Gaming Standards Association

Die Gaming Standards Association legt ihre Standards offen

Las Vegas (ots/PRNewswire) - - Die GSA Standards stehen der Branche jetzt kostenlos zur Verfügung! Die Gaming Standards Association (GSA) hat heute mit einer starken Geste einen Branchenstandard geschaffen und bekannt gegeben, dass ihre Protokollstandards der Branche ab sofort kostenlos auf der öffentlich zugänglichen Website unter http://www.gamingstandards.com zur Verfügung stehen. Lyle Bell, Vorstandsvorsitzender der GSA und Senior Vice President Information Technology bei Seminole Gaming, sagte: "Heute ist wirklich ein wichtiger Tag für unseren Verband und für die Glückspielbranche. Wir haben seit über sechs Jahren an diesen Protokollen gearbeitet und sie übersteigen alle Erwartungen. Der Vorstand der GSA hat nun den nächsten logischen Schritt der Entwicklung der GSA vollzogen und sie offengelegt, sodass Hersteller und Betreiber weltweit Nutzen aus ihnen ziehen können". Bob Luciano, Chief Technical Officer von Bally Gaming and Systems sagte: "Nach der erfolgreichen Implementierung des S2S Standards in mehreren Rechtsgebieten, engagieren wir uns für das BOB Protokoll und seine möglichst breite Implementierung auf all unseren Plattformen und Systemen. Wir werden BOB in mehreren der z.Z. bei Bally in der Entwicklung befindlichen System- und Glückspielprodukt-Angebote einsetzen. Als offenes, netzwerk-orientiertes Standard-Glücksspielprotokoll ermöglicht BOB den vielseitigen Satz der Glückspiel-Features umzusetzen, den wir Betreibern und Gästen bieten werden. Wir freuen uns, diese Technologie im Herbst auf der G2E vorführen zu können". Moti Vyas, Vorstandsmitglied der GSA und Chief Information Officer bei Viejas Enterprises sagte: "Zur Entwicklung unserer Standards haben über 75 Mitgliedsunternehmen beigetragen und die GSA unterstützt. Das Ergebnis waren sich gegenseitig befruchtende Ideen, die zu sehr viel reichhaltigeren Protokollen führten als sie ein einzelnes Unternehmen hätte aufstellen können. Dank der offenen Standards werden auch Unternehmer aus anderen Branchen vom Wachstum der Glückspielbranche angezogen und durch Innovation dazu beitragen wollen. Dank der nahtlosen Integrationsmöglichkeiten und der Freiheit, die sie bieten, werden die Kasinobetreiber ebenfalls von den offenen Standards des GSA profitieren". Der Präsident der GSA, Peter DeRaedt sagte: "Die Entscheidung, unsere sämtlichen Standards weltweit offen zu legen wird die Innovation und das Wachstum in der Branche insgesamt anregen. Das Anfang 2004 lancierte BOB Standardprotokoll der GSA umfasste bereits Funktionen wie Herunterladen, Fernkonfiguration und Videolotterie-Unterstützung. Es bietet Funktionalitäten , derer sich sämtliche Betreiber heute bereits in ihren Kasinos erfreuen. Die Offenlegung dieser Standards wird die einengende Wirkung firmeneigener Protokolle auf die Glückspielbranche für immer beseitigen. Die GSA Standards bieten den Betreibern Wahlfreiheit". Die Mitgliedsunternehmen der GSA werden die existierenden Protokolle zum Wohle der Branche weiter verbessern und ausbauen. Entwürfe für Standards werden nur Mitgliedern zur Verfügung stehen. Sie haben so, als Privileg ihrer Mitgliedschaft, Gelegenheit, beizutragen und Richtungen vorzugeben. Anfang 2005 hatte die GSA vom "Jahr der Annahme" gesprochen und löst nun hiermit ihr Versprechen ein. Die Vereinigung hatte bereits die umwälzenden BOB, S2S und GDS Protokolle samt zugehörigen Toolkits herausgegeben, die grossen Beifall fanden. Und heute nun biete sie der Branche weltweit ihre Standards. Informationen zur Gaming Standards Association (GSA): Die Gaming Standards Association (GSA) ist ein internationaler Fachverband, der Glücksspielhersteller, -vertreiber und -betreiber und Ordnungsbehörden vertritt. Wir unterstützen die Identifikation, Definition, Entwicklung, Förderung und Umsetzung offener Standards und fördern Innovation, Fortbildung und Kommunikation im Interesse der gesamten Branche. Seit der Gründung am 6. Mai 1998 repräsentieren die Mitglieder der GSA einen breiten Querschnitt der weltweiten Glücksspielbranche. Zu den Platin-Mitgliedern der GSA zählen: Aristocrat Technologies Inc., Bally Gaming and Systems (AGI), E-Genting Holdings Sdn Bhd, Harrah's Entertainment (HET), Konami Gaming Inc., Multimedia Games Inc. (MGAM), Progressive Gaming International Corporation (PGIC), Rocket Gaming Systems, Seminole Tribe of Florida und WMS Gaming Inc. (WMS). Weitere Mitglieder sind: 3M Touch Systems (MMM), AGMMA - Australasian Gaming Machine Manufacturers Association, Alliance Gaming Services, Argosy Gaming Company (AGY), Atronic Americas LLC, Atronic Systems, Belatra Co. Ltd., BMM North America, Cadillac Jack, Caesars Entertainment, CashCode Company Inc., Euro Games Technology, Flint & K Inc., Foxwoods Resort Casino, Friedberg & Associates, GameLogic Inc., Gamey Industries, Gaming Consultants International, Gaming Laboratories International Inc, Giesecke & Devrient, GGS-US LTD, Global Payment Technologies Inc. (GPTX), GTECH Corporation (GTK), Himecs Co Ltd., Holland Casino, Hyatt Gaming Services LLC, Integrity Gaming Inc., Intralot S.A. (INLr.AT), JCM American Corporation, Kare Technology, Mars Electronics International, Melange Computer Services Inc., Money Controls, Multi-State Lottery Association (MUSL), Nick Farley & Associates, Nova Gaming LLC, NRT Technology Corporation, Octavian International Ltd., Ontario Lottery & Gaming Corporation, Renaissance Casino Solutions Inc., Revive Partners LLC, R. Franco USA, Sankyo Seiki Mfg. Co. Ltd., Scientific Games (SGMS), Summit Amusement & Distributing Ltd., Transact Technologies (TACT), Unidesa Gaming & Systems, Universal Distributing of Nevada, UNLV International Gaming Institute, Video Gaming Technologies Inc und Viejas Casino. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.gamingstandards.com. Website: http://www.gamingstandards.com ots Originaltext: Gaming Standards Association Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Peter DeRaedt, Präsident der Gaming Standards Association, Tel.: +1-775-829-2336, E-Mail: pdr@gamingstandards.com, oder Paul Speirs, Präsident von Steinbeck Communications, Tel.: +1-702-413-4278, E-Mail: paulspeirs@cox.net

Das könnte Sie auch interessieren: