Cellent AG

OeNB mit Smaragd gegen Terroristen

    Stuttgart/Wien (ots) - Die Österreichische Nationalbank (OeNB) setzt bei der Überwachung der EU-Vorschriften zur Terrorismusbekämpfung auf die Softwarelösung Smaragd/Monitor der Stuttgarter Cellent AG. Damit übernimmt die OeNB am Finanzplatz Wien eine Vorreiterrolle. Die Lösung wurde vom Wiener Softwarehaus Anecon GmbH gemeinsam mit der Cellent AG installiert.

    Mit den EU-Vorschriften zur Terrorismusbekämpfung sollen illegale Finanztransaktionen an terrorverdächtige Personen oder Unternehmen verhindert werden. "Derzeit arbeiten die meisten Banken in Österreich noch mit selbst programmierter Software, um ihre Geldströme zu überwachen. Die Nationalbank zeigt aber den Trend zu standardisierten Lösungen in der Bankenwelt.", erläutert Hans Schmit, Geschäftsführer der Anecon die Vorreiterrolle der OeNB. "Die Smaragd-Produkte der Cellent haben sich bereits in vielen anderen europäischen Ländern an den großen Finanzplätzen bewährt", begründet der Anecon-Geschäftsführer die Entscheidung für die Stuttgarter Cellent AG.

    Smaragd/Monitor prüft den Zahlungsverkehr der OeNB automatisiert auf Verstöße gegen die EU-Rechtsvorschrift Nr. 881/2002 vom 27. Mai 2002 zur Terrorismusbekämpfung. Wird eine verdächtige Finanztransaktion entdeckt, stoppt Smaragd/Monitor deren Ausführung. Zentrales Element der automatischen Überwachung ist eine so genannte unscharfe Suche auf Basis der Fuzzy Logic. Dabei werden die Transaktionen auf Schreibvarianten, phonetische Ähnlichkeiten oder Abkürzungen von Namen terrorverdächtiger Organisationen oder Personen geprüft. Die internationalen Embargolisten werden ständig von der EU und der us-amerikanischen Financial Action Taskforce (FATF) aktualisiert. Die Lösung Smaragd liest die jeweils aktualisierte Liste automatisch ein.

    Die Österreichische Nationalbank ist als Zentralbank der Republik Österreich Bestandteil des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB). Im öffentlichen Interesse gestaltet sie die wirtschaftliche Entwicklung in Österreich und im Eurogebiet mit.

    Über Cellent:

    Die Cellent AG ist eines der führenden Consulting-Unternehmen für Informationsmanagement und Informationsservices.

    Mit seinen rund 570 Mitarbeitern fokussiert sich das Unternehmen auf die Branchen Finanzwirtschaft, Industrie und Öffentlicher Dienst.

    Das Unternehmen kombiniert aktuelles Know-how in marktführenden Informationstechnologien mit fundierten Anwendungs- und Prozesskenntnissen. Auf Basis langjähriger Erfahrung entwickelt Cellent innovative Lösungen und setzt diese für ihre Kunden in messbare Ergebnisse um. Zu ihren Kunden zählen u.a. die Citibank, Commerzbank, Deutsche Bank, HypoVereinsbank und die SEB; Bosch, Kärcher, Stihl, Voith und WMF; Armstrong DLW sowie ver.di.

    Die Cellent AG hat ihren Sitz in Stuttgart. Zur Cellent-Gruppe gehören die Cellent Finance Solutions GmbH mit Sitz in München sowie die tiscon AG Infosystems, Neu-Ulm.

    Über Anecon:

    ANECON Software Design und Beratung GmbH. ist ein mittelständisches Softwareunternehmen in Wien mit einem Schwerpunkt auf Turn-Key Projektumsetzung. ANECON ist der Umsetzungs- und Vertriebspartner von Cellent AG zum Thema Finanzbetrugsprävention in Österreich und CEE.

ots Originaltext: Cellent AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Cellent AG
Ulrich Bauer
Bereichsleiter Corporate Services
Calwer Straße 33
70173 Stuttgart
Tel.: +49 711 222992-501
Fax:  +49 711 222992-599
E-Mail: ulrich.bauer@cellent.de

Schneider Kommunikation
Meike Schneider
Martin-Luther-Straße 57
71636 Ludwigsburg
Tel.: +49 7141 45 888-25
Fax:  +49 7141 45 888-11
E-Mail: ms@mitdenken.com



Das könnte Sie auch interessieren: