PwC

PricewaterhouseCoopers auf Wachstumskurs

Wachstum um vier Prozent - Wirtschaftsprüfung gefragt - Beratungsmarkt steigend Hohe Investitionen in Mitarbeiterbildung und in die Qualität der Kundenbeziehungen Zürich (ots) - PricewaterhouseCoopers (PwC) ist im per 30. Juni 2005 abgeschlossenen Geschäftsjahr 2004/05 um vier Prozent gewachsen und mit CHF 591 Mio. Umsatz und 2299 Mitarbeitenden das führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen der Schweiz. PwC ist mit 15 Geschäftsstellen in der Schweiz regional breit abgestützt und verfügt als weltweiter Branchenführer mit 130'000 Mitarbeitenden in 148 Ländern über ein weltumspannendes Netzwerk. Nach zwei Jahren Stagnation ist das führende Schweizer Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers im Geschäftsjahr 2004/05 mit vier Prozent wieder gewachsen. Der mit einem Honoraranteil von 56 Prozent grösste Geschäftsbereich Wirtschaftsprüfung erzielte ein Umsatzwachstum von sechs Prozent. Zu diesem Wachstum haben neue Mandate und intensivere Prüfungen vor allem im Bereich der Internen Kontrolle beigetragen, die eine Folge des angelsächsischen Einflusses auf die Wirtschaft und der verstärkten Regulierung sind. Die Wirtschaftsprüfer wurden zudem bei Fragen zur Umstellung der Rechnungslegung auf internationale Normen vermehrt beigezogen. PwC hat den grössten Anteil der SWX-kotierten Unternehmen PwC konnte im Geschäftsjahr 2004/05 mit 110 geprüften kotierten Unternehmen diese Zahl halten und ihren prozentualen Anteil am leicht schrumpfenden Markt von börsenkotierten Gesellschaften leicht erhöhen (42 Prozent). In den Beratungsbereichen wuchs die neu formierte Wirtschaftsberatung, bereinigt um die im Laufe des Geschäftsjahres verkaufte Personalberatung, um elf Prozent, während die Steuer- und Rechtsberatung um zwei Prozent zurückging. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet PwC in der Steuer- und Rechtsberatung eine Belebung des Geschäftes bei verstärktem Wettbewerb. Das Beratungsgeschäft ist heterogen und kompetitiv. Die Wirtschaftsberatung von PwC ist führend in der Transaktionsberatung sowie auf dem Gebiet der forensischen Untersuchungen. Die Personalvorsorgeberatung wurde per 1. März 2005 an die Swisscanto Vorsorge AG verkauft, weil Kunden die Wirtschaftsprüfung und die Personalvorsorgeberatung aus Corporate-Governance-Gründen zunehmend trennen. PwC will weiter wachsen, auch um Mitarbeitenden attraktive Entwicklungsmöglichkeiten bieten zu können. "Wir wollen wachsen - aber nicht um jeden Preis", so Markus Neuhaus, CEO von PricewaterhouseCoopers Schweiz. "In jedem einzelnen Mandat geht es darum, unsere Qualitätsansprüche mit denen unserer Kunden in Einklang zu bringen." Auch in der Prüfungs- und Beratungsbranche erlangen Prozesse eine immer grössere Bedeutung. Sie zu optimieren, ist insbesondere Teil des Risikomanagements. PwC gestaltet ihre internen Prozesse so, dass Gesetze und Normen jederzeit strikte eingehalten werden. Zugleich müssen die Bedürfnisse der Kundenpflege erfüllt sowie die Potenziale zur Effizienzsteigerung ausgeschöpft werden. Fokus auf hervorragende Kundenbeziehungen Mit "Client First" hat PwC Schweiz eine breit abgestützte Client-Relationship-Initiative lanciert. Sie bündelt eine Vielzahl von Massnahmen, die das Mitarbeiterverhalten, die Organisation und die IT-Instrumente konsequent auf das Ziel einer erfolgreichen, effizienten und nachhaltigen Kundenbeziehung ausrichten. Geschäftsjahr 1. Juli 2004 - 30. Juni 2005 Dienstleistungsertrag nach Dienstleistungsbereichen (brutto): Geschäftsbereich 2004/05 Veränderung Veränderung in Mio. CHF in Mio. CHF in % Wirtschaftsprüfung 332 21 +6 Steuer- und Rechtsberatung 156 -3 -2 Wirtschaftsberatung* 103 2 +2 (+11) Total 591 20 +4 * Der Dienstleistungsertrag des Geschäftsbereiches Wirtschaftsberatung enthält den Ertrag aus der Personalvorsorgeberatung, die per 28. Februar 2005 veräussert wurde. Ohne dieses Geschäftsfeld beträgt das Wachstum der Wirtschaftsberatung auf vergleichbarer Basis elf Prozent. Dienstleistungsertrag nach Branchen (brutto): Branchengruppen 2004/05 Veränderung Veränderung in Mio. CHF in Mio. CHF in % Einzelhandel und Konsumgüter, Investitionsgüter, Pharma und Biotechnologie 220 5 +2 Banken, Investment Management & Immobilien, Versicherungen 220 22 +10 Öffentlicher Sektor, Gesundheits -wesen, Transport und Logistik 81 -3 -4 Technologie, Telekommunikation und Unterhaltung 57 -8 -14 Energie-, Versorgungs- und Bergbauindustrien 13 4 +31 Total 591 20 +4 Anzahl Mitarbeitende: Dienstleistungsbereiche per per Veränderung nach alter Struktur 30. Juni 2005 30. Juni 2005 Wirtschaftsprüfung 1136 1080 56 Steuer- und Rechtsberatung 577 593 -16 Wirtschaftsberatung 247 287 -40 Operations 339 329 10 Total 2299 2289 10 Per 30. Juni 2005 betrug die Zahl der Mitarbeiter 2299. Ohne das Geschäftsfeld Personalvorsorge-Beratung beschäftigte PwC Schweiz per 30. Juni 2004 2239 Personen, die Mitarbeiterzahl erhöhte sich also auf vergleichbarer Basis um 60 Personen. Mit dem vernetzten Know-how und der Erfahrung von rund 130'000 Mitarbeitenden in 148 Ländern bietet PwC (www.pwc.ch) ein umfassendes Angebot von Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen für international und lokal führende Unternehmen sowie für den öffentlichen Sektor. Die Spezialisierung der Mitarbeiter in der Schweiz auf verschiedene Branchen und Märkte gestattet die spezifische Anpassung der Beratung und Unterstützung an jedes individuelle Kundenbedürfnis. Die Dienstleistungen umfassen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Wirtschaftsberatung. ots Originaltext: PricewaterhouseCoopers Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Dr. Markus R. Neuhaus CEO Tel. +41/1/630'20'01 E-Mail: markus.neuhaus@ch.pwc.com Prof. Dr. Edgar Fluri Verwaltungsratspräsident Tel. +41/61/270'53'60 E-Mail: edgar.fluri@ch.pwc.com Claudia Steiger Public Relations Tel. +41/1/630'18'72 E-Mail: claudia.steiger@ch.pwc.com

Weitere Meldungen: PwC

Das könnte Sie auch interessieren: