VFED -Verband für Ernährung und Diätetik

"Tischlein deck dich, die gesunde Ernährung in der Familie"
8. Tag der gesunden Ernährung am 25. April 2005

Aachen (ots) - Diätassistenten, Diplom Oecotrophologen, Apotheken, Reformhäuser und Mediziner setzen sich am 25. April 2005 bundesweit für eine gesunde Ernährung in Familien ein. Der Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V. initiiert am 25. April 2005 bereits zum achten Mal den Tag der gesunden Ernährung. Bundesweit setzen sich Diätassistenten, Diplom Oecotrophologen, Apotheken, Reformhäuser und Mediziner aus diesem Anlass mit vielen Aktionen für die gesunde und ausgewogene Ernährung ein. Der Tag der gesunden Ernährung steht in diesem Jahr unter dem Motto "Tischlein deck dich, die gesunde Ernährung in der Familie". Für die "Zivilisationserkrankungen" wie Diabetes, Bluthochdruck und Arteriosklerose gilt ungesunde, unausgewogene Ernährung mit als Hauptursache. Circa zwei von drei Todesfällen in Deutschland sind auf diese Erkrankungen zurückzuführen, deren Ursache auch in der jahrelangen Fehlernährung liegt. Darüber hinaus wird das Gesundheitssystem durch diese Tatsache mit zweistelligen Milliardenbeträgen belastet. Unser Gesundheitssystem kann diese Kosten nicht mehr lange (er)tragen. Der VFED und seine Mitglieder setzen dagegen. Aufklärung und Prävention sind extrem wichtige Instrumente um eine Erkrankung im Vorfeld zu vermeiden. Das haben mittlerweile auch die Krankenkassen (wieder)erkannt. Das Bewusstsein für gesunde Ernährung muss häufig nur geweckt werden - der 8. Tag der gesunden Ernährung ist dazu ein guter Anlass. Das aktuell vom Bundesministerium für Gesundheit auf den Weg gebrachte Präventionsgesetz zeigt uns, dass unser Arbeitsansatz auch auf politischer Ebene zukünftig noch mehr gestützt werden wird. In ganz Deutschland führen qualifizierte Ernährungsfachkräfte in fast 200 Orten mehr als 1000 Aktionen durch. In diesem Jahr beteiligen sich erneut Ernährungsfachkräfte aus der Schweiz, aus Belgien und Österreich. "Es werden Vorträge, Ausstellungen, Kochkurse, Verkostungsaktionen und Seminare angeboten." So erläutert die Diätassistentin DKL/DGE Margret Morlo, bei der die Fäden für den Tag der gesunden Ernährung zusammenlaufen. Viele Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten und Kantinen bieten an diesem Tag ihren Patienten, Kunden und Mitarbeitern ein spezielles, gesundes Mittagessen an, denn noch immer ist die beliebteste Speise in der Kantine "Currywurst mit Pommes rot weiss". Eine Portion schlägt mit rund 1.500 Kilokalorien zum B(a)uche. Wenn schon Fast-Food dann bitte gesund und am besten selbst gemacht. Folgt man dabei dem VFED Motto Mehr pflanzliches weniger tierisches Essen liegt man immer richtig. Der ausreichenden Flüssigkeitszufuhr fällt ebenfalls eine hohe Bedeutung zu. Neben der Fehlernährung reduziert insbesondere eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme oder das Trinken von "falschen" Getränken die Leistungsfähigkeit der Menschen. Der VFED empfiehlt reichlich Mineralwasser mit Obstsäften gemischt. Eineinhalb Liter am Tag sollten es schon sein. Kinder sollte man nie vom Trin-ken abhalten, denn sonst erreicht man nur, dass diese Kinder als Erwachsene viel zu wenig trinken. ots Originaltext: VFED -Verband für Ernährung und Diätetik Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Nähere Informationen erhalten Sie bei: Margret Morlo, Diätassistentin DKL/DGE, VFED e.V., Vehlinger Str. 20 in 46395 Bocholt oder direkt beim VFED e.V., Morillenhang 27 in 52074 Aachen. Abdruck honorarfrei erbeten, Belegexemplar bitte an: VFED e.V., Morillenhang 27, 52074 Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: