EBU den extra für den Contest entwickelten Voting-Prozess weiter.

Kontakt:

Claudia Sauter
Head of PR & Communications, PwC Schweiz
ch.linkedin.com/in/claudiasauter
claudia.sauter@ch.pwc.com


Das könnte Sie auch interessieren: