HassoPlattnerVentures

Hasso Plattner zeichnet "Start-up of the Year" aus - Sein Wagniskapitalfonds investiert in erste Firmen

Potsdam/München (ots) - Das Unternehmen EnOcean GmbH, das batterielose und wartungsfreie Funksensor-Technlogie anbietet, ist Deutschlands "Start-up of the Year". SAP-Mitgründer und -Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Hasso Plattner überreichte die Auszeichnung Markus Brehler, dem geschäftsführenden Gesellschafter und Gründer des bayerischen Unternehmens. Anlass war das zweite Jahresforum des Wagniskapitalfonds Haso-Plattner-Ventures (HPV), an dem in Potsdam gut 250 Jungunternehmer und Investoren teilnahmen (www.hp-ventures.com). Plattner hatte führende Wagniskapitalgesellschaften und Entrepreneure befragen lassen, welches deutsche Start-up im Jahr 2005 die höchste Leistung erzielt habe. Die meisten Nennungen entfielen auf die 2001 gegründete EnOcean GmbH (www.enocean.com), deren Funk-Schalter und -Sensoren besonders wichtig sind für Gebäude-Automatisierung, Industrieproduktion und Automobiltechnik. Das junge Unternehmen aus Oberhaching ist schon früher mit Auszeichnungen, u. a. dem Bayerischen Innovationspreis, bedacht worden. Plattner will künftig jedes Jahr ein "Annual Forum on Entrepreneurship" in Potsdam durchführen und dabei ein "Start-up of the Year" auszeichnen. Dies soll der weiteren Förderung des Gründergeistes und der wirtschaftlichen Risikobereitschaft in Deutschland dienen, erläuterte Plattner. Mitgeteilt wurde auf dem Potsdamer Forum, dass soeben zwei deutsche Start-ups in den Potsdamer Hasso Plattner High Tech Park aufgenommen worden seien und dort von HPV mitfinanziert würden. Die Förderung von weiteren Erfolg versprechenden jungen IT-Unternehmen werde in Kürze beschlossen, kündigte HPV-Geschäftsführer Eran Davidson an. Bei den beiden ersten Start-ups handelt es sich um die Facton GmbH (www.facton.com) und die Inchron GmbH (www.inchron.com). Mit Facton-Software können die Herstellkosten für Produkte von der ersten Idee an analysiert, simuliert und vor allem optimiert werden. Inchron-Software kann noch vor Fertigung des ersten Prototyps das zeitliche Verhalten von "Embedded Systems" simulieren, also von unsichtbaren, weil in Produkte eingebetteten elektronischen Helfern, die den Alltag sicher und komfortabel machen. ots Originaltext: HassoPlattnerVentures Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: AllgaierCommunication Hans-Joachim Allgaier, M.A. T 06081 577630 oder 0331 97992-120 Mail info@allgaiercommuniction.de oder pr@hp-ventures.com

Das könnte Sie auch interessieren: