Bizanga Ltd.

Bizanga verlagert Hauptsitz des Unternehmens in das Silicon Valley

San Mateo, Kalifornien (ots/PRNewswire) - - Das Unternehmen unterstreicht sein Engagement für den US-Markt, behält aber internationale Ausrichtung bei Bizanga, das globale Unternehmen hinter der in hohem Masse skalierbaren und funktionsreichen Verarbeitungsplattform für E-Mail und Mitteilungen, gab heute die Umsiedlung des Unternehmenssitzes von Paris (Frankreich) nach San Mateo im US-Bundesstaat Kalifornien bekannt. Gleichzeitig sind mehrere Mitglieder der Führungsspitze des Unternehmens nach Kalifornien umgezogen, u.a. der Chief Executive Officer Jérôme Lecat, Chief Technology Officer Olivier Lemarié und der Chief Marketing Officer Marc Sheldon. Die Produktentwicklung sowie der Vertrieb und Support für den EU-Markt von Bizanga verbleiben in Paris. Das Unternehmen verfügt auch über Niederlassungen in London, Hongkong, Atlanta und Little Rock. "Das Silicon Valley steht weiterhin an der Spitze der technologischen Innovation und stellt somit die angemessene Heimat für Bizanga und seine bahnbrechenden digitalen Messaging-Lösungen und neuen Produktinitiativen dar", sagte Lecat. "Der Umzug unserer Unternehmenszentrale unterstreicht zwar unser Engagement für den US-Markt, doch behalten wir unsere Präsenz in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum bei, die für die meisten unserer Kunden, deren Tätigkeit den Globus umspannt, sehr wichtig ist." Informationen zu Bizanga Bizanga, ein global tätiges Unternehmen, hat den IMP-Prozessor (Intelligent Message Processor(R)), die am besten skalierbare und umfassendste Sicherheits- und Verarbeitungsplattform für E-Mail-Nachrichten entwickelt. Der IMP-Prozessor kann zum Schutz einer E-Mail-Infrastruktur gegen verschiedene Angriffe, u.a. gegen Spam, Viren, Denial-of-Service- und Harvest-Attacken eingesetzt werden. Er kann auch zur elterlichen Kontrolle, für Compliance- und Verschlüsselungsdienste oder einfach zur Handhabung einer Infrastruktur-Migration bzw. der Inbetriebnahme neuer Dienste eingesetzt werden. Der speziell für Service-Provider entwickelte IMP-Prozessor lässt sich ausgesprochen einfach in existierende Infrastrukturen, z.B. in Beschaffungssysteme und Mitteilungsspeicher integrieren. IMP-Prozessoren verwalten die E-Mails von Millionen von Mailboxen in ganz Nordamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum. Bizanga verkauft seine Produkte direkt an Internet-Service-Provider, Kabel- sowie Fest- und Mobilnetzbetreiber. Die Technologie steht Anbietern von Anwendungssoftware auch zu OEM-Konditionen zur Verfügung. Bizanga ist Mitglied der Messaging Anti-Abuse Work Group (http://www.maawg.org). Weiterführende Informationen zu Bizanga stehen auf der Website des Unternehmens unter http://www.bizanga.com zur Verfügung. ots Originaltext: Bizanga Ltd. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner: Für Bizanga: Marc Sheldon, Bizanga Ltd., Tel.: +1-650-356-8507, E-Mail: Marc.Sheldon@Bizanga.com

Das könnte Sie auch interessieren: