PwC

PwC Pressekonferenz: Steuerstandort Schweiz - im verschärften Wettbewerb weiterhin attraktiv, 2. Dezember 2008 in Zürich

Vorstellung der Studie "Paying Taxes 2009" Zürich (ots) - In der gemeinsamen Studie von PwC und der Weltbank "Paying Taxes 2009 - The global picture", werden zum dritten Mal die Steuersysteme von 181 Ländern miteinander verglichen. Dabei zeigt sich, dass der Steuerstandortwettbewerb im letzten Jahr härter wurde: Tatsächlich überholten Länder wie Luxemburg und Norwegen die Schweiz und sie fiel im globalen Ranking vom 15. auf den 19. Platz zurück. "Die Schweiz verbesserte die Gesamtsteuerlast der Unternehmen, und dank einem vergleichsweise einfachen und günstigen Steuersystem, rangiert sie im globalen Ranking immer noch auf dem guten neunzehnten Rang und auf Rang 6 in Europa", erklärt Andrin Waldburger, Partner und Leiter Steuer- und Rechtsberatung von PwC Schweiz. Und er ergänzt: "Doch notwendige Reformen werden in anderen Länder schneller umgesetzt." Das heutige Wirtschaftsklima werde, so meint Armin Marti, Partner Steuer- und Rechtsberatung bei PwC Schweiz, die Länder zusätzlich dazu bewegen, ihre Steuersysteme kritisch zu überprüfen, wo möglich zu vereinfachen und gleichzeitig die Ergiebigkeit zu erhöhen. Mehrere Beispiele in der Studie zeigen, wie verschiedene Länder aufgrund der letztjährigen Studie das eigene Steuersystem reformiert haben. Dienstag, 2. Dezember 2008 9.00 - 11.00 Uhr Widder Hotel, Zürich ots Originaltext: PricewaterhouseCoopers AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Claudia Sauter Communications Senior Manager PricewaterhouseCoopers AG Birchstrasse 160 CH-8050 Zürich Tel. direkt: +41/58/792'18'72 Tel.: +41/58/792'44'00 Mobile: +41/79/470'59'14 Fax: +41/58/792'18'65 E-Mail: claudia.sauter@ch.pwc.com

Weitere Meldungen: PwC

Das könnte Sie auch interessieren: