FiftyTwoDegrees

Nijmegen wird mit FiftyTwoDegrees die Wissensökonomie International fördern

    Nijmegen, Niederlande (ots/PRNewswire) - Am 25. Mai erklingt in Anwesenheit von Minister L.J. Brinkhorst in Nijmegen das offizielle Startsignal für den Bau des umfangreichen Projektes FiftyTwoDegrees, dass die regionale, nationale und internationale Wissensökonomie unterstützen wird.

    FiftyTwoDegrees ist der neue Name des Gebäudekomplexes, der bis heute als Philips City Center oder Philips Business & Innovation Center (PBIC) bekannt ist und neben den bestehenden Gebäuden von Philips Semiconductors in Nijmegen entsteht.

    Das ehrgeizige Wissenszentrum schafft eine Umgebung, in der Technologie (in Partnerschaft mit der Halbleiterindustrie, Multimedia und ICT), Geschäft und Lifestyle eine Einheit bilden. In diesem Kontext können neue Netzwerke und Allianzen entstehen, und es gibt Raum für den Dialog zwischen Hersteller und Verbraucher. Das Ergebnis sind innovative Ideen und Erzeugnisse.

    Außerdem wird das Zentrum den Austausch von Kenntnissen und Kreativität zwischen Produktentwicklern, Wissensinstituten und Unternehmern in einem offenen Podium erleichtern.

    Der künftige Hauptmieter in Phase 1a des Gesamtplans - dem 18 Etagen zählenden Büroturm - ist Philips Semiconductors Nijmegen (PSN):.

    Dieses markante Gebäude entspricht genau dem Bedarf der Firma nach einer hochwertigen Arbeits- und Aufenthaltsumgebung. Daneben unterstützt das Gesamtkonzept die Idee des Allianzgedankens, die das Unternehmen seit etlichen Jahren global umsetzt. Zum Allianzgedanken gehört eine enge Kooperation mit Kunden und Zulieferern.

    Außerdem schließen sich die Entwicklungen innerhalb von Philips Semiconductors Nijmegen nahtlos an das Netzwerk einer hochwertigen Technologie zwischen der Universität Leuven, Philips Eindhoven und Nijmegen an.

    Während einer festlichen Zusammenkunft wird Minister Brinkhorst von den Herren A. van der Poel (Chairman Medea+) und F. van Houten (Chief Executive Officer Philips Semiconductors Eindhoven) der Vorschlag für einen 'Pôle de Compétitivité Nanoelectronics' in den Niederlanden überreicht, ein mehrjähriges Programm, das mehrere niederländische Medien und Teilnehmer realisieren (Philips, ASML und ASM-I).

    Am 25. Mai schließen sich dem Projekt (u. a. der Phase 1b) als Teilnehmer die Compass Group (die weltweit größte Organisation für Lebensmitteldienste), Interbrew Nederland NV

    (Teil von InBev und größter Bierbrauer weltweit) und die Stiftung ROC Nijmegen an. Die Phase 1b umfasst die zentrale Konferenz, den Theater- Ausstellungsbereich, Hotel- Erholungsbereiche, die Freizeit- und Einzelhandelsfläche, Mobilitätsanlagen sowie eine (inter)nationale Ausbildung für Hospitality, Facility Management und Services). Compass wird auch die Phase 1a will der Hospitality Exploitation liefern.

    Ab dem 25. Mai beginnt auch die internationale Akquisition für andere Teilnehmer in Phase 1a. Hierfür werden sich die CB Richard Ellis Group, Verbeek Makelaars Nijmegen, die Ontwikkelingsmaatschappij Oost Nderland NV un das CBIN (das zum niederländischen Wirtschaftsministerium gehörende Kommissariat für ausländischen Investitionen) einsetzen.

    FiftyTwoDegrees gliedert sich ausgezeichnet in den Plan des Wirtschaftsministeriums ein, gemeinsam mit anderen Behörden die Innovationen in chancenreichen Regionen zu verstärken.

    Eine solche Region bildet Nijmegen zusammen mit Arnhem (KAN), Wageningen und Twente. Das ist einer der Gründe, warum sich auch die Gemeinde Nijmegen und die Ontwikkelingsmaatschappij Oost Nederland NV am Projet beteiligen.

    Die Konzeption und der Bau von FiftyTwoDegrees werden von ICE ontwikkeling und Ballast Nedam Bouw realisiert. Architektin ist Francine Houben von 'Mecanoo Architecten', Delft.

    Philips Design wird zusammen mit ICE ontwikkeling und Mecanoo analysieren, wo Anwendungen des `Ambient Experience Design' (AED) integriert werden können.

    Der Büroturm und die übrigen zu entwickelnden Gebäude verfügen über die neuesten technologischen Anwendungen.

    Ende 2006 wird die Projektphase 1a übergeben. Die Übergabe von Phase 1b ist für 2010 geplant.

    www.fiftytwodegrees.com

ots Originaltext: FiftyTwoDegrees
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Nähere Infos: FiftyTwoDegrees: Willemijn Vonk, b.a. Ron Lubbers:
+31(0)24-3511152, info@fiftytwodegrees.com, www.fiftytwodegrees.com;
ICE ontwikkeling: Willemijn Vonk, b.a. Ron Lubbers, +31(0)24-3511180,
willemijnv@ice-ontwikkeling.nl, ronl@ice-ontwikkeling.nl,
www.ice-ontwikkeling.nl; Ballast Nedam Bouw: Pieter Joustra,
+31(0)30-2854254, mpf.joustra@ballast-nedam.nl,
www.bnb.ballast-nedam.nl; Philips Semiconductors: Gert van Doorn,
+31(0)40-2787834, gert.van.doorn@philips.com,
www.semiconductors.philips.com; Mecanoo architecten: Hanneke
Hollander, +31(0)15-2798113, +31(0)15-2798100, pr@mecanoo.nl,
www.mecanoo.nl; Gemeinde Nijmegen: Hugo Maassen, +31(0)24-3292380,
h3.maassen@nijmegen.nl, www.nijmegen.nl; Ontwikkelingsmaatschappij
Oost Nederland NV: Henk Gerards, +31(0)26-384-42-22,
henk.gerards@oostnv.nl, www.oostnv.nl; Compass Group Nederland B.V.:
Leontine de Klerk, +31(0)20-5643701,
leontine.deklerk@compass-group.nl, www.compass-group.nl; Interbrew
NV: Ernst-Jan Wepster, +31(0)6-51211631,
ernst-jan.wepster@interbrew.com, www.interbrew.nl; Stichting ROC
Nijmegen: JohnSpierings, +31(0)24-3813200,
j.spierings@roc-nijmegen.nl, www.roc-nijmegen.nl; Philips Design:
Dolf Wittkämper, +31(0)40-2759072, dolf.wittkamper@philips.com,
www.design.philips.com



Das könnte Sie auch interessieren: