Schweizerische Bibliothek für Blinde

„Der kleine Prinz" - Das Traum-Buch für einen Hörbuch-Sprecher

Der Kleine Prinz; Titelseite Digipack Hörbuch der Schweizerischen Bibliothek für Blinde und sehbehinderte SBS. "Der Kleine Prinz" ist das auflagenstärkste Hörbuch der Schweiz. Rund 50'000 Doppel-CD in einem Booklet mit zauberhaften Illustrationen von Johannes Joos wurden produziert. Sie werden von der... mehr

    - Querverweis: Ein Bild der Titelseite des Buchs steht unter        
        http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100008137 zum    
        kostenlosen Download bereit -

  Zürich (ots) - „Der kleine Prinz ist ein zauberhaftes Buch für das Kind, das in jedem Erwachsenen steckt", glaubt der Schauspieler Venus Madrid. Ein Freudenschrei war denn auch seine Reaktion auf die Frage, ob er die Neuaufnahme von Antoine de Saint-Exupérys Geschichte lesen möchte. Das Hörbuch „Der kleine Prinz" wurde von der Schweizerischen Blindenbibliothek produziert.

    Für den Schauspieler Venus Madrid ist „Der kleine Prinz" ein Glücksfall - ein Stück Weltliteratur, das den 1964 geborenen Zürcher seit seiner Jugend begleitet. Im Interview auf der Dachterrasse der Schweizerischen Bibliothek für Blinde und Sehbehinderte SBS in Zürich zeigte sich Madrid aber auch nachdenklich.

    „Als Erstes habe ich mich respektvoll gefragt, welche Schauspieler diesen weltbekannten Text schon für ein Hörbuch gelesen haben." In seiner Buchhandlung fand er zwei alte deutschsprachige Aufnahmen - die immer noch dort stehen, weil sich Madrid unbeeindruckt von fremden Einflüssen auf seine Aufnahme vorbereiten wollte.

    „Als Zweites hatte ich Bedenken, weil die deutsche Übersetzung aus den Vierzigerjahren veraltet ist. Was damals poetisch war, wirkt heute kitschig oder sogar schwülstig." Als mediterraner Mensch zeigte der 1964 geborene Venus Madrid aber Verständnis für diese Art von Schönheit. Zusammen mit Regisseurin Isabelle Schaerer arbeitete er sich vor den Aufnahmen sorgfältig in den Text ein.

    Für Kinder oder Erwachsene?

    Die Neuaufnahme von „Der kleine Prinz" ist kein Hörspiel, das von verschiedenen Schauspielern gespielt, mit Musik- und Toneffekten inszeniert wurde, und streng genommen auch kein reines Hörbuch. Was ist es dann? „Ich würde es als gut vorbereitete Lesung bezeichnen", schmunzelt Madrid. Vor dem Mikrofon las er das Buch aber, als ob er es zum ersten Mal in den Händen hätte: „In der Sprecherkabine habe ich mich vom Text überraschen lassen".

    Wie muss man sich den Schauspieler Venus Madrid in der Sprecherkabine des Tonstudios vorstellen, ruhig und konzentriert - oder südländisch gestikulierend? „Ich versenkte mich regelrecht in das Buch. In der kleinen schalldichten Sprecherkabine fühlte ich mich wie der Pilot, der in der Wüste dem kleinen Prinzen begegnete." Genau so - völlig in sich ruhend - hört sich seine dunkle, kehlige Stimme im Hörbuch auch an.

    Ein Traum-Buch?

    Nach anfänglichen Bedenken ist sich Venus Madrid nun auch sicher: „Der kleine Prinz ist ein zauberhaftes Buch für das Kind, das in jedem Erwachsenen steckt". Sein Traum-Buch. Hat er noch weitere Träume? „Ich reisse mich als Hörbuch-Sprecher natürlich um gute Bücher oder Autoren. Den Schriftsteller Blaise Cendrars habe ich zum Beispiel erst kürzlich für mich entdeckt und möchte nicht mehr aufhören." Aber ein Traum-Buch, das habe er eigentlich nicht mehr.

    „Obwohl - Shakespeares Bühnenstück über den Mohr von Venedig würde ich schon leidenschaftlich gerne mal lesen, in allen Rollen, vom Mohren-Diener Hans Wurst über Desdemona bis zum Mohr Othello." Venus Madrid lehnt sich zurück, schaut von der Terrasse der Schweizerischen Bibliothek für Blinde und Sehbehinderte über die Dächer der Stadt Zürich und lacht still über diese Idee.

    Bitte beachten Sie auch den Text "Der kleine Prinz ist das auflagenstärkste Hörbuch" vom 20. Juni 2005 in der ots-Pressemappe der SBS.

    Redaktionen können Rezensionsexemplare des Hörbuches „Der kleine Prinz" gerne bei der unten genannten Kontaktperson anfordern.

ots Originaltext: Schweizerische Bibliothek für Blinde und
                            Sehbehinderte
Internet:              www.presseportal.ch

Kontakt:
Jürg Vollmer
Leiter Mittelbeschaffung und Öffentlichkeitsarbeit
Schweizerische Bibliothek für Blinde und Sehbehinderte
Grubenstrasse 12
8045 Zürich
Tel.         +41/43/333'32'32
E-Mail:    public@sbszh.ch
Internet: www.sbs-online.ch



Weitere Meldungen: Schweizerische Bibliothek für Blinde

Das könnte Sie auch interessieren: