Artemis Pharmaceutical GmbH

Artemis Pharmaceuticals unterzeichnet Forschungsvereinbarung mit Merck & Co.,Inc. auf dem Gebiet der RNA-Interferenz

    Köln (ots) - Artemis Pharmaceuticals GmbH, Köln, und Merck & Co., Inc. (U.S.A.) gaben heute die Unterzeichnung einer Forschungsvereinbarung auf dem Gebiet der RNA-Interferenz ("RNAi") bekannt. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Artemis für Merck eine große Zahl shRNA-modifizierter Mausmodelle zur in vivo Analyse der Funktion krankheitsrelevanter Gene generieren. Diese Vereinbarung repräsentiert eine bedeutende Initiative, in deren Rahmen eine umfangreiche Zahl von Mausmodellen gezüchtet wird. Sie dienen als Modelle für die Biologie des Menschen und werden für die Funktionsanalyse von Genen im Rahmen der Arzneimittelforschung eingesetzt.

    Unter dem Vertrag wird Merck ausgewählte shRNA Sequenzen bereitstellen. Sie entsprechen Mausgenen, die möglicherweise auch eine zentrale Rolle im Zusammenhang mit schweren Erkrankungen des Menschen spielen. Artemis wird unter Nutzung der im Unternehmen entwickelten Technologien genetisch modifizierte Mäuse generieren, bei denen die biologische Aktivität dieser Gene funktional "abgeschaltet" ist. Mit den von Artemis erarbeiteten wissenschaftlichen Methoden ist es erstmals sogar möglich, die zunächst "abgeschaltete" Genfunktion wieder zu reaktivieren.

    "Wir freuen uns sehr über diese neue, bedeutende Zusammenarbeit mit Merck, Inc ", sagte Professor Peter Stadler, Geschäftsführer von Artemis. "Sie erweitert  unsere mehrjährige,  sehr erfolgreich laufende Zusammenarbeit und belegt darüber hinaus einmal mehr das Interesse an der Nutzung unserer ArteMiceä Technologieplattform für die Arzneimittelforschung. Wir werden die Funktion der krankheitsrelevanten Gene sorgfältig in adulten Mausmodellen analysieren. Dazu kombinieren wir unsere shRNA-Technologie mit anderen unserer wissenschaftlichen Methoden und werden auf dieser Basis die Mausmodelle für eine in vivo phänotypische Analyse generieren. Die Vorgehensweise findet in der Arzneimittelforschung bei Pharma- und Biotechnologiefirmen immer breitere Anwendung ."

    Artemis Pharmaceuticals

    Artemis Pharmaceuticals GmbH generiert im Auftrag von Kooperationspartnern Mäuse, die als genetische Modellorganismen für das Auffinden neuer Arzneimittelwirkstoffe für die Humanmedizin eingesetzt werden. Das Unternehmen hat eine sehr leistungsfähige Technologiebasis entwickelt. Sie ist für die Identifizierung und funktionale Validierung von Genen, die eine zentrale Rolle im Zusammenhang mit schweren Erkrankungen des Menschen spielen, von erheblicher Bedeutung. Mit der ArteMiceäSPEED Technologie ist das Unternehmen in der Mausgenetik führend hinsichtlich Effizienz und Minimierung des Zeitbedarfs. Mit Hilfe der ArteMiceä-Methoden können einzelne Gene in der Maus vollständig durch deren Humanorthologe ausgetauscht werden. Die Biologie dieser "humanisierten" Mäuse ähnelt in besonderem Maße der des Menschen. Derartig veränderte Mäuse können daher sehr günstig in der Arzneimittelforschung zum frühzeitigen Testen von Wirksamkeit und Verträglichkeit neuer Arzneimittelwirkstoffe eingesetzt werden. In Kombination mit shRNAi eröffnet die ArteMiceä -Technologie einen besonders effizienten Weg, gezielt Gene in vivo in allen Geweben funktional ab- und bei Bedarf sogar wieder anzuschalten.

    Kooperationspartner von Artemis sind unter anderen Merck & Co., Inc., Sanofi-Aventis, Bayer, Boehringer Ingelheim, Astra Zeneca, Glaxo Smith Kline, Schering AG, Bristol-Myers Squibb, Pfizer, Lilly, Merck KGaA, Biovitrum AB, sowie weitere Arzneimittel- und Biotechnologiefirmen und akademische Forschungsinstitutionen in Japan, Europa und den USA.. Artemis ist eine Tochtergesellschaft der Exelixis, Inc., South San Francisco, USA.

    (Nasdaq:EXEL)


ots Originaltext: Artemis Pharmaceutical GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:


Kontaktpersonen für weitere Auskünfte:
Artemis Pharmaceuticals GmbH
Monika Hahn
Neurather Ring 1
51063 Köln
GERMANY
Tel: +49(0)221-96453-10
Fax: +49(0)221-96453-21
m.hahn@artemispharma.de
www.artemispharma.de



Weitere Meldungen: Artemis Pharmaceutical GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: