Schweizerische Bibliothek für Blinde

Fernsehmoderator Charles Clerc präsentiert Europa-Premiere: Das erste interaktive Hörbuch zum Blättern

Charles Clerc - Das erste interaktive Hörbuch hat der ehemalige Fernsehmoderator Charles Clerc in Zürich präsentiert: „Endlich gibt es ein Hörbuch, in dem ich blättern kann, wie in einem gedruckten Buch.“ Das Hörbuch wurde im neuen DAISY-Standard produziert.Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle ...

- Querverweis: Je ein Bild von Charles Clerc und von einem Model mit   dem ersten interaktiven Hörbuch stehen unter   http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100008137 zum   kostenlosen Download bereit -

    Zürich (ots) - Das erste interaktive Hörbuch hat Charles Clerc am Donnerstagabend in Zürich präsentiert. "Endlich gibt es ein Hörbuch, in dem ich blättern kann, wie in einem gedruckten Buch", erklärte der populäre Schweizer Fernsehmoderator mit einem Schmunzeln. Das Hörbuch wurde im neuen DAISY-Standard produziert.

    DAISY ist der Name eines neuen weltweiten Standards für interaktive Hörbücher. Die Abkürzung DAISY steht für "Digital Accessible Information System" (Digitales System für den Zugang zu Informationen).

    Auf eine DAISY-CD passt ein Hörbuch mit 800 Buchseiten oder 40 Stunden Laufzeit. Charles Clerc demonstrierte es am Beispiel von Thomas Manns letztem grossen Werk: "Eine einzige DAISY-CD wird meine 22 Hörbuch-CDs von Dr. Faustus ersetzen".

    DAISY-Hörbücher ersetzen CDs

    Das erste DAISY-Hörbuch, das in Europa in den Buchhandel kommt, ist aber noch aus einem anderen Grund leichter lesbar, als das Spätwerk des Nobelpreisträgers: In "TatortSchweiz" sind 18 spannende Kriminalgeschichten gesammelt. Einige dieser Kurzgeschichten lasen prominente Autoren wie Monika Dettwiler, Paul Ott, Peter Zeindler und Emil Zopfi am Donnerstagabend gleich selbst vor.

    An der Europa-Premiere nahmen über 100 Repräsentanten von Verlagen, Hörbuch-Verlagen und Buchhandlungen aus den deutschsprachigen Ländern teil. Wie Ihnen der ehemalige Fernsehmoderator und heutige Hörbuchsprecher Charles Clerc erklärte, können DAISY-Hörbücher mit ihren vielen Vorteilen die Hörbuch-CDs bald ersetzen.

    Die Vorteile von DAISY-Hörbüchern

    Das DAISY-Hörbuch bietet umfassende hierarchische Navigationsfunktionen. Der Benutzer kann nicht nur von Kapitel zu Kapitel springen - er kann über mehrere Hierarchiestufen vom Kapitel über die Seitenzahl bis zum einzelnen Satz oder einer Fussnote und wieder zurück springen.

    Das DAISY-Hörbuch bietet vielfältige Darstellungsfunktionen, als reines Hörbuch oder zum Beispiel als Volltext-Hörbuch. Dabei kann der Benutzer immer die Sprechgeschwindigkeit regulieren - die Stimme verändert sich nicht, ihr natürlicher Klang bleibt erhalten. Mit der Audio-Ebene können zudem Texte und Bilder verknüpft werden.

    Das DAISY-Hörbuch bietet intelligente Bearbeitungsfunktionen. Der Benutzer kann beliebig viele Buchzeichen platzieren - das DAISY-Abspielgerät zeigt die markierten Textstellen wieder an. Mit hochwertigen DAISY-Abspielgeräten kann der Benutzer sogar Notizen zum gelesenen Text aufsprechen.

    Erstmals Blindenschrift auf CD

    Die DAISY-CD "TatortSchweiz, 18 kriminelle Geschichten" ist eine Koproduktion des Limmat Verlages mit der Schweizerischen Bibliothek für Blinde und Sehbehinderte SBS und der OMD International AG. OMD entwickelte ein spezielles Siebdruckverfahren, um die CD mit Blindenschrift zu bedrucken, damit blinde und sehbehinderte Hörer die CD erkennen, auch wenn sie in der falschen Hülle steckt.

    Die DAISY-Geschichte

    Bereits 1992 entwickelte die schwedische Blindenbibliothek TPB eine erste Version des DAISY-Standards. Unter massgeblicher Beteiligung der Schweizerischen Bibliothek für Blinde und Sehbehinderte SBS wurde 1996 das internationale DAISY-Consortium gegründet, das seither die Entwicklung des neuen Hörbuch-Standards weltweit koordiniert.

    Schon im Jahre 2000 wurde der DAISY-Standard von der Firma Microsoft anerkannt, 2001 wurden die ersten Abspielgeräte präsentiert. Seit 2002 haben die Blindenbibliotheken weltweit über 128'000 DAISY-Hörbücher produziert. Diese sind aber aus urheberrechtlichen Gründen nicht im Handel erhältlich, sie dürfen nur an blinde und sehbehinderte Leser verliehen werden.

    Komplette Medienmappe und weitere Fotos zum Download auf der Website www.daisy-hoerbuch.com

ots Originaltext: SBS
Internet: www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Jürg Vollmer
DAISY-Hörbuch
c/o SBS
Grubenstrasse 12
CH-8045 Zürich
Tel.         +41/43/333'32'32
E-Mail:    info@daisy-hoerbuch.com
Internet: www.daisy-hoerbuch.com


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Schweizerische Bibliothek für Blinde

Das könnte Sie auch interessieren: