GastroSuisse

Imagekampagne gestartet: Das Schweizer Gastgewerbe leistet viel für unser Land!

Zürich (ots) - In diesen Wochen beginnt die Imagekampagne von GastroSuisse mit dem Titel «Das Gastgewerbe leistet viel für unser Land...». Das Ziel der Kampagne ist es, die Gäste und die breite Öffentlichkeit auf die enorme Bedeutung der Branche für die Schweiz hinzuweisen.

Die Kampagne wird in gastgewerblichen Betrieben in allen Landesteilen lanciert. Die Aktion wird von einer Website (www.schluss-mwst-diskriminierung.ch) sowie von einem Wettbewerb (www.dankegastro.ch) begleitet.

Auf den zahlreichen Werbemitteln werden die wichtigsten Leistungen und spannendsten Zahlen präsentiert:

1. Sicherung von rund 210'000 Arbeits- und Ausbildungsplätzen! 
2. Zusammenhalt des Landes! 
3. Küchentisch der Nation! 
4. Sicherung des sozialen Zusammenhalts! 
5. Lehrlingsmotor der Nation! 
6. Erste und beste Visitenkarte für internationale Touristen und
   Geschäftsleute! 

Die Kampagne dient ausserdem als Vorbereitung auf die Volksinitiative «Schluss mit der MwSt-Diskriminierung des Gastgewerbes!», über die Volk und Stände am 28. September 2014 entscheiden werden.

Während das umliegende Ausland sein Gastgewerbe im internationalen Konkurrenzkampf mit tieferen Mehrwertsteuersätzen stärkt, wird das Gastgewerbe und damit auch der Gast in der Schweiz diskriminiert und geschwächt: Seit 1995 muss der Gast hier auf alle Speisen und alkoholfreien Getränke, die er im Gastgewerbe konsumiert, 8 Prozent Mehrwertsteuer (MwSt) zahlen. In Take-Away-Betrieben oder im Detailhandel jedoch nur 2,5 Prozent! Also dreimal weniger. Das führt zur absurden Situation, dass ein Millionär für ein Kaviarbrötchen nur 2,5 Prozent MwSt zahlen muss, ein Arbeiter für sein Mittagsmenü jedoch 8 Prozent! Unter dieser Ungerechtigkeit leiden Millionen von Gästen des Gastgewerbes.

Mit der Initiative wird diese Diskriminierung beendet. Die Vorteile liegen auf der Hand:

1. Hunderttausende von Arbeits- und Ausbildungsplätzen werden
   gesichert. 
2. Der Tourismusstandort Schweiz wird gestärkt und konkurrenzfähiger.
3. Der Kaufkraftabfluss ins Ausland wird gestoppt. 
4. Alle Gäste des Gastgewerbes müssen weniger Mehrwertsteuer 
   bezahlen. 

Für mehr Informationen zur Imagekampagne und zur Initiative besuchen Sie die Internetseiten oder kontaktieren Sie uns:

www.schluss-mwst-diskriminierung.ch

www.stop-discrimination-tva.ch

www.basta-discriminazione-iva.ch

GastroSuisse ist der Verband für Hotellerie und Restauration in der Schweiz. Rund 20'000 Mitglieder, davon gegen 3000 Hotels, organisiert in 26 Kantonalverbänden und fünf Fachgruppen, gehören dem grössten gastgewerblichen Arbeitgeberverband an.

Kontakt:

GastroSuisse,
Hannes Jaisli, stellvertretender Direktor,
Telefon 044 377 53 53



Weitere Meldungen: GastroSuisse

Das könnte Sie auch interessieren: