International Primary Care Airways Group

Wonca betont zentrale Rolle von Hausärzten bei Erkrankungen der Atemwege

    Kyoto, Japan (ots/PRNewswire) -

    - Wonca veröffentlicht Bericht der International Primary Care Airways Group (IPAG): Neue Wege zur vereinfachten Diagnose und Behandlung von Asthma, COPD (Chronisch Obstruktive Lungenkrankungen) und Allergischer Rhinitis im Rahmen der medizinischen Erstversorgung

    Der erste Bericht der International Primary Care Airways Group (IPAG) wurde heute anlässlich der Asia Pacific Regional Conference der World Organization of Family Doctors (Wonca) veröffentlicht. Das "IPAG Handbook" wurde in Gemeinschaftsarbeit von Hausärzten und Atemwegsspezialisten erarbeitet, um die weltweite Behandlung der drei führenden chronischen Atemwegskrankheiten zu verbessern - Asthma, COPD (Chronisch Obstruktive Lungenkrankungen) und Allergische Rhinitis. Es wurden neue Hilfsmittel zur Diagnose im Bereich der medizinischen Erstversorgung erstellt, versehen mit Empfehlungen zur Handhabung, basierend auf den neuesten medizinischen Erkenntnissen.

    COPD, Asthma und Allergische Rhinitis gehören weltweit zu den häufigsten chronischen Atemwegserkrankungen, werden aber in der medizinischen Erstversorgung allzu oft nicht korrekt diagnostiziert. Nur etwa die Hälfte aller COPD-Patienten werden zutreffend diagnostiziert. COPD ist vor Schlaganfall und Herzerkrankungen die Hauptursache für raucherbedingte Invalidität. Eine differenzierte Diagnose zwischen COPD und Asthma ist von ausschlaggebender Bedeutung, da diese beiden Krankheiten unterschiedliche Behandlungsmethoden erfordern können.

    In den letzten Jahren wurden internationale Richtlinien für diese drei chronischen Krankheiten vorgestellt. Es handelt sich hierbei um die Global Initiative for Asthma (GINA) im Jahr 1997, die Global Initiative for Obstructive Lung Disease (GOLD) und die Allergic Rhinitis and Its Impact on Asthma (ARIA) im Jahr 2001. Diese Richtlinien, die von führenden Experten erstellt wurden, beinhalten die neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet der Diagnose und Behandlung und stellen nun die jeweils referenziertesten Informationsquellen für Asthma, COPD und Allergische Rhinitis dar. Ihre Verwendbarkeit in der medizinischen Erstversorgung war jedoch bis jetzt begrenzt, da die Richtlinien nicht speziell auf Handhabung in hausärztlichen Praxen ausgerichtet waren.

    Die IPAG-Arbeitsgruppe wurde im Jahr 2002 gebildet, um auf der Basis von GINA, GOLD und ARIA erprobte Richtlinien zu erarbeiten, die in der Praxis des Hausarztes angewendet werden können. Das IPAG-Expertenforum umfasste die weltweit führenden Hausärzte wie auch die Spezialisten, die bei GINA, GOLD und ARIA vertreten waren. Prof. T. Tsuda, Vorsitzender des Host Organizing Committee der Kyoto Konferenz, sagte: "Historisch gesehen waren die Diagnose- und Behandlungsempfehlungen, die von Spezialisten ohne Mitsprache von Vertretern der medizinischen Erstversorgung abgefasst wurden, in der gut besuchten Praxis eines Hausarztes nicht immer in die Tat umsetzbar. IPAG ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Zusammenarbeit zwischen Erstversorgung und Weiterbehandlung, damit der Standard für die Behandlung von chronischen Atemwegserkrankungen verbessert werden kann."

    Das Expertenforum hat eine Reihe von Fragebögen erarbeitet und für gültig erklärt, die es dem stark beschäftigten Hausarzt ermöglichen, die Symptome des Patienten entweder Asthma, COPD oder Allergischer Rhinitis zuzuordnen. Es wurde ein spezielles Fragebogenmodell entwickelt, das bei der unterschiedlichen Diagnose zwischen COPD und Asthma Hilfestellung leistet. Die empfohlene Handhabung von IPAG erfolgte in Übereinstimmung mit GINA, GOLD und ARIA.

    Wonca wird bei der Verbreitung und Umsetzung von IPAG mittels seiner 100 Mitgliedsorganisationen, die über 150.000 Hausärzte in aller Welt repräsentieren, eine aktive Rolle übernehmen. Wonca wird aber nicht nur IPAG unterstützen, sondern zusätzlich auch eine führende Rolle bei der Global Alliance against Respiratory Disease (GARD) spielen - eine weltweite Initiative, an deren Spitze die World Health Organization (WHO) steht.

    Redaktionelle Hinweise:

    Zusätzliche Informationen:

    IPAG Handbook www.globalfamilydoctor.com

    Global Initiative for Asthma www.ginasthma.org

    Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease www.goldcopd.org

    Allergic Rhinitis and its Impact on Asthma www.whiar.org

    World Organization of Family Doctors www.globalfamilydoctor.com

ots Originaltext: International Primary Care Airways Group
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontakt: Stephanie Martin, Shire Health International, Tel Büro:
+44(0)207-108-6511, Handy: +44(0)787-614-2896, E-mail:
stephanie.martin@shirehealthinternational.com



Das könnte Sie auch interessieren: