Oikocredit Deutschland

Solide Finanzergebnisse für Oikocredit

Amersfoort, Niederlande (ots/PRNewswire) - Das am 31. Dezember 2013 zu Ende gegangene Geschäftsjahr brachte für Oikocredit, sozialer Investor und internationale Genossenschaft, erneut solide Finanzergebnisse.

Strategische Investitionsschwerpunkte waren auch 2013 Afrika, die Landwirtschaft sowie Mikrofinanz und andere Finanzdienstleistungen. Oikocredit bemühte sich aber auch um ein verstärktes Engagement in anderen Sektoren.

Der Netto-Kapitalzufluss stieg von 46 Mio. Euro 2012 um 74% auf ein Rekordniveau von 80 Mio. Euro.

Die Zahl der Anleger erhöhte sich von 48.000 im Vorjahr auf 52.000, ein erneuter Beleg für die weltweite Unterstützung für das soziale Investieren.

Der Betriebsertrag war 2013 höher als im Vorjahr, der konsolidierte Nettoerlös von 13,4 Mio. Euro fiel jedoch aufgrund einer Neubewertung des Wertpapierportfolios geringer aus als 2012.

Das Vorjahresergebnis war allerdings durch den Wertzuwachs des Wertpapierportfolios und den Verkauf von zwei Kapitalbeteiligungen höher ausgefallen.

11,6 Millionen Euro wurden als Dividende vorgeschlagen, die nach der Generalversammlung im Juni 2014 an die Anleger ausgezahlt wird.

David Woods, Geschäftsführer von Oikocredit International, äusserte sich erfreut über die Finanzergebnisse von Oikocredit im Jahr 2013:

"Insgesamt zeigen unsere Ergebnisse ein solides Wachstum in unserem Projektfinanzierungsportfolio.

Im Jahr 2013 erreichten wir eine Erhöhung des Kapitalzuflusses, der Bewilligungen und Auszahlungen und konnten die Gesamtqualität des Portfolios verbessern."

Das Projektfinanzierungsportfolio erhöhte sich von 531 Mio. Euro im Jahr 2012 um 11% auf 591 Mio. Euro.

Auch bei den Kreditbewilligungen war ein Anstieg zu verzeichnen: von 234 Mio. Euro 2012 erhöhten sie sich um 27% auf 297 Mio. Euro. Bei den Auszahlungen gab es einen Zuwachs um 40% von 218 auf 306 Mio. Euro.

Oikocredit investierte 2012 insgesamt 66 Mio. Euro in Kapitalbeteiligungen (einschliesslich der noch nicht ausgezahlten Bewilligungen), die sich damit im Vergleich zu 2012 (62 Mio. Euro) um 7% erhöhten.

Die Verbesserung des sozialen Wirkungsmanagements und die Unterstützung der Partnerorganisationen durch Beratung und technische Unterstützung weltweit waren auch 2013 ein wichtiges Anliegen von Oikocredit.

Im Jahresverlauf wurden 3 Mio. Euro für Beratung und technische Unterstützung zugeteilt und über 130 Initiativen bewilligt. Auch das Mentoring-Programm wurde verstärkt.

Die soziale Wirksamkeit bleibt auch 2014 ein vorrangiger Bereich. Der Schwerpunkt liegt dabei auf längerfristigen Programmen für Mikrofinanz und landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten.

Oikocredit arbeitet nach Aussage von David Woods daran, die Qualität des Portfolios weiter auszubauen unter Berücksichtigung der sozialen, ökologischen und finanziellen Bilanz.

"Für 2014 sind wir gut aufgestellt, um unser Portfolio zu diversifizieren und unsere Investitionen in den Bereichen Landwirtschaft und erneuerbare Energien gemäss unserem sozialen Auftrag auszubauen."

Oikocredit ist eine internationale Genossenschaft und ein sozialer Investor, der Finanzierungen für die Mikrofinanz, Fairhandelsorganisationen, Genossenschaften und kleine und mittlere Unternehmen bereitstellt.

Kontakt:

Pressekontakte: Oikocredit International, Kawien Ziedses des
Plantes, kziedsesdesplantes@oikocredit.org, +31 6 272 549 04



Das könnte Sie auch interessieren: