Blum & Partner Rechtsanwälte

Beschwerde gegen Auslieferungshaft eingereicht

Pressemitteilung zu Dr. Evgeny O. Adamov - Stellungnahme der russischen Regierung erwartet

    Zürich (ots) - In Dr. Evgeny O. Adamovs Namen haben wir gestern beim Bundesstrafgericht in Bellinzona Beschwerde gegen den Auslieferungshaftbefehl des Bundesamtes für Justiz erhoben. Dr. Adamov geht davon aus, dass das Vorgehen der schweizerischen Behörden gegen nationales und internationales Recht verstösst. Es wurde sowohl das Europäische Rechtshilfeübereinkommen verletzt als auch die funktionale Immunität missachtet, die Herrn Dr. Adamov als ehemaligem russischem Minister zukommt.

    Zum schweizerischen Beschwerdeverfahren:     Das schweizerische Beschwerdeverfahren sieht vor, dass das Bundesstrafgericht dem Bundesamt für Justiz Gelegenheit gibt, zur Beschwerde Stellung zu nehmen. Nach Abschluss des Schriftenwechsels wird das Bundesstrafgericht einen Entscheid fällen, der gegebenenfalls ans Bundesgericht in Lausanne weiterziehbar wäre. Dr. Adamov erwartet, dass die russische Regierung sich in Kürze offiziell an die Schweizer Regierung wenden wird. Er sieht zuversichtlich einer baldigen Rückkehr nach Russland entgegen und ist willens, als freier Mann die unbegründeten Vorwürfe des US-amerikanischen Anklägers zu widerlegen.

ots Originaltext: BLUM Attorneys at Law
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Rechtsanwalt Stefan Wehrenberg
Tel. +41/(0)43/443'88'00
Mobile +41/(0)79/349'48'32



Weitere Meldungen: Blum & Partner Rechtsanwälte

Das könnte Sie auch interessieren: