Schweizerische Maklerkammer

Schweizer Immobilien-Spezialisten zeigen sich zuversichtlich

Schweizer Immobilien-Spezialisten zeigen sich zuversichtlich
«Schlechte Erfahrungen mit Amateur-Beratern und unseriösen Online-Plattformen schaden dem Ruf der ganzen Immobilien-Branche», klagt Herbert Stoop, Präsident der Schweizerischen Maklerkammer. Um dem entgegenzuwirken, würden in die Maklerkammer nur Firmen aufgenommen, welche sich durch langjährige... mehr

Zürich (ots) - Die zweite Trend-Umfrage der Schweizerischen Maklerkammer (SMK) zeigt auch in diesem Jahr in eine positive Richtung. Insbesondere bei den Einfamilienhäusern und beim Stockwerkeigentum wird eine gute bis sehr gute Nachfrage erwartet. Ein Dorn im Auge ist der zunehmende Wildwuchs an Quereinsteigern.

Auf Basis der stabilen Schweizer Wirtschaft, der tiefen Zinsen und des anhaltenden Bedarfs an Wohneigentum schauen die Schweizer Immobilien-Spezialisten zuversichtlich in die Zukunft. Gemäss der Trend-Umfrage 2017 der Maklerkammer (SMK) beurteilen sie die Marktchancen vor allem bei den Einfamilienhäusern sowie beim Stockwerkeigentum positiv.

Eher schlechter beurteilt wird die Situation bei den Gewerbeliegenschaften und bei den Verkaufsflächen. Nach Ansicht der Spezialisten besteht hier ein zunehmendes Überangebot. Die Verlagerung vom stationären zum Online-Handel und die zunehmende Automatisierung von administrativen Prozessen wirken sich auf die Nachfrage negativ aus.

Ein Problem sehen die Mitglieder der Maklerkammer bei der zunehmenden Anzahl von Amateuren und Online-Anbietern im Immobilien-Markt. Mit vollmundigen Aussagen und Lockvogel-Beurteilungen werden Kunden akquiriert. Das Ergebnis: Enttäuschungen, die einen ganzen Berufsstand in Verruf bringen.

Die Schweizerische Maklerkammer setzt alles daran, mit fundierter Ausbildung, seriöser Arbeit und kundenorientierter Beratung das Image des Immobilien-Spezialisten in der Öffentlichkeit positiv zu prägen. Grundlage dafür sind die strengen Kriterien für die Aufnahme in die Maklerkammer und die Überprüfung der Mitglieder mit persönlichen Audits alle vier Jahre.

Trend-Umfrage 2017 der Schweizerischen Maklerkammer

Generelle Marktentwicklung 2017

   - Ausgezeichnet: 4,7%
   - Gut bis sehr gut: 95,3% 

Erwartungen in Bezug auf Mandate 2017

   - Einfamilienhäuser/Stockwerkeigentum: gut bis sehr gut
   - Mehrfamilienhäuser: neutral
   - Büro-/Gewerbeliegenschaften: negativ
   - Bauland: negativ 

Bedeutung der Immobilien-Makler

   - Gewinnt an Bedeutung: 82,7% 

Kontakt:

Herbert Stoop
Präsident Schweizerische Maklerkammer
Brunaustrasse 39
8002 Zürich
Mobile 079 421 46 21
www.maklerkammer.ch



Weitere Meldungen: Schweizerische Maklerkammer

Das könnte Sie auch interessieren: