Sign of Soul AG

Punktuelle "Flickarbeit" am Wert(e)system ist eliminierbar

Markt- und Markenmanagement: Nachträgliche teure "Flickarbeiten" sind vermeidbar, wenn sich ein Werte(e)system von Unternehmen auf das Handlungspotenzial zwischen Markt- und Markenstrategie fokussiert. Zürich (ots) - Sign of Soul AG mit Firmensitz in Zürich ist eine Community von Werteberaterinnen und -beratern. Das im Jahre 2001 gegründete Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, einen neuen Ansatz für die Entwicklung von unnachahmbarer und Aufgaben bezogener Fundamente für Kern- und Leitwerte-Systeme von Marken zu entwickeln. Die Basis der Geschäftsausrichtung, so Heidi Gysler, CEO von Sign of Soul, bildete u.a. ihre Arbeit zum Erlangen des Diploms in Service Marketing and Management (1999). Die Diplomarbeit umschrieb die zukünftige Bedeutung der emotionalen Werte in Verbindung mit den rationalen - damals ein vager, heute ein intensiv beforschter Trend. Die von Sign of Soul initialisierte und durchgeführte Innovationsmanagement-Studie (2003) zum Erzielen der "idealen Marke", verdeutlicht seine Bedeutung. Wer die Trends rechtzeitig für das Unternehmen interpretiert, ermöglicht sich einen Zeitvorsprung im Entwickeln neuer oder optimierter Produkte/Dienstleistungen. So verfügen diese bereits über Marktreife, wenn für Kunden das Bedürfnis dafür akut wird. Der von Sign of Soul entwickelte und systematisierte Prozess, die 3-Phasen-Methode-SofS®: Werte aufdecken - verbinden - kommunizieren, ist ein Beispiel für die geplante Zukunftsausrichtung. Die entwickelte Dienstleistung ermöglicht u. a. die Eliminierung zerrütteter Beziehungen zwischen Kunden, Top-Management und Mitarbeitenden. Somit ist die praxiserprobte Methode die Lösung für den Ausbruch aus der aktuell wahrnehmbaren Situation. Pioneer-Kunden profitierten bereits von dieser Methode. Für viele Unternehmen heisst es jetzt: Die Nabelschnur zur punktuellen Flickarbeit am Werte(e)system endgültig durchtrennen! Ein differenziertes Vorgehen ist erforderlich. - Trends sind Wachstumsindizien, das heisst, Annahmen über vorhandenes aber ungenutztes Potenzial zur Innovations-Generierung von Unternehmen. - Annahmen sind durch den Markt mittels den tatsächlich vorhandenen Bedürfnisumschreibungen zu konkretisieren. Dadurch wird das Handlungspotenzial an bedarfsgerechte Marktleistungspakete im Umfeld der Unternehmenskompetenzen erkennbar. Die Mehrwerte-Ausgestaltung für die im Prozess identifizierten Bedürfnis-Cluster generieren somit neue Aufgabenstellungen an das Unternehmen und/oder an einzelne Bereiche. Werte aufdecken zielt auf die Verdeutlichung des Handlungsbedarfs zur Kundenzufriedenheitssteigerung - der Identifizierung von rationalen und emotionalen (Mehr)-Werte für die Aufgabendefinition. Werte verbinden fokussiert auf die Verdeutlichung eines gemeinsamen rationalen und emotionalen Werteverständnisses, wie die Aufgabenerfüllung durch die verschiedenen Orientierungsebenen des Unternehmens zu erfolgen hat - die Definition der Missionsinhalte für einzelne, spezifische Bedürfnis-Cluster (Werte-Referenz-Ebene). Dies in Ergänzung zu eventuellen bestehenden Unternehmenswerten. Das Ergebnis ist ein solides Orientierungs-Fundament, das rationale (technische) und emotionalen (Gefühl/Empfindungen) Werte verbindet und so Mitarbeitenden den Weg zur Optimierung oder Neuentwicklung aufzeigt, anstatt eines noch zu interpretierenden Soll-Zustandes. Werte kommunizieren stellt auf Grund der entwickelten Werte-Referenz-Ebenen eine integrierte Markenkommunikations-Strategie sicher. Diese erzielt für die spezifischen Bedürfnisgruppen Markeninhalte, die Kunden differenziert und holistisch wahrnehmen. Nur wenn sich das Werte(e)system von Unternehmen auf das Handlungspotenzial zwischen Markt- und Markenstrategie fokussiert, können permanent alle Faktoren unterschiedlicher Kunden-Bedürfniszyklen erfasst werden, die für einen Kaufentscheid relevant sind. Durch diesen Ansatz wird die Glaubwürdigkeit von Markenversprechen bei Mitarbeitenden, Kunden sowie innerhalb des unternehmerischen Beziehungsnetzes durch das Top-Management wieder hergestellt. Weitere Informationen: - Innovationsmanagement-Studie 2002/2003 (Schweiz/Deutschland) - Marketing Year book 05/06, Ende Mai/Juni 2005 - Aussteller an der X05, Messe für Marketing, Kommunikation, Event vom 23. - 25.8.2005 (www.sign-of-soul.com/Medien/Media Desk) ots Originaltext: Sign of Soul AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Heidi Gysler CEO Tel. +41/44/288'37'02 E-Mail: heidi.gysler@sign-of-soul.com

Das könnte Sie auch interessieren: