LDR Medical

LDR Medical erzielt 350 Implantationen künstlicher Hals- und Lendenwirbelbandscheiben

    Troyes, Frankreich (ots/PRNewswire) -

    - Europäische klinische Resultate und Designvorteile der Bandscheiben der zweiten Generation kürzlich anlässlich einer Tagung der Spine Arthroplasty Society vorgestellt

    LDR Medical(R) gab heute bekannt, dass die künstlichen Bandscheiben für die Hals- und Lendenwirbelsäule des Unternehmens jetzt in Märkten ausserhalb der USA über 350 Patienten implantiert wurden. Dieser Meilenstein wurde kürzlich mit klinischen Präsentationen europäischer Chirurgen, die diese Produkte bereits implantiert haben, anlässlich der Tagung der Spine Arthroplasty Society (SAS) anerkannt. Die Tagung fand Anfang Mai in New York statt.

    Eine klinische Präsentation zur Vorstellung der Erfahrungen mit Mobidisc(R), einer künstlichen Bandscheibe für die Lendenwirbelsäule, von Dr. Beaurain, Dr. Chataigner, Dr. Delecrin, Dr. Allain, Dr. Onimus, Dr. Steib und Dr. Zeegers zeigte bei den 40 kontrollierten Patienten, denen die Bandscheibe implantiert wurde, ermutigende Resultate. Laut den ersten Ergebnissen verzeichneten 91,7 Prozent der Patienten auf der VAS-Schmerzskala einen Rückgang um zwei oder mehr Punkte. Die vorläufigen Resultate zeigen auch einen signifikanten Rückgang bei Rückenschmerzen, kein mechanisches Versagen und keine festgestellten Lockerungen der Implantate.

    Dr. Willem Zeegers, ein erfahrener orthopädischer Wirbelsäulenchirurg, der in den vergangenen 15 Jahren bereits über 1000 künstliche Bandscheiben eingesetzt hat, arbeitet mit Mobidisc und ist Teil des Designteams. Er meinte, "die Mobidisc und Mobi-C(R) haben eine innovative, selbst zentrierende mobile Technologie gemeinsam, die dem Chirurgen bei der Platzierung mehr Optionen in die Hand gibt. Die mit diesen Systemen verfügbare Instrumentierung ist gründlich und einfach. Damit sind erfolgreiche chirurgische Eingriffe reproduzierbarer."

    "Der anhaltende Erfolg der künstlichen Lendenwirbelbandscheibe Mobidisc und der künstlichen Halswirbelbandscheibe Mobi-C spricht stark für die sorgfältige Planung und Konzeption, die unsere chirurgischen Teams während des gesamten Entwicklungsprozesses eingehalten haben", so Christophe Lavigne, Präsident und CEO von LDR Medical. "Wir sind stolz, das wir diesen Meilenstein feiern können, und wir freuen uns, dass wir die ersten klinischen Ergebnisse vor kurzem anlässlich der SAS-Tagung mit anderen Chirurgen teilen konnten.

    Beide künstlichen Bandscheiben, die Mobidisc und die Mobi-C, bieten aufgrund ihrer einzigartigen mobilen Lagerkonzeption, die ihnen die enge Nachahmung der Bewegung natürlicher Bandscheiben ermöglicht, kontrollierte Mobilität. Die Selbstzentrierung des mobilen Lagers gibt auch dem Chirurgen mehr Flexibilität bei der Platzierung des Geräts. Die Instrumentierung beider Systeme ist gut durchdacht und bietet eine Vielfalt an Sicherheitsmassnahmen zum Schutz des Patienten und zur Verkürzung des chirurgischen Eingriffs.

    Die Bandscheiben sind zwar für den Einsatz in den USA noch nicht zugelassen, sollen aber noch dieses Jahr im Rahmen von klinischen Studien für die FDA untersucht werden. Ein klinischer Abstract mit einer Zusammenfassung der Referate der Chirurgen ist von LDR Medical verfügbar.

    LDR Spine wird in den USA die Produkte Mobidisc und Mobi-C sowie die gesamte Palette an Fusionsprodukten des Unternehmens anbieten, sobald die entsprechenden Genehmigungen der FDA erteilt wurden. LDR Spine hat seinen Hauptsitz in Austin, Texas, und wird die Genehmigungen der FDA für die zentrale klinische IDE-Studie in den USA einholen.

    Näheres über LDR Medical

    LDR Medical beliefert Wirbelsäulenchirurgen in Partnerschaft mit LDR Spine, Austin, Texas, mit innovativen Spinallösungen. LDR Medical arbeitet eng mit Chirurgen zusammen, um implantierbare Systeme und Instrumentierungen zu entwickeln, die Wirbelsäulenchirurgie reproduzierbar und leichter durchführbar gestalten und am Patienten optimale Stabilität und Mobilität wiederherstellen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ldrmedical.com sowie unter http://www.ldrspine.com.

      Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
      Debbie Herrington
      Hill and Knowlton
      +1-512-335-8771, x11
      debbie.herrington@hillandknowlton.com
      Christophe Lavigne
      LDR Medical
      +33-3-25-82-32-63
      christophe.lavigne@ldrmedical.fr
      Jerry DeVries
      LDR Spine
      +1-512-344-3301
      jerrydevries@ldrspine.com

    Mobidisc und Mobi-C sind in den USA und/oder anderen Ländern Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von LDR Medical S.A.S.

      Website: http://www.ldrspine.com
                    http://www.ldrmedical.com

ots Originaltext: LDR Medical
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Debbie Herrington, Hill and Knowlton, +1-512-335-8771, Nst. 11, oder
debbie.herrington@hillandknowlton.com , für LDR Medical; oder
Christophe Lavigne, LDR Medical, +33-3-25-82-32-63 oder
christophe.lavigne@ldrmedical.fr ; oder Jerry DeVries, LDR Spine,
+1-512-344-3301 oder jerrydevries@ldrspine.com



Das könnte Sie auch interessieren: