GastroSuisse

Zukunftsträger 2016: Kategorie Bäcker-Konditor-Confiseur
Confiseur aus Romanshorn ist bester Lehrmeister des Jahres

Urs Köppel, Confiseur aus Romanshorn, Zukunftsträger 2016 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100007695 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/GastroSuisse/Bruno Bolinger"

Zürich (ots) - Urs Köppel, Inhaber der Confiserie Köppel AG in Romanshorn, wurde zum "Zukunftsträger 2016 - Lehrmeister des Jahres" in der Kategorie Bäcker-Konditor-Confiseur gewählt. "Urs Köppel ist es wichtig, dass seine Auszubildenden das volle Berufsspektrum und die Leidenschaft am Beruf mitbekommen. Er motiviert seine Lernenden, bereitet sie optimal auf das Berufsleben vor und gibt ihnen genügend Zeit zum Lernen", begründet die Jury ihren Entscheid. Der Preis, dotiert mit 10'000 CHF, wird am Montag, 19. September, im Zürcher Kaufleuten verliehen.

Der Lernende Lukas Keller hat Urs Köppel für den Preis vorgeschlagen. "Der Preis ist für mich eine besondere Wertschätzung. Einerseits, weil mich mit Lukas Keller ein gestandener Berufsmann und gelernter Koch anmeldete, andererseits, weil die Ausbildung meine Herzensangelegenheit ist", freut sich der Lehrmeister des Jahres Urs Köppel.

Die Berufsbildung ist ihm so wichtig, dass er sie für obligatorisch erklären würde: "Jeder soll zuerst einen Beruf lernen, damit jeder spürt, wie sich Schwielen an den Händen anfühlen und damit jeder weiss, woher der Franken kommt", sagt Köppel. Zugleich appelliert er an das Engagement der Branche: "Alle Berufsleute sollen nach Möglichkeit Lernende ausbilden". Köppel selbst hat schon neunzig Lernende ausgebildet und wirkt darüber hinaus bei überbetrieblichen Kursen und Qualifikationsverfahren mit.

Köppel verfolgt in seinem Betrieb einen klaren Ausbildungsplan. Ab der zweiten Arbeitswoche sind die Lernenden im Produktionsprozess integriert und übernehmen dort Verantwortung. Die Anforderungen steigen mit dem Fortschreiten der Lehre bis zur Kür, dem Schaustück am Ende der dreijährigen Ausbildung: "Das Schaustück erfordert Planung, Ideen und handwerkliches Geschick und auch den Mut, andere zu fragen, wenn man selber nicht weiterkommt", würdigt Köppel das Projekt. Ihm bleibt es wichtig, den Lernenden das heute so reich vorhandene Wissen auf frische und attraktive Weise zu vermitteln.

Die Preise "Zukunftsträger - Lehrmeister des Jahres" werden am Montag, 19. September 2016, ab 18 Uhr im Zürcher Theaterclub Kaufleuten verliehen. Mona Vetsch moderiert den Abend, an dem über 450 Gäste erwartet werden, und interviewt die Preisträger.

Der Preis "Zukunftsträger - Lehrmeister des Jahres"

Seit 2011 verleihen das GastroJournal und Bischofszell Nahrungsmittel AG den Titel "Zukunftsträger" in den Kategorien Bäcker-Konditor-Confiseur, Fleischfachmann/-frau, Koch, Restaurationsfachmann/-frau. Hinter dem Preis steht die Idee, das Engagement für die handwerkliche Berufsbildung zu fördern. Die Lehrmeister, welche unermüdlich und mit grossem Einsatz Lernende ausbilden und fördern, sind Grundlage der Qualität des Schweizer Handwerks.

Mit dem Preis erhalten sie eine verdiente Anerkennung für ihre Leistung. Ausgezeichnet werden das besondere Engagement beim Vermitteln von Grundlagen, Handwerk, Fachkompetenz und Wissen, aber auch die soziale Integration, die Förderung der Lernenden und ihrer Persönlichkeit sowie das Hochhalten des Berufsstolzes.

Für den Preis angemeldet werden die Lehrmeister von ihren Lernenden. Eine unabhängige Fach-Jury bewertet die Kandidaten. Pro Kategorie werden drei Lehrmeister nominiert, die von der Jury besucht und beurteilt werden. Einer davon wird zum Lehrmeister des Jahres bestimmt. Mit diesem Verfahren wird dem Anspruch an Glaubwürdigkeit, Unabhängigkeit und Transparenz bei Nominierung und Juryentscheidung Rechnung getragen. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation hat dem Preis dafür das Prädikat "100 Prozent Qualität" verliehen.

GastroSuisse ist der Verband für Hotellerie und Restauration in der Schweiz. Die Organisation mit dem Gründungsjahr 1891 setzt sich seit 125 Jahren für die Interessen der Branche ein. GastroSuisse ist heute der grösste gastgewerbliche Arbeitgeberverband mit gegen 20'000 Mitgliederbetrieben (davon rund 2500 Hotels), organisiert in 26 Kantonalverbänden und vier Fachgruppen.

GastroJournal ist die offizielle Wochenzeitung für Restauration, Hotellerie und Tourismus von GastroSuisse.

Das Schweizer Gastgewerbe mit seinen rund 29'000 Hotellerie- und Restaurationsbetrieben ist ein wichtiger Wirtschaftsmotor und gehört zu den grössten Arbeitgebern des Landes. Im Jahr 2014 fanden 209'920 Personen eine Beschäftigung und 8476 Lernende wurden in der Hotellerie und Restauration ausgebildet.

Kontakt:

Marco Moser, Leiter Verlage, GastroSuisse, Telefon 044 377 53 01,
marco.moser@gastrosuisse.ch

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an der Preisverleihung
teilzunehmen. Anmeldungen: GastroSuisse, Marketing und Kommunikation,
Tel. 044 377 53 53, communication@gastrosuisse.ch



Weitere Meldungen: GastroSuisse

Das könnte Sie auch interessieren: