GastroSuisse

ICOMOS-Jubiläumspreis für einen ganz besonderen Familienbetrieb: das Hotel Waldhaus Sils

Hotel Waldhaus Sils, Familien Dietrich und Kienberger: Jubiläumspreis Das historische Hotel des Jahres 2016 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100007695 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/GastroSuisse/R. Feiner, G. A. Giovanoli"

Zürich (ots) - Spezialpreise für Hotel Waldrand-Pochtenalp in Kiental und Restaurant Rössli in Balgach

Zum 20. Mal wird in diesem Jahr die Auszeichnung "Historisches Hotel/Restaurant" verliehen. Aus diesem Grund wird ein ausserordentlicher "Jubiläumspreis 2016" vergeben. Dieser ehrt die Familien Dietrich und Kienberger, die sich seit Generationen mit dem Hotel Waldhaus Sils (GR) für den Erhalt des historischen Erbes engagieren. Das Restaurant Rössli in Balgach (SG) erhält den Spezialpreis "Historisches Restaurant 2016". Als "Historisches Hotel 2016" wird das Hotel Waldrand-Pochtenalp in Kiental (BE) ausgezeichnet. Die Preise werden heute, 28. August 2015, im Hotel Waldhaus Sils übergeben.

Jubiläumspreis: Das historische Hotel des Jahres 2016

Das Hotel Waldhaus Sils wurde 1908 als Hotelburg im Wald eröffnet. Seitdem befindet sich das Haus im Besitz derselben Familie, die es inzwischen in fünfter Generation führt. Dem Geist der Hotelgründer ist sie bis heute verpflichtet. Das Hotel wurde vom Hotelier-Ehepaar Josef und Amalie Giger-Nigg zusammen mit dem Architekten Karl Koller konzipiert. Dabei wurde besonderer Wert auf eine präzise Planung und sorgfältige Ausführung gelegt. Von der exponierten Lage auf dem Hügel über die optimale Raumanordnung bis zur Form des Bestecks wurde nichts dem Zufall überlassen. Diese Konsequenz wurde über die Jahre beibehalten, was das Fünfsternehaus zu einem aussergewöhnlichen Original macht. Nicht nur das Äussere entspricht vorwiegend dem historischen Bestand, auch im Inneren findet sich eine originalgetreue Ausstattung. Spätere Umbauten integrieren sich bereichernd in das Gesamtwerk. Für das kontinuierliche Weiterdenken eines historischen Hotelbetriebs mit zeitgenössischer Architektur und der Wahrung seines authentischen Bestands erhalten die Familien Dietrich und Kienberger den Jubiläumspreis 2016 von Icomos Suisse. Der besondere Preis ist eine verdiente Anerkennung für ein aussergewöhnliches Engagement. Urs Kienberger vom Hotel Waldhaus Sils dazu: "Grosse und luxuriöse Hotels für anspruchsvolle, wohlhabende Gäste waren ein zentraler Teil der Schweizer Tourismusgeschichte. Die Herausforderung, diese Geschichte in Architektur, Einrichtung und Atmosphäre erlebbar zu erhalten, ist aber gerade in solchen Häusern besonders gross. Schnell wird zum Vorwurf, was in einem weniger luxuriösen Umfeld ein Kompliment wäre: "Das ist ja noch wie früher!" Zudem steigt der betriebliche Aufwand mit der Grösse und der Hotelkategorie fast exponentiell. Dass es hier dennoch in ungewöhnlichem Mass gelungen ist - Hand in Hand mit der Kontinuität eines immer noch ganz persönlich geführten Familienbetriebs, ist nicht ganz alltäglich."

Spezialpreis: Das historische Hotel des Jahres 2016

Das Hotel Waldrand-Pochtenalp wurde 1910 im Chaletstil erbaut. Am Hauptbau kam es nach einer Umplatzierung zu starken Veränderungen. Daher sind die Zimmer sehr unterschiedlich orientiert und dimensioniert. Die Ausstattung ist einheitlich, das verwendete Material homogen. Aus diesem Zusammenspiel entsteht ein originelles, authentisches Gebäude. Aussen ist es ohne wahrnehmbare Veränderungen erhalten geblieben. Im Inneren ist die historisch belegte Möblierung vollumfänglich vorhanden. Technische Installationen sind auf ein Minimum beschränkt. Dadurch wird der Aufenthalt im Hotel, in dem die Wertschätzung des Baudenkmals überall zu spüren ist, zum authentischen Erlebnis. Die Wertschätzung des Baudenkmals aus der Blütezeit der Schweizer Tourismusgeschichte ist überall zu spüren. Für die Pflege und den sorgfältigen Betrieb des historischen Gebäudes wird das Hotel Waldrand-Pochtenalp als "Historisches Hotel des Jahres 2016" ausgezeichnet. "Der Preis bestätigt unsere Liebe zu dem besonderen Haus und unser Bemühen, es in seiner Ursprünglichkeit zu erhalten. Das nostalgische Ambiente macht den Hotelaufenthalt zu einem besonderen Erlebnis. Wir freuen uns, wenn immer mehr Gäste die Einzigartigkeit des Hauses entdecken", freuen sich Marieken Verbruggen und Bruno Sieber, Pächter des Hotels Waldrand-Pochtenalp, über die Ehrung.

Spezialpreis: Das historische Restaurant des Jahres 2016

Das Haus, in dem sich das Restaurant Rössli in Balgach befindet, ist seit dem 17. Jahrhundert nachgewiesen und seit 1798 als Gasthof aktenkundig. Im 19. und 20. Jahrhundert wurde es erweitert und umgebaut. Kürzlich wurden die Gasträume substanzschonend renoviert. Mit erheblicher Eigenleistung wurden Böden, Fenster, Fensterläden und Wandoberflächen gereinigt und instand gestellt. Die Rückbauten sind schonend und zweckmässig ausgeführt worden. Erneuerte Teile passen sich stimmig in das Ganze ein. Die Gaststube aus den 1950er Jahren ist ebenso authentisch erhalten geblieben wie die aus dem 19. Jahrhundert. Das Zusammenspiel architektonischer Elemente aus verschiedenen Epochen macht die bewegte Geschichte des Hauses erlebbar. Das kulinarische Angebot des Gasthofs ist einfach, preiswert und bewusst in der Region verwurzelt. Bei konsequenter Weiterverfolgung des kürzlich realisierten Umbau- und Gastro-Konzepts kann der Gasthof mittelfristig als wegweisendes Beispiel für die pragmatische Wiederbelebung eines Gebäudes gelten. Dies ist auch der guten Zusammenarbeit zwischen den Besitzern Ina Hinrichs-Sonderegger und Jürg Sonderegger sowie der Geschäftsleiterin Doris Breu zu verdanken. "Es ist eine Ehre für mich, in diesen historischen Mauern zu arbeiten und Teil der langen Geschichte des Hauses zu werden. Die Auszeichnung ist eine grosse Überraschung und Freude für uns. Wir hoffen, dass dadurch noch mehr Gäste zu uns kommen, um die besondere Energie und Atmosphäre des Hauses zu spüren", sagt Doris Breu.

Die Auszeichnung

Die Auszeichnung «Das historische Hotel/Restaurant des Jahres» wird jedes Jahr an gastgewerbliche Betriebe für die Erhaltung und Pflege historischer Bausubstanz verliehen. Sie wird getragen von ICOMOS Suisse, der Landesgruppe des Internationalen Rats für Denkmalpflege, in Zusammenarbeit mit GastroSuisse, hotelleriesuisse und Schweiz Tourismus. Eine Jury bestehend aus Experten von Denkmalpflege, Architektur, Geschichte, Hotellerie und Restauration wählt die Preisträger aus den eingereichten Bewerbungen aus. Der Preis wird jeweils im Herbst als Auszeichnung für das folgende Jahr verliehen, damit der Preisträger diese Ehrung im entsprechenden Jahr in der Werbung einsetzen kann.

Veranstaltungshinweis

Die Auszeichnung «Das historische Hotel/Restaurant des Jahres» wurde 1995 anlässlich einer Tagung zur Bedeutung und den Chancen von historischen Gebäuden im Tourismus aus der Taufe gehoben. 20 Jahre später soll nun wiederum in einer Tagung über das Thema diskutiert werden. Die Jubiläumsveranstaltung "20 Jahre ICOMOS-Auszeichnung Historisches Hotel/Restaurant des Jahres" findet am Donnerstag, 10.09.2015, um 16.00 Uhr in Luzern statt (Saal der Maskenliebhaber-Gesellschaft, Süsswinkel 7). Sie dreht sich um die Frage, wo wir heute stehen bei der Entwicklung und Nutzung historischer Gasthäuser als touristisches Erfolgsmodell. Verschiedene Referate behandeln das Thema "Geschichte erleben - Geschichte simulieren". In einer Gesprächsrunde werden Bedeutung und Chancen von historischen Hotels und Restaurants erörtert.

Kontakt:

Gerold Kunz
ICOMOS-Jurypräsident «Das Historische Hotel/Restaurant des Jahres»
Tel. 041 618 73 49
E-Mail: gerold.kunz@nw.ch

Referate stehen unter
www.icomos.ch/Arbeitsgruppen/Hotels-und-Restaurants zur Verfügung.


Medieninhalte
6 Dateien

Weitere Meldungen: GastroSuisse

Das könnte Sie auch interessieren: