Lithium Technology Corporation

Die GAIA Akkumulatorenwerke GmbH, ein Lithium-Technology-Corporation-Unternehmen, wurde von ThyssenKrupp Marine Systems AG für die Bereitstellung von grossen Batterien für Anwendungen im U-Bootbereich ausgewählt

    Plymouth Meeting, Pennsylvania (ots/PRNewswire) - Lithium Technology Corporation ("LTC", "Das Unternehmen") (OTC Bulletin Board: LTHU), ein führender Anbieter im sich rasant entwickelnden Markt für grossformatige, wieder aufladbare Lithiumbatterien, kündigte heute an, dass seine deutsche Tochtergesellschaft, GAIA Akkumulatorenwerke GmbH ("GAIA"), einen Vertrag mit ThyssenKrupp Marine Systems AG ("TKMS") abgeschlossen hat, sehr grosse Lithium-Ionen-Batterien zur Verwendung in nicht-nuklear angetriebenen, bemannten U-Booten zu entwickeln.

    Der Vertrag wird in zwei Phasen abgewickelt: In Phase I entwickelt GAIA sehr grosse Lithiumionenzellen aufbauend auf ihrer geschützten Batterietechnologie. Diese Zellen werden dann dazu verwendet, die relativen Leistungsvorteile zwischen der Lithium-Ionen-Technologie und der konventionellen Blei-Säure-Batterie-Technologie, wie sie derzeit als Unterwasserantrieb bei nicht-nuklear angetriebenen U-Booten Verwendung findet, zu messen und zu quantifizieren. Wenn dann die Lithium-Ionen-Zellen die erforderlichen Leistungsgrade erreichen, gehen TKMS und GAIA zur Phase II über.

    In Phase II bauen GAIA und TKMS gemeinsam eine Vielzahl dieser Zellen zu einem originalgrossen Modul zur Stromversorgung eines U-Boots zusammen. Danach wird von beiden Unternehmen erwartet, dass sie gemeinsam solche Batterien fertigen und vermarkten.

    Dr. Klaus Brand, der Geschäftsführer von GAIA, führte aus: "Dieses Projekt stellt das Ergebnis einer 12-montigen Studie dar, die in enger Zusammenarbeit mit TKMS durchgeführt wurde, um die Vorteile der Lithiumionentechnologie, wie sie von GAIA zum Antrieb von nicht-nuklear angetrieben U-Booten entwickelt wurde, zu untersuchen. Mit diesem Vertrag eröffnen wir eine neue Dimension der Anwendung unserer einzigartigen Technologie in den bedeutenden Märkten für grosse Antriebsbatterien.

    Direktor Manfred Klein, der für Forschung & Entwicklung in der U-Boot-Abteilung von TKMS zuständig ist, erwartet, dass " die Verwendung von Batterien dieses Typs die Unterwasserdauerleistung eines U-Boots ohne aussenluftunabhängige Stromversorgung ungefähr um das Dreifache steigert. Aufgrund von Marktforschung und einer vorherigen Studie sind wir zuversichtlich, dass die GAIA der richtige Partner für die Weiterentwicklung dieser sehr viel versprechenden Batterietechnologie zu einer verlässlichen Komponente von U-Booten ist."

    Dr. Andrew J. Manning, Päsident und Chief Operating Officer von LTC, kommentierte: " Wir sind mit diesem Eintritt in eine strategische Partnerschaft mit TKMS sehr zufrieden. Wir glauben, dass diese Beziehung LTC Zugang zu einem neuen Marktbereich verschaffen wird, der beachtliche Einnahmemöglichkeiten bietet."

    Unternehmensprofil - Lithium Technology Corporation:

    LTC fertigt einzigartige, grossformatige, wieder aufladbare Batterien unter dem Markennamen und Warenzeichen GAIA. Von seinem Geschäftsstandort Plymouth Meeting, Pennsylvania und dem seines Tochterunternehmens GAIA Akkumulatorenwerke GmbH in Nordhausen, Deutschland, aus beliefert das Unternehmen einen breiten und vielfältigen Kundenstamm aus den Bereichen Militär, Transportwesen und Notstromversorgung in den USA und Europa. Weiterführende Informationen zur Technologie und den Produkten des Unternehmens finden Sie online unter http://www.lithiumtech.com oder http://www.gaia-akku.com.

    Unternehmensprofil - ThyssenKrupp Marine Systems AG

    ThyssenKrupp Marine Systems AG (TKMS), eine Unternehmenseinheit von ThyssenKrupp Technologies AG, ist der weltweit grösste Hersteller von nicht-nuklearen, bemannten U-Booten. An vier der sieben Werften, die im Besitz von TKMS sind, werden U-Boote gebaut: Howaldtswerke-Deutsche Werft GmbH in Kiel und Nordseewerke GmbH in Emden, beide in Deutschland, Kockums AB in Malmö, Schweden und Hellenic Shipyards S.A. in Skaramanga, Griechenland.

    Weiter Informationen über TKMS finden Sie online unter http://www.thyssenkrupp-marinesystems.de.

    Die vorstehenden Informationen beinhalten zukunftsorientierte Aussagen, die Risken und Unsicherheiten hinsichtlich Begebenheiten wie Finanzleistung, Technologieentwicklung, Kapitalbeschaffung, Geschäftsaussichten, strategische Partnerschaften und ähnliche Begebenheiten mit sich bringen. Eine Vielzahl von Faktoren könnte dazu führen, dass die tatsächlich von LTC erzielten Resultate sich wesentlich von den antizipierten, in diesen zukunftsorientierten Aussagen ausgedrückten Ergebnissen abweichen. Dieser Hinweis stellt nicht ein Angebot einer irgendwie gearteten Sicherheit für den Verkauf dar.

      Website: http://www.gaia-akku.com
                    http://www.thyssenkrupp-marinesystems.de
                    http://www.lithiumtech.com

ots Originaltext: Lithium Technology Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
William Hackett, Chief Financial Officer von Lithium Technology
Corporation, Fon: +1-610-940-6090



Weitere Meldungen: Lithium Technology Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: