GastroSuisse

GastroSuisse: Start in der Hotel-Kategorisierung

    Zürich (ots) - GastroSuisse lanciert HOT-C. HOTEL CATEGORYCAL BY GASTROSUISSE. Eine neue, smarte Hotel-Kategorisierung für den Schweizer Beherbergungsmarkt. Die fünfstufige Hotel-Kategorisierung ist ein einheitliches System, gilt in der ganzen Schweiz und orientiert sich an den europäischen Standards.

    Neu. Kreativ. Pfiffig.

    Mit der Zielsetzung, im Interesse der Mitglieder rasch eine gute Lösung in der Hotel-Kategorisierung zu schaffen, ist der Sachverhalt erneut eingehend diskutiert und nochmals beurteilt worden. Heraus kam die fünfstufige Hotel-Kategorisierung HOT-C. HOTEL CATEGORYCAL BY GASTROSUISSE. In einer ersten Phase werden bis auf weiteres die Kategorien C1 (einfach), C2 (funktionell) und C3 (gehoben) lanciert.

    Einfach. Einheitlich. Einmalig.

    Die GastroSuisse-Kategorisierung für Beherbergungsbetriebe ist nicht zuletzt deshalb so smart, weil sie einfach zu praktizieren und zu kommunizieren ist, einheitlich für die ganze Schweiz auftritt und in ihrer Art einmalig ist. Schlank in der verbalen Aussage, professionell in der Umsetzung und stark im optischen Auftritt. Damit stellt sie zudem ein wesentliches Instrument in den Marketingbemühungen im In- und Ausland dar.

    Visionär. Unterstützend. Erfolgsorientiert.

    Ein erklärtes Ziel von HOT-C ist es, den vielen gewerblich-mittelständischen Beherbergungsbetrieben in der Schweiz eine Kategorisierungsmöglichkeit zu bieten und im Zuge dieser Kategorisierung deren Marketing, insbesondere das Angebot, zu verbessern.

    Ein Grossteil der klein- und mittelständischen Betriebe mit Beherbergungsangeboten sind nicht kategorisiert. Da gerade diese Betriebe sehr flexibel sind, preislich mithalten können und über ein besonders hohes Individualitätspotenzial verfügen, werden sie für das touristische Angebot der Schweiz immer wichtiger. Es ist eine zentrale Aufgabe von GastroSuisse, diese marktfähigen Betriebe nicht einfach ihrem Schicksal zu überlassen, sondern ihnen bestmögliche Hilfestellung zu geben und ihnen zu ermöglichen, auch in Zukunft - trotz international rauem Wettbewerbsklima - bestehen zu können.

    GastroSuisse ist überzeugt, mit der Dienstleistung HOT-C einen wichtigen Beitrag zur weiteren Qualitätsverbesserung im Beherbergungsbereich zu leisten.

    Herausforderung gemeistert

    Der vorsorgliche Gerichtsbeschluss, welcher GastroSuisse die Verwendung der Sterne in ihrer Hotel-Kategorisierung momentan verbietet, hat sich als grosse Chance erwiesen.

    HOT-C bietet klein- und mittelständischen Betrieben die Chance, sich neu (frei von bestehenden, oft negativ besetzten, Wertvorstellungen), positiv zu positionieren.

    GastroSuisse ist überzeugt, dass das Angebot gerade dieser Betriebe für die touristische Gesamtangebotspalette wichtig ist. Es liegt im Interesse der ganzen Tourismuswirtschaft - nicht zuletzt auch des Beherbergungs-Binnenmarktes - dass die neue Hotel-Kategorisierung HOT-C. HOTEL CATEGORYCAL BY GASTROSUISSE. erfolgreich umgesetzt wird.

    Im laufenden juristischen Verfahren wird sich GastroSuisse weiterhin für eine freie Marktwirtschaft bzw. die Wahrung entsprechender Handlungsfreiheit einsetzen. Dazu gehört auch, dass das Immaterialgüterrecht (z.B. Urheberrecht, Markenrecht) nicht dazu missbraucht wird, freien Wettbewerb mehr als nötig zu behindern.

ots Originaltext: GastroSuisse
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
GastroSuisse
Marketing und Kommunikation
Tel.      +41/44/377'53'53
Fax        +41/44/377'55'82
E-Mail: maco@gastrosuisse.ch

    Die vorliegende Medien-Information ist unter www.gastrosuisse.ch
elektronisch verfügbar.

    Download des Labels unter: www.gastrosuisse.ch -> Medien ->
Medienmitteilungen



Das könnte Sie auch interessieren: