Mobimo Holding AG

EQS-Adhoc: Mobimo Holding AG: Ein starkes erstes Halbjahr für Mobimo


EQS Group-Ad-hoc: Mobimo Holding AG / Schlagwort(e):
Halbjahresergebnis/Halbjahresergebnis
Mobimo Holding AG: Ein starkes erstes Halbjahr für Mobimo

04.08.2017 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
--------------------------------------------------------------------------------
Ein starkes erstes Halbjahr für Mobimo

-Nach dem ausserordentlichen Rekordergebnis des Vorjahres erzielte Mobimo im
2017 erneut ein starkes Halbjahresergebnis.

- Mobimo erwirtschaftete einen Unternehmensgewinn von CHF 63,3 Mio. (1. Halbjahr
2016 CHF 89,8 Mio.).

- Die Mieterträge lagen mit CHF 56,4 Mio. (1. Halbjahr 2016 CHF 56,8 Mio. auf
dem Niveau des Vorjahres.

- Die Leerstandsquote blieb praktisch unverändert bei tiefen 4,9%.

- Der Erfolg aus Verkauf Promotion und Entwicklungsdienstleistungen betrug CHF
13,3 Mio. (1. Halbjahr 2016 CHF 17,0 Mio.).

- Der mehrheitlich entwicklungsbedingte Erfolg aus Neubewertung übertraf mit CHF
30,6 Mio. (1. Halbjahr 2016 CHF 20,9 Mio.) das Vorjahr deutlich.

Luzern, 4. August 2017 - Mobimo erzielte nach dem Rekordergebnis des Vorjahres
auch 2017 mit guten operativen Ergebnissen in allen Bereichen ein erfreuliches
Halbjahresergebnis. Damit einhergehend verzeichnete das Unternehmen einen Erfolg
aus Neubewertung, der hauptsächlich auf die Realisierung von
Entwicklungsprojekten für das eigene Anlageportfolio zurückgeht. Die zahlreichen
Projekte im Bau und in Planung eröffnen weiteres Wachstumspotenzial.

Nachdem die Geschäftsjahre 2015 und 2016 durch ausserordentlich hohe Erträge aus
dem Verkauf von Anlageliegenschaften und durch substanzielle, marktbedingte
Aufwertungen des Portfolios geprägt waren, stehen 2017 die operativen
Ergebnisbeiträge und der Mehrwert aus der Entwicklungstätigkeit wieder im
Mittelpunkt. Mit den in allen operativen Bereichen erfolgreichen Aktivitäten
erzielte Mobimo im ersten Halbjahr 2017 einen EBIT von CHF 92,9 Mio. (1.
Halbjahr 2016 CHF 105,2 Mio.) und einen Gewinn von CHF 63,3 Mio. (1. Halbjahr
2016 CHF 89,8 Mio.). Der den Aktionären von Mobimo zurechenbare Gewinn lag bei
CHF 62,4 Mio. (1. Halbjahr 2016 CHF 89,5 Mio.) inklusive Neubewertung und
exklusive Neubewertung bei CHF 40,1 Mio. (1. Halbjahr 2016 CHF 74,2 Mio.). Damit
wurde ein Gewinn je Aktie von CHF 10.03 (1. Halbjahr 2016 CHF 14.39)
erwirtschaftet. Exklusive Neubewertung resultierten CHF 6.46 pro Aktie (1.
Halbjahr 2016 CHF 11.93). Damit ist Mobimo auf bestem Weg, um die attraktive
Dividendenpolitik in gewohnter Weise fortsetzen zu können.

Mieteinnahmen bei tiefem Leerstand auf Vorjahresniveau
Die Mieteinnahmen liegen trotz Verkäufen und bei einer praktisch unverändert
tiefen Leerstandsquote von 4,9% (31. Dezember 2016 4,8%) mit CHF 56,4 Mio. auf
Vorjahresniveau. Die Aufwandquote des direkten Aufwands aus Vermietung fiel mit
14% wieder etwas tiefer aus als vor einem Jahr (1. Halbjahr 2016 15%). Daraus
ergab sich ein Erfolg aus Vermietung von CHF 48,6 Mio. (1. Halbjahr 2016 CHF
48,3 Mio.). Die transaktionsbedingten Bewegungen im Portfolio sowie die
Neuzugänge in Form von fertig gestellten Entwicklungen für den Bestand lassen
einen Vergleich mit den Vorjahresperioden wiederum nur mit bedingter
Aussagekraft zu.

Kontinuierliches Wachstum der Mieteinnahmen in den kommenden Jahren
Dank eigener Bewirtschaftung und eigenem Facility Management ist Mobimo nahe bei
der Mieterschaft und kann Veränderungen und Bedürfnisse der Kunden früh
erkennen. Dies ist einer der Gründe, weshalb Mobimo Verträge mit Fälligkeit im
Jahr 2017 bereits jetzt weitestgehend verlängern oder neu abschliessen konnte.

Mobimo achtet mit einer gezielten Portfoliodiversifikation auf eine ausgewogene
Zusammensetzung der Nutzung. Per 30. Juni 2017 liegt der Anteil der Mieterträge
aus Wohnnutzung bei rund 28%. Derzeit realisiert Mobimo insbesondere in Zürich,
Kriens, Aarau und Lausanne Projekte für das eigene Portfolio mit einem
Gesamtinvestitionsvolumen von CHF 480 Mio. Daraus werden bis Ende 2019
zusätzliche Mieteinnahmen von über CHF 25 Mio. pro Jahr resultieren. Ergänzend
dazu befinden sich weitere Entwicklungsprojekte mit einem
Gesamtinvestitionsvolumen von rund CHF 370 Mio. und einem
Soll-Mietertragpotenzial von über CHF 20 Mio. für das eigene Portfolio in
Planung.

Erfreulicher Verkaufstand bei Stockwerkeigentum in Aarau
Der Ertrag aus dem Verkauf von Promotion und aus Entwicklungsdienstleistungen
belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf CHF 91,2 Mio. (1. Halbjahr 2016 CHF 59,7
Mio.). Daraus resultierte ein Erfolg aus Promotion und
Entwicklungsdienstleistungen von CHF 13,3 Mio. (1. Halbjahr 2016 CHF 17,0 Mio.).
Insgesamt wurden 74 Wohnungen im Stockwerkeigentum an die neuen Eigentümer
übertragen. Sie stammen zu einem grossen Teil aus dem Aarauer Aeschbachquartier,
das im Frühjahr 2017 fertig gestellt wurde.

Wenn Lage, Bedingungen und regionale Nachfrage stimmen, wird Mobimo auch
weiterhin in Stockwerkeigentumsprojekte investieren. So erwarb das Unternehmen
nach dem Bilanzstichtag eine Parzelle in Meggen am Vierwaldstättersee und plant
darauf rund 30 Eigentumswohnungen. Der Bereich Entwicklung Dritte realisiert im
Verlauf des Jahres 2017 einige Projekte, die im zweiten Halbjahr zum Ergebnis
beitragen werden. Die Pipeline mit Projekten für Dritte weist ein
Gesamtinvestitionsvolumen von rund CHF 800 Mio. auf.

Mit aktivem Portfoliomanagement gezielt Chancen nutzen
Die unverändert hohe Nachfrage im Transaktionsmarkt nutzte Mobimo mit dem
Verkauf von drei Anlageliegenschaften erneut zur Optimierung des Portfolios und
erzielte dabei stattliche Gewinne. Veräussert wurden das Bürogebäude Apollo in
Zürich, eine Gewerbeliegenschaft in Renens und ein Mehrfamilienhaus in Versoix.
Aus diesen Verkäufen resultierte ein Erfolg von CHF 17,8 Mio. (1. Halbjahr 2016
CHF 33,9 Mio.). Entsprechend dem Geschäftsmodell der Gesellschaft werden die
Verkaufserlöse zu höheren Renditen in die eigene Entwicklungspipeline
investiert.

Neubewertungserfolg primär aus eigener Entwicklung
Mobimo verzeichnete im ersten Halbjahr einen Neubewertungserfolg von CHF 30,6
Mio. (1. Halbjahr 2016 CHF 20,9 Mio.), davon gehen CHF 23,8 Mio. auf die
positive Wertentwicklung der Anlageliegenschaften im Bau zurück. Umbauten oder
Sanierungen von Wohn- und Gewerbebauten in Rheinfelden, Aarau und Lausanne
zählen genauso dazu wie beispielsweise der planmässige Baufortschritt auf dem
Labitzke-Areal in Zürich, wo ein Jahr vor Bezug bereits fast alle Wohnungen
vermietet sind. In Lausanne sind die Bauarbeiten für Les Garages abgeschlossen.
Diese modularen Verkaufs-, Gewerbe- und Büroflächen im Flon-Quartier, die im
September bezogen werden, sind bereits vermietet. Auch das Bestandesportfolio
eröffnet weiteren Spielraum für Wertsteigerungen als Folge von Neuentwicklungen
oder Umbauten. Dank der eigenen Entwicklungsabteilung kann Mobimo dieses
Potenzial effizient ausschöpfen.

Ausblick
Die Schweiz ist in robuster wirtschaftlicher Verfassung. Sie bietet attraktive
Arbeitsplätze bei hoher Lebensqualität. Diese Parameter gewährleisten, dass die
Nachfrage nach Wohnraum intakt bleibt und auch Geschäftsraum, insbesondere an
guten Lagen in städtischen Zentren, weiterhin nachgefragt wird. Mobimo ist
überzeugt, in einem attraktiven Marktumfeld tätig zu sein, das etliche Chancen
bietet. Die Umwälzungen im Detailhandel, die sich verändernde Arbeitsweise als
Folge der Digitalisierung und das stetig wachsende Angebot verlangen jedoch nach
einer aufmerksamen Marktbeobachtung - und nach Flexibilität. Mobimo ist dank
ihres Geschäftsmodells in der Lage, je nach Marktgegebenheiten unterschiedliche
Optionen zu verfolgen und erfolgreich zu handeln.

Das Unternehmen geht mit unverändertem Fokus in die zweite Hälfte des Jahres
2017. Mobimo will an der attraktiven Dividendenpolitik festhalten. Der
Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung sind überzeugt, dass sich die
Gesellschaft auch künftig erfreulich entwickelt, ausgezeichnete operative
Leistungen erbringt und für die Aktionärinnen und Aktionäre Mehrwert schafft.

 

Ausführliche Berichterstattung:Den Bericht zum Halbjahr 2017 finden Sie auf
unserer Webseitewww.mobimo.ch.

Heute um 10.00 Uhr findet eine Analysten- und Medientelefonkonferenz statt:
Dr. Christoph Caviezel (CEO) und Manuel Itten (CFO) werden das
Halbjahresergebnis 2017 präsentieren.

Einwahldaten: +41 44 580 72 69 | Konferenz-ID: 4568230
Zur Liveschaltung der Präsentation für die Telefonkonferenz gelangen Sie mit
folgendem Link:http://mobimo040817-live.audio-webcast.com

Heute um 14 Uhr findet ein Conference Call in Englisch statt:Nach der
Präsentation des Halbjahresergebnisses steht Manuel Itten (CFO) für Fragen zur
Verfügung.

Einwahldaten: +41 44 580 10 22 | Konferenz-ID: 9006571
Die dazugehörige Präsentation ist unter folgendem Link
verfügbar:www.audio-webcast.com
(Das Passwort lautet: mobimo0817en)

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Mobimo Holding AG
Dr. Christoph Caviezel, CEO
Manuel Itten, CFO
+41 44 397 11 86
ir@mobimo.ch
www.mobimo.ch


 

Über Mobimo:
Die Mobimo Holding AG wurde 1999 in Luzern gegründet und ist seit 2005 an der
SIX Swiss Exchange kotiert. Mit einem Immobilienportfolio im Gesamtwert von über
CHF 2,7 Mrd. gehört die Gruppe zu den führenden Immobiliengesellschaften der
Schweiz. Das Portfolio besteht aus Anlage- und Entwicklungsobjekten an
erstklassigen Standorten in der Deutsch- und der Westschweiz. Mit ihren Wohn-
und Geschäftsliegenschaften erwirtschaftet Mobimo stabile Mieterträge und mit
ihrer Entwicklungskompetenz und der vollen Pipeline schafft sie
Wertsteigerungspotenzial im eigenen Portfolio und für Dritte. Das
Investitionsvolumen der Entwicklungsobjekte für das eigene Portfolio beläuft
sich auf rund CHF 0,8 Mrd. Mobimo verfügt über ein solides Geschäftsmodell,
verfolgt eine nachhaltige Strategie und bietet ihren Aktionären eine attraktive
Rendite.

--------------------------------------------------------------------------------
Ende der Ad-hoc-Mitteilung------------------------------------------------------

598559  04.08.2017 CET/CEST
 



Weitere Meldungen: Mobimo Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: