Discovery Channel Deutschland

Mission Alien Planet - Leben auf Darwin IV
DISCOVERY CHANNEL entführt seine Zuschauer auf eine virtuelle Mission: Auf die Suche nach intelligentem Leben im All

    München (ots) - Das größte Abenteuer der Menschheit liegt nur ein paar Jahrzehnte entfernt. Noch in diesem Jahrhundert werden mit künstlicher Intelligenz ausgestattete, unbemannte Raumsonden in den Weltraum geschickt, um außerhalb unseres Sonnensystems nach Spuren von Leben zu suchen. Aber was wird geschehen, wenn sie fündig werden? Mit der Erstausstrahlung des zweistündigen Specials Mission Alien Planet - Leben auf Darwin IV entführt DISCOVERY CHANNEL seine Zuschauer auf eine virtuelle Mission in die Zukunft - eine Expedition zum fiktiven Planeten Darwin IV. Die mit Hilfe von Computeranimationen realisierte Sendung basiert auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen des NASA-Origins-Programms, der gemeinsamen Planet-Finder-Mission der NASA und des Jet Propulsion Laboratorys sowie dem Darwin-Projekt der Europäischen Weltraumorganisation. Einige der namhaftesten Wissenschaftler unserer Zeit, darunter Stephen W. Hawking, Michio Kaku und J. Craig Venter, wie auch der Vater der Star Wars-Reihe George Lucas erörtern in Mission Alien Planet - Leben auf Darwin IV die Möglichkeit von Leben außerhalb unseres Sonnensystems. Außerdem nehmen sie die auf Darwin IV entdeckten Lebewesen unter dem Gesichtspunkt evolutionärer und physikalischer Gesetze unter die Lupe. Mission Alien Planet - Leben auf Darwin IV wird am 12. Juni 2005 um 21.30 Uhr in Deutschland und Österreich erstmals ausgestrahlt und am 13. Juni 2005 um 14.30 Uhr wiederholt.

    Auf Darwin IV, einem Planeten, der 6,5 Lichtjahre von der Erde entfernt ist, mit zwei Sonnen und nur 60 Prozent der Anziehungskraft der Erde. Nachdem Darwin IV als mögliche Umgebung für Lebensformen identifiziert wurde, wird ein unbemanntes Raumkommando auf den Weg geschickt, um existierende Lebensformen auf Darwin IV zu finden und zu untersuchen. Das Kommando besteht aus dem Mutterschiff "Von Braun" und den drei Sonden: "Balboa", "da Vinci" und "Newton". "Durch unsere Robotergesandten werden wir zu bloßen Zuschauern, viel stärker noch als wir es heute schon sind", stellt Dr. James Garvin, Leiter der Wissenschaftsabteilung der NASA, fest. "Aber das ist in Ordnung ... in ihrem Verhalten werden uns diese Roboter noch ähnlicher sein, denn sie werden beobachten, Daten auswerten, Unregelmäßigkeiten deuten und die Rosinen herauspicken können."

    Zunächst ging man bei der Mission davon aus, Leben auf mikrobiologischer Ebene zu entdecken. Doch die Sonden finden sich bald inmitten eines hoch entwickelten Ökosystems wieder, in dem es von Lebensformen in allen Größen nur so wimmelt - genau wie auf der Erde. "Wenn man die Artenvielfalt auf unserem Planeten betrachtet, muss man sich eingestehen, dass die Natur weitaus bessere Einfälle hatte als selbst die besten Science Fiction-Filme oder -Bücher", bemerkt J. Craig Venter vom J. Craig Venter Institute, dem die Entschlüsselung des menschlichen Gencodes gelang.

    Die Lebensformen auf Darwin IV stellen die Grenzen der Technologie und die Intelligenz der besten Köpfe unserer Zeit auf die Probe. Es scheint, dass die Lebewesen auf diesem Planeten größer, schneller und vor allem gefährlicher sind als alles, was wir uns bisher vorstellen konnten.

    Ausgehend von der visuellen Welt des Buches "Expedition" des Künstlers und Autors Wayne Barlowe sowie von tatsächlichen Expeditionsprojekten und -plänen haben Wissenschaftler den Planeten Darwin IV (der in einem bekannten Sonnensystem liegt), die Sonden und das Raumschiff sowie die verschiedenen Lebensformen auf dem Planeten entworfen und entwickelt. Zum Leben erweckt wird die Mission durch modernste Computeranimationen und visuelle Effekte von den Meteor Studios, dem Kreativteam, das bereits für die Emmy-nominierte Produktion Dinosaurier erobern die Welt verantwortlich zeichnet. Mission Alien Planet - Leben auf Darwin IV wurde von John Copeland produziert (Produzent der TV-Serie Babylon 5).


ots Originaltext: Discovery Channel Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Discovery Networks Deutschland
Katja Kirste
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)89 / 20 60 99 - 123
Fax.: +49 (0)89 / 20 60 99 - 123
E-Mail: katja_kirste@discovery.com

Mike-Sten Eich / Denise Lehmann
Text 100 Public Relations
Tel.: 089 99 83 70 -86 / -83
mike-sten.eich@text100.de / denise.lehmann@text100.de



Weitere Meldungen: Discovery Channel Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: